Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

UNO erklärt Gewalt zur Weltsprache Nummer 1

19. September 2019 ·

New York (EZ) | Die Vereinten Nationen wollen die Verständigung zwischen den Völkern erheblich vereinfachen. Künftig soll Gewalt den Rang einer international gebräuchlichen Sprache haben.

Die UNO setzt damit auf eine seit Jahrtausenden verbreitete und gemeinhin verständliche menschliche Ausdrucksform. „Gewalt versteht im Grunde jeder,“ so UNO-Generalsekretär António Guterres heute Morgen auf einer Pressekonferenz.

Auf der ganzen Welt und in allen Kulturen sei sie gebräuchlich. „Wir haben in den letzten Jahren versucht, die Verständigung unter den Völkern stetig zu verbessern. Aber erst jetzt kommen wir darauf, dass es schon längst eine nonverbale Kommuikationsform gibt, die kaum Missverständnisse aufkommen lässt.“

Einer der großen Vorteile von Gewalt sei, dass man sie niemandem beibringen muss – laut Sozialforschern ist die Neigung zu dieser Ausdrucksform jedem Menschen angeboren.

Anders als Englisch, Französisch oder Chinesisch ist die Sprache der Gewalt leicht anwendbar und benötigt nicht allzu viele intellektuelle Ressourcen. Praktisch jeder, der einen Knüppel halten oder seine Fäuste ballen kann, kann sich im Ausland mit Gewalt verständigen und seine Standpunkte zum Ausdruck bringen.

Schon die nächste Vollversammlung der Vereinten Nationen wird mit der neuen Weltsprache geführt werden.

(JPL/Foto: Von USAID U.S. Agency for International DevelopmentThe Flag of the United Nations, Gemeinfrei, Link)

Artikel erschien erstmals irgendwann 2014.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (36)
  • Sehr schlecht (35)
  • Hundsmiserabel (39)
  • Mir egal (38)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (414)
Newer Post

Neuer Rekord: Oktoberfest verzeichnet erstmals mehr liegende als stehende Besucher

München (EZ) | Das gab es noch nie: Zum ersten Mal verzeichnete das Oktoberfest an seinem Startwochenende mehr liegende als stehende Besucher. Wie die Festleitung berichtet, hätten die Veranstalter bis Sonntagabend 257.000 auf dem Boden schlafende oder über den Tischen…
Read
Older Post

"Erdölförderer ohne Grenzen" entsenden Rettungstrupps nach Saudi-Arabien

Lausanne/Abkaik (EZ) | Die schrecklichen Bilder aus Saudi-Arabien haben die ehrenamtlichen Helfer der Nichtregierungsorganisation "Erdölförderer ohne Grenzen" zur sofortigen Abreise in das Krisengebiet bewogen. Die NGO mit Sitz im Schweizerischen Lausanne hat schon in der Nacht zu Sonntag, als die…
Read
Random Post

Dritte EU-Sanktionsstufe "Conchita Wurst" erfolgreich: Putin und Separatisten geben auf

Moskau/ Wien (EZ) | Überraschende Wendung in der Ukraine-Krise: Russlands Präsident Wladimir Putin erklärte heute Vormittag, dass er mit sofortiger Wirkung die Halbinsel Krim an die Ukraine zurückgeben wird. Auch die Separatisten in der Ostukraine kündigten an, das gestrige Referendum…
Read
Random Post

E wie Wissen VI

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Grün vor Neid werden". "Grün vor Neid werden": Hat Ihr Nachbar sich ein neues Auto gekauft? Bekommt…
Read
Random Post

Türkei immer totalitärer: EU bereitet sich auf Flüchtlingswelle von Türken vor

Brüssel/Ankara (EZ) | 8. März 2016 | Die Zeitung Zaman befindet sich seit neustem in staatlicher Hand, auch sonst zeigt die Türkei unter Präsident Erdogan immer mehr Anzeichen klassischer Diktaturen. Deshalb bereitet sich die EU und allen voran Griechenland auf…
Read
Random Post

E wie Wissen VIII.

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Mein lieber Scholli". Mein lieber Scholli „Mein lieber Scholli, das nenne ich aber mal einen Grill!“ Wie…
Read