Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nach Hilferuf eines Dreijährigen: Polizei jagt Monster

1. März 2018 ·

So stellt sich der EZ-Zeichner das von der Polizei gesuchte Monster vor.
So stellt sich der EZ-Zeichner das von der Polizei gesuchte Monster vor.

Flensburg (EZ) | Die Polizei in Flensburg ist auf der Suche nach einem Monster. Wie ein Sprecher mitteilte, wurden die Beamten in den vergangenen Wochen regelmäßig von einer Familie aus Sandberg alarmiert, die darüber klagte, dass ihr Sohn angeblich ein Monster unter seinem Bett habe.

Nach Aussagen des Dreijährigen handelt es sich hierbei um ein grünes, mindestens 3 Meter großes, „glibbriges Monster, das total eklig und böse“ sei. Zudem wolle es den Jungen immer auffressen, sobald er eingeschlafen sei, heißt es weiter.

„Wir nehmen die Notrufe sehr ernst“, so ein Beamter der Soko „Monster“. „Bisher konnten wir noch keine Spuren dieses Ungeheuers finden, aber wir haben Kollegen vor Ort, die zurzeit jede Nacht vor dem Zimmer wachen.“

Auch viele Nachbarn sind beunruhigt, nachdem sie von dem Vorfall erfuhren. „Man schläft schon etwas unruhiger, wenn man weiß, dass so ein Monster hier im Dorf rumschwirrt“, äußert sich eine verängstigte Anwohnerin. Und ein anderer berichtet: „Ich hatte früher auch immer ein Monster in meinem Kleiderschrank. Damals hat die Polizei nichts unternommen. Ich hoffe, sie finden dieses Schwein!“

Die Polizei bittet bundesweit um Mithilfe. Unter der Nummer 110 wurde eine Hotline eingerichtet, die täglich von 7 Uhr bis 21 Uhr für Hinweise aus der Bevölkerung freigeschaltet ist.

(PFE/ Illustration: Gerrit Benjamin)

Erstmals veröffentlicht am 10.03.2011


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
In categories:
Newer Post

Um Fahrverbot zu umgehen: Autohersteller benennen Diesel in Düsel um

Wolfsburg (EZ) | 1. März 2018 | Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom Dienstag fürchten Millionen Autofahrer nun Fahrverbote in deutschen Städten. Um dem entgegen zu wirken, haben sich zahlreiche Autohersteller darauf geeinigt, Diesel offiziell in „Düsel“ umzubenennen. Ein Sprecher…
Read
Older Post

Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Stararchitekt Le Corbusier nach langer Flucht verhaftet

Zürich (EZ) | Der schweizerisch-französische Architekt, Stadtplaner und Möbeldesigner Le Corbusier ist 52 Jahre nach seinem Untertauchen von der Schweizer Justiz gefasst worden. Ihm werden schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Der einst gefeierte und von der Politik europaweit hofierte…
Read
Random Post

Angst vor 2018 unbegründet - Experten raten eher zur Angst vor 2019

Hamburg (EZ) | 15. Dezember 2017 | Einer Umfrage zufolge fürchtet eine Mehrheit der Deutschen das kommende Jahr. Experten lachen müde darüber und raten dazu, 2018 nochmal richtig zu genießen und sich eher Sorgen vor dem Jahr 2019 zu machen.…
Read
Random Post

Endlich wieder freie Parkplätze: Hamburger sehen auch Vorteile an G20-Krawallen

Hamburg (EZ) | 7. Juli 2017 | Der G20-Gipfel wird seit Tagen überschattet von Protesten und teils heftigen Ausschreitungen zwischen gewaltbereiten  Demonstranten und der Polizei. Doch viele Hamburger erkennen auch die positiven Aspekte der Krawalle. So soll es seit gestern…
Read
Random Post

Trotz Zugausfällen und Verspätungen: Reisende nehmen Bahnstreik gar nicht wahr

Frankfurt am Main/Berlin (EZ) | 2. September 2014 | In der gesamten Bundesrepublik standen gestern Abend für drei Stunden die Züge still. Grund war ein Aufruf der Lokführergewerkschaft GDL, die kurz zuvor ein neues Tarifangebot der Bahn abgelehnt hatte. Doch…
Read
Random Post

Auto von Fußgängerin erfasst

Saarbrücken (EZ) | In Saarbrücken kam es am Vormittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Beim Linksabbiegen hat eine Fußgängerin einen Mercedes übersehen und diesen schwer beschädigt. Gegen die 43-jährige Passantin wurde ein Verfahren eingeleitet. Wie die Polizei berichtet, soll die Frau…
Read