Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Sorry, ich war bloß betrunken“ – Özil nimmt alle drei Posts wieder zurück


(EZ) | 24. Juli 2018 | Überraschende Kehrtwende im Skandal um Mesut Özil. Nachdem der Fußballprofi vor zwei Tagen in drei ausführlichen Posts via Internet seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt gab und zu einem Rundumschlag gegen die Medien und den DFB ausholte, teilte er heute mit, lediglich betrunken gewesen zu sein und alles nicht so gemeint zu haben.

„Sorry, Leute. Bitte vergesst alles, was ich da vor zwei Tagen schrieb“, so der 29-Jährige in einem Post auf Facebook. „Ich war mit ein paar Freunden feiern und der Alkohol floss in Mengen. Und da muss es plötzlich mit mir durchgegangen sein. LOL.“



Er habe erst gestern Abend von den Auswirkungen seiner Nachrichten erfahren, als er seinen Rausch ausgeschlafen hatte und wieder einigermaßen „klar im Kopf“ war.
„Ich hatte ja keine Ahnung, was ich da im Suff für eine Staatskrise ausgelöst habe“, so Özil weiter. „Ich habe unverzüglich bei Herrn Grindel angerufen und mich bei ihm entschuldigt.“ Grindel und er hätten in der Vergangenheit immer schon ein super Verhältnis gehabt. „Ich mag den Mann!“

Außerdem würde er niemals daran denken, die Deutsche Nationalmannschaft freiwillig zu verlassen. „Ich bin doch nicht bescheuert! Vor allem nach so einer enttäuschenden WM wäre ein solcher Abgang doch ziemlich dumm.“

Auch von seinen Rassismus-Vorwürfen distanzierte sich Özil umgehend. „Hahaha, was habe ich denn da für einen Scheiß geschrieben!??! Nein, also wenn es eines beim DFB ganz sicher nicht gibt, dann ist es Rassismus. Ich fühle mich pudelwohl im Team und freue mich schon auf die EM in zwei Jahren.“

Abschließend entschuldigte sich Özil noch für das umstrittene Foto mit Erdogan. „Das war natürlich äußerst unklug von mir. Heute würde ich ein solches Bild nicht mehr machen.“

(BSCH/Foto: By Ronnie Macdonald from Chelmsford, United Kingdom – Mesut ÖzilUploaded by Dudek1337, CC BY 2.0, Link)

Mission News Theme von Compete Themes.