NACHRICHTEN

„Ich wurde als Vollidiot geboren“: Von allen gehasster Mensch fordert viertes Geschlecht

München (EZ) | 9. November 2017 | Nachdem das Bundesverfassungsgericht gestern die Einführung des dritten Geschlechts im Geburtenregister beschloss, fordert ein Mensch aus München, ein viertes Geschlecht aufzunehmen: Er sei als Vollidiot geboren und möchte als solcher endlich von seinen Mitmenschen akzeptiert werden.

Michael Luran ist weder Mann noch Frau noch intersexuell. Eigenen Angaben zufolge ist er ein “absoluter Vollidiot”. Grundsätzlich sei dies auch kein Problem, so der 56-Jährige. Doch werde das besondere Geschlecht noch nicht offiziell in der Gesellschaft anerkannt.

“Jetzt wo es mehr als männlich und weiblich gibt, hätte ich mir gewünscht, dass auch mein Geschlecht im Geburtenregister eingetragen werden kann. Nämlich das des Vollidioten.”

Lurans Angaben zufolge gäbe es in Deutschland weit mehr Vollidioten als intersexuelle Menschen. “Das geht in die Millionen.”

Er selbst sei ein Vollidiot seit er denken könne. “Meine Eltern wollten es eigentlich nie akzeptieren. Aber ich war schon immer scheiße. Ich hasste andere Menschen und andere Menschen hasten mich.”

Er liebe es, seine Mitbürger wie Müll zu behandeln und habe auch keinerlei Gespür für Empathie. “Ich ergötze mich praktisch am Leid anderer. Ich kann da doch auch nichts für!”

Aus diesem Grunde hofft Luran nun, dass “Vollidiot” als viertes Geschlecht eingeführt werde. “Ich spreche hier ja auch für viele andere Menschen, die als Vollidiot geboren wurden und als Vollidiot sterben werden. Akzeptiert uns endlich als Teil eurer Gesellschaft, ihr Penner!”

(JME)

AfD färbt Logo grün, um an Jamaika-Verhandlungen teilnehmen zu können
„Vorbereitung auf eine Filmrolle“: Spacey und Hoffman kontern Missbrauchs-Vorwürfe mit perfekter Erklärung