Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Galileos Nachfahren verbieten ProSieben Verwendung des Namens „Galileo“

30. November 2017 ·

Rom/München (EZ) | Die Nachfahren des legendären Universalgenies Galileo Galilei wollen dem TV-Sender ProSieben die Nutzung des Namens „Galileo“ für eine populäre Wissenssendung untersagen. Die Sendung ziehe den guten Namen ihres Vorfahren in den Schmutz.

Ein Anwalt der Nachkommen Galileos reichte heute eine entsprechende einstweilige Verfügung beim Amtsgericht München ein. „Nie mehr soll der Name meiner Mandanten derart in den Dreck gezogen werden“, sagte er vor Journalisten.

Die Familie begründet diesen Schritt damit, dass der Sender die „hervorragende weltweite Reputation“ Galileos missbraucht, um der Sendung einen wissenschaftlichen Anstrich zu geben – den es aber nicht gebe.

In dem Antrag heißt es, gutgläubige Zuschauer des TV-Formats könnten den Eindruck erhalten, Galileo hätte sich Zeit seines Lebens mit der Suche nach dem größten Schnitzel oder der größten Currywurst der Welt beschäftigt. „Tatsächlich war Galileo aber gar nicht an Imbissen oder Metzgereien interessiert“, so der Anwalt.

Eine Entscheidung des Gerichts wird noch diese Woche erwartet.

(JPL/Bild: Von Wernki (Diskussion) – ProSiebenSat.1 TV, CC BY-SA 3.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (41)
  • Sehr schlecht (49)
  • Hundsmiserabel (101)
  • Mir egal (102)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (306)
Newer Post

"Jeder der Millionen unzufriedenen Kunden hat ein Motiv": Polizei sucht fieberhaft nach DHL-Erpresser

Potsdam/Bonn (EZ) | 4. Dezember 2017 | Unter Hochdruck fahndet die Polizei in Brandenburg nach dem Erpresser des Logistikunternehmens DHL. Dabei gehen die Ermittler vor allem einem möglichen Motiv nach: Unzufriedenheit mit der Leistung der Post-Tochter. Freitagnachmittag ging in einer…
Read
Older Post

Riesenerfolg: Arbeitsplätze auf Stuttgart21-Baustelle bis 2024 gesichert

Berlin/Stuttgart (EZ) | 29. November 2017 | Eine schöne Nachricht für alle Arbeiter, Planer und Ingenieure auf der Baustelle mitten im Zentrum Stuttgarts: Sie werden noch bis mindestens 2024 ihre Jobs behalten können.  Ursprünglich war geplant, nur bis 2021 dort…
Read
Random Post

Obama erleichtert, dass Terrorist Mandela endlich ausgeschaltet ist

Washington, D.C. (EZ) | 6. Dezember 2013 | Nelson Mandela, der in den 1960ern Südafrika mit einer Welle der Gewalt überzog, ist gestern Nacht im Alter von 95 Jahren gestorben. US-Präsident Obama zeigte sich zufrieden und entschuldigte sich, dass die…
Read
Random Post

Russland schickt Militär in die USA, um US-Bürger vor Amokläufern zu schützen

Moskau (EZ) | Nach dem Amoklauf in einer Schule in Florida mit insgesamt 17 Toten will Russland nun die Konsequenzen ziehen. Um amerikanische Staatsbürger endlich vor Waffengewalt zu schützen, kündigte Präsident Putin Militärschläge an.  Gestern kam es in den Vereinigten Staaten…
Read
Random Post

Ab heute bis Heiligabend: "Wir schenken uns nichts"-Läden öffnen bundesweit

Berlin (EZ) | Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten eröffnen auch heute wieder bundesweit die temporären "Wir schenken uns nichts"-Läden. Experten schätzen, dass der Umsatz im Vergleich zu letztem Jahr noch einmal kräftig ansteigen wird. Jochen Burda aus Gelsenkirchen ist…
Read
Random Post

Erdogan will soziales Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen

Ankara (EZ) | 31. März 2014 | Der türkische Beinahe-Despot Recep Tayyip Erdogan will von RTL das Soziale Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen und in der Türkei etablieren. Dadurch sollen die Sicherheitsbehörden leichter ihren Verfolgungsarbeiten nachgehen können.Letzte Woche wurde bekannt, dass das deutsche Portal…
Read