Tausende versuchen ihr Glück: Riesige Bitcoin-Ader in Kalifornien entdeckt

16. Januar 2021 ·

San Francisco (EZ) | Tausende Glücksritter aus aller Welt sind zurzeit unterwegs und reisen in die kalifornische Wüste. Dort wurden Berichten zufolge reiche Bitcoin-Vorkommen entdeckt.

Aktuell steht der Kurs des Bitcoin bei um die 30.000 $ – kein Wunder, dass viele die Chance nutzen und sich unter der kalifornischen Sonne die Taschen mit dem noch jungen Zahlungsmittel voll machen wollen. Erstmals wurden Bitcoins im Jahr 2008 abgebaut.



Gerüchte gab es im Netz schon länger. »Eigentlich musst Du nur einmal stolpern, schon springt dir so ein Bitcoin vor die Füße«, heißt es beispielsweise in einem Forum. Andere schreiben, sie hätten nun ausgesorgt: »Ehrlich, ich bin reich! Ich hatte eine Reifenpanne, bin kurz neben die Straße zum Pinkeln gewesen und was sehe ich: glitzernde Bitcoins. Noch und nöcher!« Besonders reiche Vorkommen soll es im Norden Kaliforniens geben und in der Sierra Nevada.

Die Berichte verlocken tausende Wagemutige dazu, sich aus aller Welt in die heiße Wüstensonne zu begeben und ihr Glück zu versuchen. Dabei lassen sie vielfach daheim alles stehen und liegen – jeder will so viel scheffeln wie nur möglich.

Die US-Regierung hat die angeblichen Funde weder bestätigt noch dementiert. »Aber ich wäre ja schön blöd, wenn ich es nicht wenigstens versuchen würde«, sagt ein bärtiger Mann aus dem fernen Chile, der gerade den Sand auf einem Teller durchspült. »Bisher wurde ich noch nicht fündig. Aber das wird schon.«



Der Staat Kalifornien stellt sich nun auf einen »Bitcoinrausch« ein, ähnlich dem Goldrausch Mitte des 19. Jahrhunderts. Findige Geschäftemacher nutzen die Anwesenheit so vieler Risikobereiter und bereichern sich an ihnen. So kostet eine Übernachtung in einem einfachen Motel beispielsweise 0,3 Bitcoins (0,3 BTC), eine Wochenration Wasser ist nicht mehr unter 0,1 Bitcoins zu haben. Die Behörden rechnen mit Kriminalität unter den Bitcoinschürfern, von denen so gut wie jeder bewaffnet ist.

(JPL/Foto: Von Davidstankiewicz – Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link)

  • Schlecht (16)
  • Sehr schlecht (44)
  • Hundsmiserabel (39)
  • Mir egal (5)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (32)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



In category:GESELLSCHAFT
Next Post

»Natürliche Intelligenz«: Gott steht kurz vor Durchbruch

Hamburg (EZ) | Eigenen Angaben zufolge steht Gott (Schöpfer der Welt) kurz vor der lang ersehnten Schaffung der Natürlichen Intelligenz (NI). Seine Forschungen seien weit vorangeschritten, schrieb Er in einem Essay. Die Welt wartet seit Jahrtausenden mit Spannung auf Intelligenz, nun…
Read
Previous Post

Statt FFP: Mann kauft versehentlich FDP

Das hat er sich anders vorgestellt. Ein Mann aus München hat durch einen kleinen, aber eklatanten Fehler versehentlich eine komplette Partei gekauft. Wie der 42-Jährige berichtet, habe er im Internet eine FFP2-Maske erwerben wollen. Doch statt »FFP« gab er versehentlich…
Read
Random Post

Der Handelskrieg kommt! EU stellt Armee von Anwälten und Wirtschaftsexperten auf

Brüssel (EZ) | 1. Juni 2018 | Die Regierung in Washington hat nun tatsächlich Zölle auf Stahl und Aluminium aus der EU in Kraft gesetzt. Nun droht ein veritabler Handelskrieg: die EU hat bereits ihr Heer aus Börsenmaklern, Anwälten und…
Read
Random Post

Mario Götze lässt Namen in "Marco Reus" ändern, um doch noch im WM-Kader zu stehen

Dortmund (EZ) | 15. Mai 2018 | Vor wenigen Stunden stellte Bundestrainer Joachim Löw seinen vorläufigen Kader für die WM in Russland vor. Der bis gestern unter dem Namen „Mario Götze“ bekannte 63-fache Nationalspieler freute sich über die Nominierung, nachdem…
Read
Random Post

Glücklichster Mensch der Welt gestorben

Donezk (EZ) | 19. Oktober 2012 | Der glücklichste Mensch der Welt, Juri Baleschko, ist tot. Er verstarb am Mittwoch im Alter von 87 Jahren unter glücklichen Umständen. Freunde und Familie reagierten beseelt auf den Tod des Ukrainers. Bereits im…
Read
Random Post

E wie Wissen!

Redewendungen und ihre Bedeutung: wir erklären regelmäßig in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Da wird der Hund in der Pfanne verrückt" und "Jemanden hinters Licht führen". "Da wird der Hund in…
Read