Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Zum Schutz der Allgemeinheit: BILD darf nur noch verpixelt erscheinen

11. Juni 2019 ·

Darf zukünftig nur noch so erscheinen: Die BILD.
Darf zukünftig nur noch so erscheinen: Die BILD.

Berlin (EZ) | Die BILD-Zeitung darf ab sofort nur noch verpixelt veröffentlicht werden. Damit sollen u.a. Persönlichkeitsrechte besser geschützt, die massive Verbreitung von Falschmeldungen verhindert und Vorurteilen, Hass und Abstumpfung einiger Bevölkerungsgruppen entgegengewirkt werden.

Bisher durften die BILD-Zeitung und Artikel auf bild.de immer unverpixelt und völlig offen gezeigt werden. Das sorgte in der Vergangenheit des Öfteren für harsche Kritik; viele sahen das als kompletten Fehler. Ein häufiger Kritikpunkt: wider besseres Wissen verletze die Zeitung Persönlichkeitsrechte und bringe falsche Informationen unter die Menschen. Doch die BILD berief sich stets auf die Pressefreiheit.

Darf zukünftig nur noch so erscheinen: Die BILD.

Darf zukünftig nur noch so erscheinen: Die BILD.

Nun wurde ein Machtwort gesprochen: Ab sofort muss die BILD all ihre Artikel unkenntlich machen. In der Mitteilung des Presserats heißt es unter anderem:
Bei den Artikeln und sonstigen Meldungen der BILD-Zeitung ist sicherzustellen, dass das Geschriebene der Redakteure vor der Veröffentlichung und vor einer Weitergabe an die Leser oder an andere Medien durch ein technisches Verfahren unkenntlich gemacht wird und nur eine Verwendung in anonymisierter Form möglich ist.

Bild-Chef Julian Reichelt reagierte umgehend auf den Beschluss und erklärte in insgesamt 15 Tweets, dass er Beschwerde einlegen werde. Parallel dazu bastelte ein Praktikant aus den Tweets einen Kommentar auf bild.de, der aber aufgrund der sofortigen Unkenntlichmachung nicht zu entziffern ist.

Die heutige Ausgabe der BILD erschien bereits komplett verpixelt. Der Presserat begründete seinen Schritt weiter damit, dass etwaige Streitereien, welche Beiträge die BILD unverpixelt hätte veröffentlichen dürfen, weniger Zeit in Anspruch nehmen dürften als die derzeitige Praxis, im Nachhinein zu beraten, welche Beiträge nicht hätten veröffentlicht werden sollen.

Allgemien wird die Verfügung als Schritt in die richtige Richtung gewertet.

(BSCH/Fotos: EZ Media)

Artikel erschien erstmals am 5.8.2015


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (512)
  • Sehr schlecht (512)
  • Hundsmiserabel (512)
  • Mir egal (512)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (512)
Newer Post

Hat als erster den Mietvertrag unterschrieben: Boris Johnson zieht in 10 Downing Street ein und ist jetzt Premierminister

London (EZ) | 13. Juni 2019 | Er war einfach schneller als die anderen Aspiranten der Konservativen Partei: Brexit-Hardliner Boris Johnson ist ab sofort neuer britischer Regierungschef, denn er hat vor allen anderen Interessenten den Mietvertrag für die Immobilie 10…
Read
Older Post

„Eisdecke nicht dick genug“: Meteorologen warnen vor Schlittschuhlaufen auf Seen und Flüssen

Offenbach a.M. (EZ) | So beliebt es auch ist: Derzeit sollten die Menschen im gesamten Bundesgebiet darauf verzichten, auf Flüssen oder kleinen Seen Eiszulaufen. Laut Deutschem Wetterdienst ist die Gefahr zu groß, dass die Eisschicht das Gewicht nicht hält. „In…
Read
Random Post

Ferkel geboren: Nürnberger Schlachterei freut sich über putzigen Nachwuchs

Nürnberg (EZ) | Während sich Zoos in Basel und Neunkirchen derzeit über ihren Pinguin- bzw. Robbennachwuchs freuen, hat die Nürnberger Schlachterei "Kuhlert & Söhne" heute feierlich die Geburt eines Ferkels bekanntgegeben. Interessierte Tierfreunde können dem putzigen Schweinenachwuchs nun mittels einer Live-Kamera im…
Read
Random Post

„Ich bin schwer krank und muss meine Familie ernähren“ – Beck rechtfertigt Crystal Meth Fund

Berlin (EZ) | 3. März 2016 | Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck wurde angeblich mit 0,6 Gramm Crystal Meth erwischt. Gestern legte er sämtliche Ämter nieder. Nun entschuldigte sich Beck und erklärte, er habe es lediglich für seine Frau Skyler und…
Read
Random Post

Kompromiss gefunden: von der Leyen darf Doktortitel behalten, muss jedoch Ministeramt abgeben

Hannover/Berlin (EZ) | 10. März 2016 | Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen darf ihren Doktortitel behalten. Das hat die Medizinische Hochschule Hannover in der Plagiatsaffäre entschieden. Bedingung dafür jedoch ist, dass die 57-Jährige mit sofortiger Wirkung ihr Ministeramt abgibt. Die…
Read
Random Post

Um Waldbrände zu vermeiden: Regierung lässt eilig sämtliche deutsche Wälder roden

Berlin (EZ) | Gestern Abend ist einem Beamten der Regierung aufgefallen, dass die hohen Temperaturen in Verbindung mit der Trockenheit auch in Deutschland für ein erhöhtes Waldbrandrisiko sorgen könnten. Deshalb lässt die Kanzlerin seit den frühen Morgenstunden eiligst Wälder in…
Read