Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Wie Nadeln im Sturm

28. März 2020 ·

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff


Kapitel eins


Nur eine einzige Träne.

Das war’s!

Eine Träne! Sie kullerte langsam an ihrem linken Auge die Wange entlang, das Kinn hinunter bis sie sich schließlich auflöste.
Sie hatte sich die Reaktion schlimmer vorgestellt. Immer und immer wieder spielte sie das Szenario durch. Sie wusste, irgendwann würde er kommen und ihr diese drei Worte sagen. Die Worte, vor denen sie sich so lange fürchtete. Es hat sich schließlich lange genug angekündigt. Wie lange genau, konnte sie schon gar nicht mehr sagen. Wochen? Monate? 

Jahre?

Aber wozu darüber nachdenken? Sie wollte es sich nicht eingestehen. Sie waren doch glücklich!

Oder etwa nicht?

Sie schaute ihm noch lange hinterher.

»Margot«, hatte er gesagt, »ich muss mit dir reden«. Er stand in der Küchentür und neben ihm ein großer Koffer. Es war immer ihr gemeinsamer Koffer gewesen. Sie erinnerte sich, wie sie ihn damals im Sommer 1989 kurz vor ihren großen Flitterwochen durch den Balkan gekauft haben. Seitdem war er auf jeder Reise dabei. Doch nun war ganz offensichtlich eine andere Reise geplant. 

Eine Reise, an der ich nicht mehr teilnehmen darf.

Sie folgte ihm durch den kleinen dunklen Flur ins Wohnzimmer, wo sie sich an den komfortablen runden Esstisch setzten und er sie lange anschaute.

»Margot, es ist aus!«

Sie schluckte.

»Aber….Dieter…«

Er sah sie mitleidig an. »Es ist das beste so. Machen wir uns doch nichts vor, Liebes! Wir leben nur noch nebeneinander her. Wann haben wir uns das letzte Mal intensiv miteinander unterhalten? Wann hatten wir das letzte Mal gemeinsam Spaß? Richtigen Spaß?«
Sie zweifelte keinen Augenblick daran, dass er die Worte, die er sagte, nicht ernst gemeint haben könnte. Sie wusste, sie hatte ihn für immer verloren.
Sie schwieg.

»Ich werde für einige Zeit zu Hartmut ziehen. Dann suche ich mir was eigenes.«

Sie schwieg noch immer.

»Margot, glaube mir, es ist das Beste so.«
Sie blickte ihn scharf an. »Das Beste?«
»Margot, ich – «
»Raus!«
»Schatz, bitte – «
»RAUS“, wiederholte sie mit einer ungewöhnlichen Kälte in ihrer Stimme.

Er starrte sie noch einige Sekunden an. Schließlich stand er auf, nahm seinen Koffer und verließ das Haus.


Kapitel zwei von »Wie Nadeln im Sturm« lesen Sie in der nächsten Ausgabe.


»» IMPRESSUM

«« Seite 8: LEBENSANZEIGE FÜR: ELVIS PRESLEY





Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (5)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (1)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (7)
In category:
Newer Post

Gute Nachrichten: Bundesregierung hebt Kontaktverbot für heute Nacht zwischen zwei und drei Uhr auf

Diese Meldung ist nicht mehr ganz aktuell (vom 28. März). Aber danke fürs Klicken. Berlin (EZ) | 28. März 2020 | Nach gründlicher Absprache mit Experten und Virologen hat sich die Bundesregierung dazu entschlossen, die Bürger in dieser schweren Zeit…
Read
Older Post

Lebensanzeige für: Elvis Presley

Freuen Sie sich heute über eine Lebensanzeige für einen großen Musiker. Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen,…
Read
Random Post

Dritte EU-Sanktionsstufe "Conchita Wurst" erfolgreich: Putin und Separatisten geben auf

Moskau/ Wien (EZ) | Überraschende Wendung in der Ukraine-Krise: Russlands Präsident Wladimir Putin erklärte heute Vormittag, dass er mit sofortiger Wirkung die Halbinsel Krim an die Ukraine zurückgeben wird. Auch die Separatisten in der Ostukraine kündigten an, das gestrige Referendum…
Read
Random Post

Nach ARD-Themenwoche "Woran glaubst Du?": ZDF kündigt Themenwoche "Was weißt Du?" an

Mainz (EZ) | 15. Juni 2017 | Seit dem 11. Juni läuft auf der ARD die große Themenwoche "Woran glaubst du?". Nun kündigte das ZDF ebenfalls eine Themenwoche an. Diese soll vom 18. bis 24. Juni laufen und sich mit…
Read
Random Post

Entwarnung: Kinderarbeit bei Ferrero nur in jedem siebten Ei

Alba/Bukarest (EZ) | 24. November 2016 | Ferrero hat den Vorwurf der Kinderarbeit überprüft und konnte zumindest teilweise Entwarnung geben. So sollen Kinder lediglich bei jedem siebten Überraschungsei das Spielzeug hergestellt haben. Gestern wurde berichtet, dass angeblich rumänische Kinder für…
Read
Random Post

„Wir haben alles erreicht!“ – Deutschland verzichtet nach Confed Cup-Sieg auf WM-Teilnahme 2018

St. Petersburg (EZ) | 3. Juli 2017 | Nach dem gradiosen Sieg im Confed Cup gegen Chile gestern Abend teilte Jogi Löw anschließend mit, dass sein Team auf die WM-Teilnahme nächstes Jahr verzichten werde. Man habe alles erreicht, was man…
Read