Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Keine Frau, keine Kinder: Ist der Papst schwul?

Papst Franziskus sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert.


Vatikan-Stadt (EZ) | Es wäre der wohl größte Skandal in der Geschichte der katholischen Kirche, wenn sich dieses Gerücht bewahrheiten würde: Ist Papst Franziskus homosexuell?

Ende der Woche meldete sich der ukrainische Schriftsteller Lechz Kruwzkiewicz in spanischen Medien zu Wort und berichtete von schier unglaublichen Ergebnissen, die er im Zuge seiner Recherchen über den Pontifex im Laufe der vergangenen Jahre für seine Biografie zusammengetragen hat.



„Wer annahm, dass der Papst ein bürgerliches Leben mit Frau und Kind führt, der irrt gewaltig“, so Kruwzkiewicz in der spanischen Talkrunde Ibañez y Extemabarlas. „Ich habe bei meinen Nachforschungen bis weit in seine Kindheit hinein nach einer Frau in seinem Leben gesucht, aber nichts gefunden“.

Fakt sei, dass der Papst bis zum heutigen Tage noch nie mit einer weiblichen Person an seiner Seite gesichtet wurde. Stattdessen tauche er immer wieder in Begleitung von Bischöfen und Kardinälen auf, die ihn – meist zu mehreren – eng umlagerten.

Kruwzkiewicz gab ferner zu bedenken, dass auch in Predigten und Reden des Papstes nur selten das weibliche Geschlecht erwähnt werde. „Warum hat Papst Franziskus keine Nachkommen? Warum hat er keine Frau? Für mich gibt es auf diese Fragen nur eine Antwort: Der Papst muss homosexuell sein!“

Die entzürnte Reaktion aus dem Vatikan folgte prompt. „Wir sind erschüttert und maßlos verärgert über derlei respekt- und haltlose Anschuldigungen“, brachte es Vatikansprecher Greg Burke auf den Punkt. „Selbstverständlich ist Papst Franziskus nicht homosexuell!“ Er schwärme wie jeder andere katholische Priester auch für Frauen und Kinder.

Burke betonte, dass der Papst besonders auf Reisen immer wieder zutiefst bedauere, zurzeit keine Frau an seiner Seite zu haben. Besonders schmerzlich seien Staatsempfänge, die er jedes Mal alleine absolvieren müsse, während jeder andere Staatschef seine Partnerin mitnähme.

Franziskus selbst hat sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

(GLH/ Bild: Karel Hrabàlek/ Foto: Fabio Pozzebom/Agência Brasil [CC BY 3.0 BR])

Erstmals veröffentlicht am 26.8.2013

Mission News Theme von Compete Themes.