Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Viel humaner: Polizei stellt auf Zuckerspray statt Pfefferspray um

20. Mai 2019 ·

Berlin/Wiesbaden (EZ) | Es klebt, ist sehr unangenehm, schmeckt aber deutlich besser und brennt nicht: Die Polizei in Deutschland stellt auf Zuckerspray um. Es wird das vielfach kritisierte Pfefferspray ersetzen.

Zuckerspray soll keine bleibenden Schäden hinterlassen, mit einfachem Wasser abwaschbar sein – wenn es auch sehr lange dauert, es zu entfernen – und die Augen der Getroffenen größtenteils verschonen. Stattdessen verklebt es Haut, Haare und Kleidung so sehr, dass die Getroffenen sich kaum mehr bewegen können.

Innenminister Horst Seehofer (CSU) stellte die neue Wunderwaffe der Polizei heute der Öffentlichkeit vor. Künftig sollen alle Bereitschaftspolizisten damit ausgestattet werden. „Bis 2019 wollen wir dann das Pfefferspray komplett ersetzt haben“, so der Minister.

„Das Zeug ist viel humaner und ich muss sagen: es duftet auch deutlich besser.“ Möglich sind die Geschmacksrichtungen Vanille, Erdbeere, Schokolade und Pistazie. „Aber eigentlich sind da der Fantasie keine Grenzen gesetzt.“ Klagen und Beschwerden von Menschenrechtsorganisationen erwarte er daher nicht.

Seine Frau habe ihn auf die Idee gebracht, so Seehofer. „Sie hat da so eine Reportage auf RTL 2 gesehen, wo ein paar Demonstranten mit Pfefferspray drangsaliert wurden. Das Geheule fand sie nicht so gut.“

Mit dem Zuckerspray löse sich auch endlich ein Dilemma des Rechtstaates auf: „Wir wollen den Leuten ja ihre Grundrechte garantieren, kein Polizist setzt gerne Pfefferspray ein. Nun dürfte das alles aber etwas menschlicher zugehen. Auf beiden Seiten.“ Das Zuckerspray soll auch die Laune der Demonstranten heben.

Der Hersteller, das Lebensmittelunternehmen Nestlé, erhofft sich dadurch auch einen positiven Effekt für sein Image sowie weltweite Aufträge.

(BSCH/Foto: „Blockupy 2013 pepper pray“ von Montecruz Foto: Libertinus – http://flickr.com/photos/libertinus/8935035907. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.)

Erstmals veröffentlicht am 2.9.15


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (12)
  • Sehr schlecht (10)
  • Hundsmiserabel (17)
  • Mir egal (14)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (46)
Newer Post

EU fordert Raucherlungen und faule Zähne in Zigarettenpackungen, weil Schockbilder nicht reichen

Brüssel (EZ) | Die EU fährt immer schärfere Geschütze im Kampf gegen Raucher auf. Weil Schockbilder alleine offenbar noch immer nicht den gewünschten abschreckenden Effekt bringen, sollen ab kommendem Jahr sogenannte „Schockorgane“ in die Zigarettenschachteln gelegt werden, um Raucher langfristig…
Read
Older Post

„Quatscht ständig hinein, stört den Fahrer“ – Verkehrsminister fordert Abschaffung des Beifahrers

Berlin (EZ) | Wenn es nach Verkehrsminister Andreas Scheuer geht, soll es schon ab kommendem Jahr keinen Beifahrersitz mehr in Fahrzeugen geben. Grund ist die erhöhte Unfallgefahr, die durch das häufige verbale Eingreifen des Beifahrers ausgelöst wird. Nach Aussagen des…
Read
Random Post

Skandal: Aktuelles Dschungelcamp wurde bereits Anfang Dezember komplett abgedreht

Köln (EZ) | 11. Januar 2019 | Damit hat wohl niemand gerechnet: Das aktuelle Dschungelcamp, das ab heute angeblich live auf RTL läuft, soll bereits Anfang Dezember komplett aufgezeichnet worden sein. Das gestand die Dschungelkönigin 2019, Sibylle Rauch, heute Vormittag…
Read
Random Post

"Müssen dafür nur ein paar Bäume fällen" - Tote Hosen planen Konzert zur Rettung vom Hambacher Forst

Hambacher Forst (EZ) | 17. September 2018 | Seit Tagen versuchen Aktivisten und Demonstranten, die Abholzung des Hambacher Forsts zu verhindern. Nun schaltet sich die Punkband Die Toten Hosen ein. Sie wollen morgen Abend ein großes Gratiskonzert auf dem Gelände…
Read
Random Post

Reagiert auf Händeschüttel-Kritik: Trump will Gäste zukünftig nur noch mit Ghetto-Faust begrüßen

Washington, D.C. (EZ) | 16. Februar 2017 | Die Art, wie Donald Trump seinen Staatsgästen die Hand schüttelt, sorgt seit Tagen für viel Spott und Kritik. Nun hat der Präsident reagiert und angekündigt, zukünftig seinem Gegenüber nur noch die Ghetto-Faust…
Read
Random Post

Immer mehr Journalisten lehnen Artikel über Flüchtlinge aus Angst vor Hassmails ab

Berlin/ Köln (EZ) | 7. Oktober 2015 | Zunehmend klagen Medienanstalten darüber, kaum noch Redakteure mobilisieren zu können, Artikel über Flüchtlinge zu schreiben. Grund sind die regemäßig darauf folgenden Hassmails und –kommentare, die der Schreiberling anschließend ertragen muss. Das Thema…
Read