Erschütternd: „Weltfrieden“ nur noch auf Rang 58.354 der Weihnachtswünsche

13. Dezember 2018 ·

Ein kleiner Trost für den Weltfrieden ist immerhin, dass es der Wunsch nach "weniger Armut auf der Welt" nur auf Platz 60.720 geschafft hat.
Ein kleiner Trost für den Weltfrieden ist immerhin, dass es der Wunsch nach "weniger Armut auf der Welt" nur auf Platz 60.720 geschafft hat.

Berlin (EZ) | Wie eine aktuelle Studie im Auftrag der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post ergab, taucht der Wunsch nach Weltfrieden immer seltener in den Wunschzetteln der Bundesbürger auf. Für die Studie wurden 80.000 Wunschzettel abgefangen und analysiert.



Obwohl auch dieses Jahr geprägt war von Terror und diversen Spannungen zwischen den USA und Nordkorea, geht der Wunsch der Bundesbürger nach dem Frieden auf der Welt offenbar stetig zurück. Das haben die Ergebnisse einer groß angelegten Studie der Bundesregierung und der Deutschen Post ergeben. Während in den überwiegend von Kindern verfassten Briefen an den Weihnachtsmann zumindest hin und wieder noch so zeitlose Wünsche wie „ein neues Geschwisterchen“, „Dass Mama und Papa sich wieder lieb haben“ oder „dass der Kevin mich nicht mehr so oft ärgert“ auftauchen, beschränken sich vor allem die Wünsche der Älteren ausschließlich auf materielle Gegenstände aus dem Bereich der (Unterhaltungs)-Elektronik und Technik.

„Wir hätten wirklich angenommen, dass dieses vielfach gepriesene „Frieden für die ganze Welt“ auch mal auf den Wunschzetteln auftaucht, aber so ist es bedauerlicherweise gar nicht“, so Herrmann Weigel, einer der Studienbeauftragten. Tatsächlich belegt dieser Wunsch nur Platz 58.354 der erstellten Rangliste, noch 256 Plätze hinter dem Wunsch nach einer neuen Bundesregierung und sogar 2.325 Plätze hinter dem Wunsch nach einem neuen Rasenmäher. „Das ist beschämend und würdelos“, so Weigel. Insgesamt wurden für die großangelegte Studie etwa 80.000 Briefe an den Weihnachtsmann abgegriffen und 200.000 Menschen befragt.

Die ersten 2.000 Plätze teilen sich alleine sämtliche iPhone- und Smartphonevariationen (außer iPhone 8), gefolgt von Videospielen, DVDs, Kameras und etlichen weiteren Elektronikartikeln. „Dagegen hat der Weltfrieden einfach keine Chance“.



Erschüttert zeigt sich daraufhin vor allem die Friedensindustrie, die ohnehin eine schwere Zeit durchmacht. „Wenn das so weiter geht, müssen wir noch zum Jahresende hin viele Mitarbeiter entlassen,“ so der Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Friedensartikelhersteller.

(JPL/Foto: LoMit [CC BY-SA 4.0])

Erstmals veröffentlicht am 16.12.2016

  • Schlecht (3)
  • Sehr schlecht (6)
  • Hundsmiserabel (3)
  • Mir egal (104)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (350)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Ab heute bis Heiligabend: "Wir schenken uns nichts"-Läden öffnen bundesweit

Berlin (EZ) | Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten eröffnen auch heute wieder bundesweit die temporären "Wir schenken uns nichts"-Läden. Experten schätzen, dass der Umsatz im Vergleich zu letztem Jahr noch einmal kräftig ansteigen wird. Jochen Burda aus Gelsenkirchen ist…
Read
Previous Post

Traurig: Weihnachtsmann glaubt nicht mehr an Kinder

Nordpol (EZ) | Ist Weihnachten in Gefahr? Wie kürzlich aus dem Umfeld des Weihnachtsmannes zu vernehmen war, glaubt dieser von Jahr zu Jahr immer weniger an Kinder. Seiner Meinung nach seien diese nicht mehr das, was sie noch vor 50…
Read
Random Post

Vorbild Nike: Durex bietet Aubameyang durchsichtige „Überziehmaske“ für komplette Spielzeit an

Dortmund (EZ) | 3. April 2017 | Nach dem Maskenjubel von Dortmunds Fußballprofi Pierre-Emerick Aubameyang im Spiel gegen Schalke 04, sind nun auch andere Sponsoren auf den Spieler aufmerksam geworden. Der britische Kondomhersteller Durex bot u.a. an, dass der BVB-Star…
Read
Random Post

Nachdem alle Blätter vom Baum gefallen sind: Frau findet ihre seit Frühjahr vermisste Katze wieder

Sechs Monate nach dem Verschwinden ihrer Katze hat eine Frau aus Saarbrücken nun traurige Gewissheit. Am 11. Mai dieses Jahres hat sie das Tier zuletzt gesehen, jetzt wurden die Überreste auf einem Baum im Garten der Frau entdeckt. »Offenbar ist…
Read
Random Post

Nach Mehdorn-Rücktritt: Faule Hartz IV-Empfänger bewerben sich als neuer BER-Chef

Berlin (EZ) | 16. Dezember 2014 | Nachdem der Chef des neuen Berliner Fughafens BER, Hartmut Mehdorn, seinen Rücktritt angekündigt hat, ist die Zahl neuer Bewerber auf den Posten enorm. Vor allem Studenten und Hartz IV-Empfänger sehen darin einen Traumjob…
Read
Random Post

Haushaltsüberschuss: Ehemaliger Finanzminister Schäuble erhält fetten Bonus

Berlin (EZ) | 36,6 Milliarden Euro weniger ausgegeben als eingenommen: der Überschuss von Bund, Länder und Gemeinden im Jahr 2017 ist sehr beachtlich. Darüber freuen darf sich vor allem Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, der einen satten Bonus einstreichen darf. Denn Schäuble…
Read