Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Einigung erzielt: CDU und CSU ersetzen „Obergrenze“ durch das Wort „Turuburu“

9. Oktober 2017 ·

Ist zufrieden: Angela Merkel kurz nach den Verhandlungen zwischen CDU und CSU.
Ist zufrieden: Angela Merkel kurz nach den Verhandlungen zwischen CDU und CSU.

Berlin (EZ) | 9. Oktober 2017 | Am Wochenende haben sich CDU und CSU endlich auf einen Kompromiss im Streit über die Flüchtlingspolitik geeinigt. Das Wort “Obergrenze” soll künftig vermieden werden. Stattdessen soll es ein sogenanntes “Turuburu” geben, das bei maximal 200.000 Flüchtlingen pro Jahr liegt.

Damit können beide Parteien prima leben. “Ich freue mich, dass ich mein Wahlversprechen einhalten konnte und es mit der CDU keine Obergrenze geben wird”, so Angela Merkel kurz nach den Verhandlungen am Sonntagabend in der Berliner CDU-Zentrale. Auch CSU-Chef Horst Seehofer zeigte sich zufrieden mit dem Kompromissvorschlag. “Wir haben immer gefordert, dass es eine Obergr-, verzeihen Sie, ein Turuburu geben soll und betont, dass die CSU in der Sache konsequent bleiben wird.”

Das Kompromisspapier sieht vor, dass die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland pro Jahr 200.000 nicht überschreiten soll. Merkel sprach von “zähen Verhandlungen” und teilweise seien laute Worte gefallen. “Es dauerte, bis wir uns auf ein Wort einigen konnten, mit dem sowohl CDU als auch CSU gut leben können.” Turuburu habe schließlich die meisten Stimmen erhalten.

Nun freuen sich beide Parteien auf die Koalitionsverhandlungen mit der FDP und die Grünen und hoffen, dass auch diese verhältnismäßig zügig voranschreiten.

(JME/Foto: EU2016 SKDOORSTEP 2016-09-16 BRATISLAVA SUMMIT, CC0, Link)

 


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
In category:
Newer Post

Horst Seehofer fühlt sich nach Einigung mit Angela Merkel "leer und nutzlos"

München/Berlin (EZ) | 10. Oktober 2017 | CSU-Chef Horst Seehofer ist mit Ende des zwei Jahre andauernden Streits über die Obergrenze in ein tiefes Loch gefallen.  Seit September 2015 füllte Seehofer der Disput mit der Kanzlerin sein Leben gänzlich aus:…
Read
Older Post

„Ekelhaft! So spricht kein Politiker" – AfD verurteilt Nahles' „in die Fresse“- Kommentar

Berlin (EZ) | 28. September 2017 | Die AfD-Spitze hat empört auf die "in die Fresse"- Äußerung von Andrea Nahles reagiert. Als Politiker habe man sich an eine gemäßigte Sprache zu halten", so Spitzenkandidat Gauland. Er forderte den unverzüglichen Rücktritt…
Read
Random Post

Agrarminister fordert, dass alkoholfreies Bier nicht mehr "Bier" genannt wird

Berlin (EZ) | 29. Dezember 2016 | Nachdem Bundesagrarminister Schmidt Fleischbezeichnungen für vegane Lebensmittel verbieten möchte, will er nun auch anderen Missverständnissen vorbeugen. Zukünftig soll alkoholfreies Bier nicht mehr als "Bier" verkauft werden."Um es klar zu sagen: Viele Menschen sind…
Read
Random Post

"Nie mehr Spionage-Affären": Merkel verspricht Obama, dass Deutschland ab sofort keine Geheimnisse mehr haben wird

Berlin/Washington, D.C. (EZ) | 16. Juli 2014 | Kanzlerin Merkel hat versichert, dass es zukünftig keine Spionageaffären mit den USA mehr geben wird. Per Dekret verfügte sie, dass die Bundesrepublik ab sofort keine Geheimnisse mehr haben werde. "Damit dürfte das…
Read
Random Post

E wie Wissen VIII.

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Mein lieber Scholli". Mein lieber Scholli „Mein lieber Scholli, das nenne ich aber mal einen Grill!“ Wie…
Read
Random Post

Endlich mehr Platz für Flüchtlinge: Karstadt stellt sechs große Heime zur Verfügung

Essen (EZ) | 24 Oktober 2014 | Die Warenhauskette Karstadt will sechs große Gebäude zur Verfügung stellen und damit der Bundesregierung bei der Aufnahme tausender Flüchtlinge unter die Arme greifen. Es sei nicht länger mit anzusehen, wie immer mehr Einwanderer in…
Read