Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wetterdienst gibt Entwarnung: Derzeit keine Waldbrandgefahr für Deutschland

In einigen Teilen Deutschlands sieht es derzeit so oder so ähnlich aus. Zudem ist es sehr kalt. All das sind laut Wetterdienst Anzeichen für ein eher geringes Waldbrand-Risiko.


Offenbach (EZ) | Der Deutsche Wetterdienst gab heute bekannt, dass die Waldbrandgefahr innerhalb der Bundesrepublik in diesen Tagen bei etwa 0,0% liege. Auch müsse man im Augenblick keine verheerenden Konsequenzen fürchten, wenn man im Freien eine brennende Zigarette fallen lässt.

„Wir freuen uns, den Bürgerinnen und Bürgern die Angst zu nehmen, indem wir vermelden können, dass momentan nirgendwo in Deutschland akute Waldbrandgefahr herrscht“, so Diplom-Meteorologe Markus Schäfer. „Und wir können auch mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass dieser Zustand mindestens noch zwei weitere Wochen anhalten wird. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit jedoch sogar noch viel länger.“ Schäfer gehe davon aus, dass frühestens in drei bis vier Monaten die Gefahr für Waldbrände wieder langsam ansteigen könnte.



Überhaupt, so der Meteorologe weiter, sei es selbst für potenzielle und erfahrene Brandstifter in diesen Tagen äußerst schwierig, Feuer zu legen. „Hier würden wir deshalb schon zu sehr großen Mengen an leicht endzündbaren Flüssigkeiten wie Benzin oder Spiritus raten.“

Löschtanks mit Wasser stehen dennoch jederzeit bereit, so ein Sprecher der Feuerwehr. Sollten diese wider Erwarten plötzlich Verwendung finden, könnte es allerdings zu Problemen kommen. „Derzeit ist das Wasser in den Tanks gefroren. Wir müssten es also zunächst erhitzen, um anschließend die Waldbrände löschen zu können.“ Entsprechend glücklich sei man über die aktuelle Entwarnung des Wetterdienstes.

Doch damit nicht genug: überdies vermeldet Diplom-Meteorologe Schäfer, dass es bis auf Weiteres nicht dringend notwendig ist, sonnige Plätze zu meiden und sich überwiegend im Schatten aufzuhalten. Im Gegenteil: Besonders im Süden und Osten Deutschlands könne man derzeit sogar unbesorgt Sport im Freien machen, ohne auf eine erhöhte Flüssigkeitsaufnahme achten zu müssen.

„Die Leute können also durch und durch entspannen und sich über den Winter freuen“, so Schäfer abschließend.

(JPL/ Foto: Kofler Jürgen [CC BY-SA 3.0])

Artikel erschien erstmals am 03.02.13

Mission News Theme von Compete Themes.