Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Aufgrund der aktuellen Temperaturen: Uhren werden vorerst wieder auf Sommerzeit vorgestellt


Offenbach (EZ) | 8. November 2018 | Statt Schneefall und frostiger Kälte erfreut uns bundesweit derzeit erstaunlich mildes Herbstwetter. Aus diesem Grunde hat der Deutsche Wetterdienst in Abstimmung mit der Bundesregierung beschlossen, die Uhren am kommenden Sonntag vorerst wieder auf Sommerzeit zu stellen.

„Offiziell haben wir zwar seit dem 28. Oktober die Winterzeit, doch wer einmal aus dem Fenster schaut, wird sehen, dass das aktuelle Wetter nicht unbedingt zur Jahreszeit passt“, so ein Sprecher des DWD. Temperaturen bis zu 25 Grad seien für einen November äußerst unüblich und eher vor drei Monaten erwartbar gewesen. „Das führt zu einer gewissen Unsicherheit und Verwirrung bei den Bürgern, die annahmen, mit der Zeitumstellung auch eine Umstellung des Klimas erwirkt zu haben.“



Deshalb habe man sich dazu entschieden, bis auf weiteres wieder die Sommerzeit einzuführen. „Nur so lange, bis es wirklich mal so richtig winterlich wird“, betont der Sprecher.

In der Bevölkerung wird die neuerliche Zeitumstellung verhalten aufgenommen. „Ich dachte, die wird komplett abgeschafft. Jetzt muss ich die Uhr schon wieder umstellen?“, so ein älterer Herr aus Berlin aufgebracht. Ein anderer sieht es gelassener: „Na klar, wir haben ja auch noch Sommer. Aus diesem Grunde ist es doch nur logisch, dass wir weiterhin Sommerzeit haben.“

In der Nacht zum 11. November werden die Uhren entsprechend von zwei auf drei Uhr vorgestellt. Dann werden die Tage wieder länger und man kann bei einem lauen Sommerabend bis 18 Uhr auf der Terrasse sitzen und grillen.

(JME/Foto: By dronepicrbeach Holbox island Mexico Strand, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45111267)

Mission News Theme von Compete Themes.