Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Ecuadors Botschaft in London bietet Puigdemont Asyl im Zimmer neben Assange an

2. November 2017 ·

Wohnen bald vielleicht zusammen: Puigdemont (links) und Julian Assange.
Wohnen bald vielleicht zusammen: Carles Puigdemont (links) und Julian Assange.

London/Brüssel (EZ) | 2. November 2017 | Nachdem der abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont nicht vor Gericht erschienen ist, hat die spanische Justiz mit einem Haftbefehl gedroht. Nun kam überraschend ein Angebot der ecuadorianischen Botschaft in London: Man lade Puigdemont herzlich zu sich ein und biete ihm Asyl neben dem Zimmer von Julian Assange an.

“Seit mittlerweile fünf Jahren wohnt Herr Assange jetzt schon bei uns und wir würden ihm eine riesige Freude bereiten, wenn er endlich einen Spielkameraden an seine Seite bekommt, mit dem er sich gemeinsam 24 Stunden am Tag in unserer Botschaft aufhalten kann”, teilte ein Sprecher heute mit.

Als man von der Flucht des katalanischen Regionalpräsidenten Puigdemont nach Belgien gehört habe, sei sofort klar gewesen, was zu tun ist. “Wir sprachen mit Präsident Moreno, ob es für ihn ok ist, wenn unser Land erneut einem Flüchtigen Asyl gewährt. Er war sofort einverstanden.”

Man hoffe nun, möglichst schnell Kontakt mit Puigdemont aufnehmen zu können, um alle weiteren Schritte zu planen. “Er soll bloß wissen, dass er bei uns herzlich Willkommen ist.”

(JME/Fotos: links: By Generalitat de Catalunya – http://www.president.cat/pres_gov/president/ca/presidencia/galeria-presidents/index.html, CC BY-SA 3.0, Link; rechts: By David G Silvers. – https://www.flickr.com/photos/dgcomsoc/14770416197/, CC BY-SA 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
In category:
Newer Post

Whatsapp war down: Experten rechnen mit Babyboom in neun Monaten

Berlin (EZ) | 3. November 2017 | Der beliebte und weit verbreitete Messengerdienst Whatsapp war heute morgen zeitweise nicht nutzbar, Nachrichten konnten weder gesendet noch empfangen werden. Fachleute erwarten deswegen in etwa neun Monaten sehr viel mehr Geburten als gewöhnlich. Zwischen…
Read
Older Post

Fünf Päckchen Butter an einem Tag gekauft: Lottogewinner protzt mit neuem Reichtum

München (EZ) | 13. Okotber 2017 | Mit dieser Aktion hat er sich keinen Gefallen getan. Nachdem ein Mann aus München vergangenen Samstag den Lotto Jackpot knackte, ließ er bereits am Montag seine Mitmenschen am neuen Reichtum teilhaben. In einem…
Read
Random Post

„Übernehme die Verantwortung für alles“ – Neuer Bundesminister für Schuld, Verantwortung und Fehlereingeständnis soll Regierung entlasten

Berlin (EZ) | Die Bundesregierung stellte heute ein neues Ministeramt vor. Der sogenannte Schuldminister soll ab sofort für Fehler der Regierung oder Behörden und sonstige Pannen seinen Kopf hinhalten. Heute Morgen trat der neue Minister für Schuld, Verantwortung und Fehlereingeständnis, Kurt…
Read
Random Post

Umfrage Nr. 127

Wir haben wieder eine fantastische Umfrage für Sie. Quelle: 1.500 Flüchtlinge auf der A4 bei Nickelsdorf. ©2015, Eine Zeitung
Read
Random Post

"Zeitgeschichte erleben" - Familie plant gemeinsamen Sommerurlaub in den Tönnies-Werken

Eine Familie aus Hamburg möchte in den Sommerferien nach Rheda-Wiedenbrück und die Tönnieswerke besichtigen. "Wir haben uns gedacht, unseren Kindern etwas Zeitgeschichte nahezubringen", so die Mutter. "Wir haben viel gehört von der geschlossenen Fleischfabrik und der Ausgangssperre für den Kreis…
Read
Random Post

Angehörige von Absturzopfern sorgen sich um hysterischen Zustand deutscher Journalisten und Redakteure

Berlin (EZ) | 25. März | Angehörige der Absturzopfer der Germanwingsmaschine machen sich große Sorgen um hysterische und offensichtlich besinnungslose Berichterstatter von praktisch allen Medien. Die bemitleidenswerten Journalisten seien komplett verwirrt und könnten wegen der Tragödie offenbar nicht denken, heißt es. Deutsche Medienvertreter…
Read