Erst zwei Cannabis-Tote weltweit: Wissenschaftler erklären Kiffen zum sichersten Zeitvertreib neben Schlafen

5. Januar 2018 ·

Kiffen zählt zu den sichersten und ungefährlichsten Freizeitbeschäftigungen der Welt. Zu diesem verblüffenden Ergebnis kamen nun deutsche Wissenschaftler.
Kiffen zählt zu den sichersten und ungefährlichsten Freizeitbeschäftigungen der Welt. Zu diesem verblüffenden Ergebnis kamen nun deutsche Wissenschaftler.

Düsseldorf (EZ) | Deutsche Wissenschaftler haben weltweit die ersten beiden durch Cannabis-Konsum verursachten Todesfälle nachweisen können. Damit zählt das sogenannte „Kiffen“ zu den mit Abstand sichersten Aktivitäten der Menschen und ist noch ungefährlicher als kochen, fernsehen, duschen und schlafen, bei denen pro Jahr deutlich mehr Menschen ums Leben kommen.

Wer hätte das gedacht? Der Konsum von Marihuana ist ungefährlicher als man bisher annahm. Deutsche Wissenschaftler der Uniklinik Düsseldorf haben herausgefunden, dass weltweit bis heute erst zwei Menschen an den Folgen von Cannabiskonsum gestorben sind. Man habe seit 2001 etliche Todesfälle untersucht und lediglich bei zweien konnte man die Ursache auf den Cannabis-Wirkstoff THC zurückführen, so Gerichtsmediziner Dr. Benno Hartung, der die Untersuchung durchführte. „Wir hätten nicht für möglich gehalten, dass Kiffen so sicher ist“.



Die Ergebnisse überraschen in der Tat, galt der Konsum von Cannabis bisher als gefährlich und ist seit Jahren strafbar. Doch wie Dr. Hartung weiter sagt, kenne er derzeit eigentlich kaum eine Freizeitbeschäftigung, die weniger tödlich ist. „Wir hatten allein im vergangenen Jahr 180 Todesfälle, die im Haushalt geschahen – während des Kochens, Duschens oder des Toilettenganges. Vier Menschen starben sogar bei dem Versuch, sich einfach bloß eine Kaffeetasse aus dem Küchenschrank zu holen.“

Selbst beim Schlafen kam es im vergangenen Jahr zu einem tödlichen Unfall, nachdem eine Frau im Schlaf aus dem Bett fiel und mit dem Kopf auf den Nachttisch krachte.

Dr. Hartung fordert deshalb nicht nur die umgehende Legalisierung von Marihuana, er empfiehlt auch, alle anderen Aktivitäten, die die Menschen pro Tag so tätigen, aufs Nötigste herunterzufahren und sich stattdessen einen Joint zu gönnen. „Nur so haben sie eine erhöhte Überlebenschance“, so der Gerichtsmediziner abschließend.



(JME/Foto: Chmee2 [CC BY-SA 3.0]) 

Erstmals veröffentlicht am 2.2.2014

  • Schlecht (1670)
  • Sehr schlecht (1445)
  • Hundsmiserabel (1903)
  • Mir egal (2782)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (16789)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

#NetzDG: Beleidigungen wie *******, ********** und *********** im Netz nicht mehr möglich

Internet (EZ) | Das jüngst in Kraft getretene Netzwerkdurchsetzungsgesetz soll das Internet friedlicher und harmonischer gestalten. Schimpfwörter wie *******, ********** und ************ werden nun automatisch unkenntlich macht. Selbst Bezeichnungen wie **** oder ******************* sollen nicht länger sichbar sein. Viele User…
Read
Previous Post

Desaster kurz nach Jahresbeginn: Sturm Burglind weht Zettel mit guten Vorsätzen weg

Berlin (EZ) | So ein Pech: das neue Jahr ist kaum drei Tage alt und schon sind alle guten Vorsäte weg. Das Sturmtief Burglind hat die entsprechenden Zettel und Notizen weggefegt. Seit der Nacht auf Mittwoch weht es stark durch…
Read
Random Post

Schatz, reichst Du mir bitte mal das Salz?

Quelle: Ein beurlaubter EZ-Redakteur und seine Frau während eines gemeinsamen Mittagessens. ©2013, Eine Zeitung
Read
Random Post

Wie Nadeln im Sturm

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff Kapitel neun »» Kapitel acht verpasst? «« Heiner schaute Margot an. Dann seufzte er, legte den Gegenstand wieder zurück in seine Schublade und öffnete die Tür. Jakob kam hineingeschossen und hielt seiner Mutter das Handy…
Read
Random Post

"Da war eine riesige orange Fratze!": Weißes Haus dementiert Berichte, wonach Trumps Büro zu Halloween dekoriert war

Washington, D.C. (EZ) | Man hätte es erwarten können: Natürlich macht auch der US-Präsident zu Halloween den einen oder anderen Schabernack. Besucher berichten von einer "orangen Fratze", die sie im Oval Office begrüßte. Doch das Weiße Haus dementiert energisch. Sprecherin…
Read
Random Post

Erste Amtshandlung als Präsident: Steinmeier plant Mauer zu Österreich und Einreisestopp für sieben Staaten

Berlin (EZ) | 13. Februar 2017 | Mit großer Mehrheit wurde Frank-Walter Steinmeier gestern zum neuen Bundespräsidenten von Deutschland gewählt. Kurz darauf erklärte der 61-Jährige, dass er nach Amtsantritt eine Mauer zu Österreich plane sowie ein Einreiseverbot für sieben "willkürliche"…
Read