Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nach Impeachment-Freispruch: Trump ruft Selensky an, um nach aktuellem Stand der Ermittlungen gegen Biden zu fragen

6. Februar 2020 ·

Ein glücklicher und mächtiger Mann: Donald Trump.

Washington, D.C. (EZ) | 6. Februar 2020 | Das Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump endete gestern wie erwartet mit einem Freispruch durch den Senat. Kurz darauf rief der US-Präsident seinen ukrainischen Amtskollegen Selensky an, um diesen nach den aktuellen Ermittlungen gegen Biden zu befragen.

Wie Beobachter berichten, habe Trump unmittelbar nach dem Freispruch zum Hörer gegriffen und bei Wolodymyr Selensky angerufen. Dabei sollen u.a. folgende Sätze gefallen sein:

  • „Sorry, hat etwas länger gedauert, es kam was dazwischen.“
  • „Also, wie siehts nun aus mit den Ermittlungen? Habt ihr schon etwas rausgefunden?
  • „Ja, also du weißt ja, sonst müssen wir leider unsere Militärhilfen bis zu 400 Millionen Dollar zurückhalten.“
  • „Was? Nein, wovor soll ich mich denn fürchten?“
  • „Nichts gelernt? Was soll ich woraus gelernt haben? Also, was ist denn nun?“
  • „Ich bin der Präsident der Vereinigten Staaten. Niemand ist mächtiger als ich. Und ich bin unbesiegbar.“

Kurz darauf wurde Trump dabei beobachtet, wie er einer jungen Praktikantin mehrfach an den Hintern fasste, einen dunkelhäutigen Mitarbeiter nachäffte und schließlich mit Russlands Präsident Putin telefonierte, um über dessen erneute Unterstützung bei der nächsten Präsidentschaftswahl zu sprechen.

(JME/Foto: By Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America – Donald Trump, CC BY-SA 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (100)
  • Sehr schlecht (136)
  • Hundsmiserabel (95)
  • Mir egal (156)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (180)
Older Post

UNO erklärt Gewalt zur Weltsprache Nummer 1

New York (EZ) | Die Vereinten Nationen wollen die Verständigung zwischen den Völkern erheblich vereinfachen. Künftig soll Gewalt den Rang einer international gebräuchlichen Sprache haben. Die UNO setzt damit auf eine seit Jahrtausenden verbreitete und gemeinhin verständliche menschliche Ausdrucksform. "Gewalt…
Read
Random Post

CSU fordert Obergrenze: Maximal 10 Männer sollen sich auf eine Frau stürzen dürfen

Kreuth/Berlin (EZ) | 6. Januar 2016 | Klingt drastisch: Die CSU möchte nach den Ereignissen von Köln eine Obergrenze für Massenbelästigung durchsetzen. Höchstens zehn Männer sollen demnach gleichzeitig eine Frau belästigen dürfen.Umgesetzt werden soll die Obergrenze sofort zur Karnevalszeit, so…
Read
Random Post

"Köln ist bunter": Karnevalsstadt klagt über "Dresden ist bunt"-Konzert

Köln (EZ) | 27. Januar 2015 | Zehntausende Menschen feierten gestern in Dresden unter dem Motto "Dresden ist bunt", um ein Zeichen für Toleranz und gegen die seit Wochen stattfindenden Pegida-Demos zu setzen. Nun reagierte die Stadt Köln und ließ…
Read
Random Post

Als US-Präsident getarnter CIA-Agent soll endlich Castro umbringen

Havanna/Washington (EZ) | 21. März 2016 | Seit 1959 versuchen amerikanische Geheimdienste, den kubanischen Revolutionsführer und ehemaligen Staatschef Fidel Castro umzubringen. Nachdem explodierende Zigarren, Giftgas- und Pillen nichts gebracht haben, versucht sich nun ein als US-Präsident getarnter Agent an dem Vorhaben.  …
Read
Random Post

Angela Merkel wusste es schon 2013: "Es wird keine PKW-Maut geben"

Luxemburg (EZ) | 18. Juni 2019 | Jetzt hat sie's schwarz auf weiß: schon im Bundestagwahlkampf 2013 prophezeite Angela Merkel, dass es mit ihr keine PKW-Maut geben wird. Heute bestätigte das der Europäische Gerichtshof. "Ich hatte es damals bereits gesagt…
Read
Random Post

„Zumindest kennt mich jetzt endlich jeder“: Agrarminister Schmidt mächtig stolz auf seine Glyphosat-Entscheidung

Berlin (EZ) | 28. November 2017 | Mit seiner umstrittenen Glyphosat-Entscheidung steht Agrarminister Christian Schmidt parteiübergreifend in der Kritik. Doch alleine für die plötzliche mediale Aufmerksamkeit habe sich der Aufwand gelohnt. Er freue sich, dass ihn nun endlich jeder Bundesbürger…
Read