Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gute Nachrichten: Rudy wäre für das nächste WM-Spiel wieder fit gewesen


Moskau (EZ) | 28. Juni 2018 | Nach dem bitteren Vorrundenaus bei der WM in Russland, gibt es auch noch gute Nachrichten aus dem DFB-Kader zu vermelden. Der wegen eines Nasenbeinbruches verletzte Spieler Sebastian Rudy soll nach Angaben der Medizinabteilung wieder fit sein und hätte für das nächste WM-Spiel in Russland zur Verfügung stehen können.

Rudy, der sich im Schwedenspiel verletzte und nach 31 Minuten ausgewechselt werden musste, fehlte im Gruppenfinale gegen Südkorea. Beobachter und Experten waren sich einig, dass der 28-Jährige bis zu seiner Auswechslung das Spiel deutlich belebte und viele neue Impulse setzen konnte. Entsprechend schmerzlich wurde er in der Partie gegen die Südkoreaner vermisst.



Doch nun gab die medizinische Abteilung unter DFB-Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt bekannt, dass Rudy nach seiner Nasen-Op das Achtelfinalspiel der WM wieder problemlos hätte mit beschreiten können. „Sebastian wäre dann mit einer Maske aufgelaufen, die er eigentlich schon bei der gestrigen Partie tragen sollte. Doch da war es noch zu früh.“ Nun aber seien die Wunden weitestgehend verheilt und der Spieler bekomme wieder genügend Luft, um auf dem Platz zu stehen.

Rudy selbst freut sich über die Wiedergenesung: „Ich bin überglücklich, dass ich den Jungs nun theoretisch wieder helfen könnte. Hätten wir das Achtelfinale erreicht, hätte ich gespielt und vermutlich auch ein Tor geschossen.“ Er und viele aus der Mannschaft seien sicher: Mit Rudy wäre Deutschland Weltmeister geworden.

(BSCH/Foto: By Эдгар Брещанов – soccer.ru, CC BY-SA 3.0, Link)

Mission News Theme von Compete Themes.