NACHRICHTEN

„Ick komm eijendlich uss Berlin!“ – Seehofer-Nachfolger Söder sorgt kurz nach der Wahl für einen Skandal

München (EZ) | 4. Dezember 2017 | Kurz nachdem die CSU-Landtagsfraktion sich einstimmig für Finanzminister Markus Söder als Spitzenkandidat für die bayerische Landtagswahl ausgesprochen hat, sorgte dieser für eine faustdicke Überraschung. In lupenreinem Berlinerisch erklärte der 50-Jährige, gar nicht aus Bayern zu stammen.

“Ick nehme die Wahl an und freu mich, dein Nachfoljer zu wer’n, Keule”, so Söder kurz nach der Wahl zu Seehofer . “Im Übrijen muss ick jestehn, in Wahrheit uss Berlin zu kommen.”

Kurz zuvor hat die CSU-Landtagsfraktion entschieden, dass Söder Horst Seehofer als Ministerpräsidenten Bayerns Anfang 2018 beerben wird. Der 68-Jährige bleibt jedoch Parteichef.

Das Entsetzen der Parteimitglieder war entsprechend groß, als Söder sich als Berliner outete. Dieser reagierte amüsiert. “Nu kiek dir ma die Jammalappm an”, so der 50-Jährige . “Mir jing im Vorfeld echt die Muffe. Aber nu is alles schnafte. Hat ja prima jeklappt.”

Seehofer selbst war zu einer Stellungnahme nicht bereit. Parteifreunde berichten, dass er nach Söders “Coming Out” außer sich vor Wut war und in gepflegtem Bayrisch vor sich hinfluchte.

(JME/Foto: FreudOwn work, CC BY-SA 3.0, Link)

"Jeder der Millionen unzufriedenen Kunden hat ein Motiv": Polizei sucht fieberhaft nach DHL-Erpresser
Galileos Nachfahren verbieten ProSieben Verwendung des Namens "Galileo"