Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Dann soll auch niemand mehr drauf fahren!“ – Beleidigter Verkehrminister lässt nach Maut-Urteil alle deutschen Autobahnen abreißen

18. Juni 2019 ·

Luxemburg/ Berlin (EZ) | 18. Juni 2019 | Bitterer Rückschlag für die CSU. Der Europäische Gerichtshof hat heute entschieden, dass die geplante PKW-Maut gegen europäisches Recht verstößt. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) reagierte außer sich vor Wut und veranlasste kurzerhand den Abriss sämtlicher deutscher Autobahnen.

„Wenn es uns partout nicht gelingt, die Maut durchzusetzen, dann sehe ich auch nicht ein, weshalb weiterhin überhaupt auch nur irgendein Autofahrer die Autbahn nutzen sollte“, so Scheuer kurz nach Bekanntgabe des Urteils mit hochrotem Kopf vor Journalisten.

Die PKW-Maut war eine Herzensangelegenheit der CSU. Bereits Scheuers Vorgänger Alexander Dobrindt kämpfte erbittert für sein Ziel, dass auf Bundesstraßen und Autobahnen ab Oktober 2020 kassiert werden dürfe. Allerdings sollte es für inländische Autofahrer eine Entlastung in Form einer geringeren KFZ-Steuer geben, wohingegen Fahrer aus dem Ausland die volle Maut zahlen sollten, wenn sie deutsche Autobahnen benutzen.

Nun gaben die Richter in Luxemburg einer Klage Österreichs statt, wonach die Maut gegenüber Fahrzeughaltern aus dem Ausland diskriminierend sei.

Für Verkehrsminister Scheuer ist das Urteil nicht nachvollziehbar. „Wir haben jahrelang für ein wirklich ausgereiftes Maut-System gekämpft. Ich sehe überhaupt nicht ein, dass nun alles vergeudete Müh sein soll.“

Er werde noch am Abend die ersten Baufirmen damit beauftragen, Autobahnen im kompletten Bundesgebiet zu sperren und zu vernichten. „Ich möchte keinen einzigen Autofahrer mehr – egal ob aus dem Inland oder Ausland – auf einer deutschen Autobahn sehen“, so der CSU-Politiker bestimmt. „Die Autobahnen sind zusammen mit der Maut am heutigen Tage für mich und die Bundesrepublik gestorben!“

(JME/Foto: PolitikanerSelf-photographed, CC BY-SA 3.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (69)
  • Sehr schlecht (33)
  • Hundsmiserabel (272)
  • Mir egal (133)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (153)
Newer Post

Neue Taktik: Scheuer will Diskriminierung gesetzlich erlauben, um Maut doch noch durchzukriegen

Berlin (EZ) | 20. Juni 2019 | Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) Anfang der Woche die Maut für rechtswidrig und diskriminierend eingestuft hat, versucht Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nun mit einer neuen Taktik, sein Prestigeobjekt doch noch durchzuboxen: Er will…
Read
Older Post

Bundesgerichtshof entscheidet: Keine Fahrradpflicht für Helmträger

Karlsruhe (EZ) | Wer auf Deutschlands Straßen unterwegs ist und einen Helm trägt, ist nicht verpflichtet, ein Fahrrad mit sich zu führen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH). Anlass war die Klage eines Mannes, der mit einem Helm auf dem Kopf…
Read
Random Post

R-Wert errechnen, Infizierte zählen: Immer mehr Schüler haben neuerdings großen Spaß am Matheunterricht

Einer Studie zufolge ist der Mathematikunterricht in Zeiten der Corona-Pandemie zu einem der beliebtesten Fächern bei vielen Schülern geworden. Demnach verzichten einige Lehrer aktuell auf andere Themengebiete, die eigentlich auf dem Lehrplan stehen, wie zum Beispiel Geometrie, Algebra oder Vektorenberechnung…
Read
Random Post

70 Jahre Nato! Diese Kriege hat das Militärbündnis in seiner Geschichte verhindert

Die Nato feiert derzeit in London ein Jubiläum: Seit stolzen 70 Jahren gibt es sie bereits. Viele Menschen kritisieren das Militärbündnis aber und sehen keinen Sinn hinter der Nato, vor allem nach dem Ende des Kalten Kriegs. Wir haben für…
Read
Random Post

Mario Götze lässt Namen in "Marco Reus" ändern, um doch noch im WM-Kader zu stehen

Dortmund (EZ) | 15. Mai 2018 | Vor wenigen Stunden stellte Bundestrainer Joachim Löw seinen vorläufigen Kader für die WM in Russland vor. Der bis gestern unter dem Namen „Mario Götze“ bekannte 63-fache Nationalspieler freute sich über die Nominierung, nachdem…
Read
Random Post

"Wusste nicht, dass es diese 'Flüchtlinge' wirklich gibt" - Merkel rechtfertigt Umgang mit Schülerin

Berlin (EZ) | 17. Juli 2015 | Für den Umgang mit einem Flüchtlingsmädchen aus dem Libanon wird die Kanzlerin derzeit stark kritisiert. Nun verteidigte Merkel ihren Auftritt. Sie sei überrascht gewesen, als sie erfuhr, dass es die sogenannten "Flüchtlinge" tatsächlich gebe…
Read