Platz im Reichstag reicht nicht aus: AfD fordert Verlegung des Bundestags auf Nürnberger Reichsparteitagsgelände

27. September 2017 ·

In Nürnberg ist ungenutzter Platz ohne Ende. Dort könnte der neue Bundestag seine Heimat finden, meint die AfD.
In Nürnberg ist ungenutzter Platz ohne Ende. Dort könnte der neue Bundestag seine Heimat finden, meint die AfD.

Berlin (EZ) | 27. September 2017 | Es ist der größte Bundestag, den die Republik je hatte: 709 Abgeordnete ziehen nach der letzten Wahl ins Parlament ein. Nach Ansicht der Parlamentsneulinge von der AfD sollte das Plenum deswegen auf dem Gelände des Reichsparteitages in Nürnberg tagen, damit es nicht zu eng wird.

Damit, so die Parteispitze um Jörg Meuthen und Alexander Gauland, sei man auch für künftige zu erwartende Vergrößerungen gut gewappnet. „Dort können tausende, gar zehntausende Menschen gemütlich Platz finden“, heißt es in einem Schreiben an die Bundestagsverwaltung. Auch für Besucher sei der Platz allemal ausreichend.



Das Gelände befinde sich im Herzen der Stadt Nürnberg und werde seit den 1940er Jahren kaum mehr genutzt. Berlin solle natürlich dennoch Hauptstadt bleiben, daran wolle die AfD nicht rütteln.

In Nürnberg müsste man nun schnellstens eine zeitgemäße Infrastruktur schaffen, sagt Jörg Meuthen. „Aber 709 Abgeordnete im viel zu kleinen Reichstag, das sollten wir niemandem ernsthaft zumuten.“

(JPL/Foto: By NicohofmannOwn work, CC BY-SA 3.0, Link)



  • Schlecht (2)
  • Sehr schlecht (4)
  • Hundsmiserabel (16)
  • Mir egal (2)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (110)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Gute Nachrichten: Merkel verspricht, bis spätestens September 2021 neue Regierung gebildet zu haben

Berlin (EZ) | 4. Oktober 2017 | Mehr als eine Woche nach der Bundestagswahl ist noch immer nicht entschieden, ob es zu einer Jamaika-Koalition kommen wird oder nicht. Doch lange sollen die Verhandlungen nicht mehr dauern. Heute gab sich Kanzlerin…
Read
Previous Post

Nordkorea zerstört, Trump-Rücktritt, Erdogan gestürzt: Diese Ereignisse gingen durch die Bundestagswahl leider völlig unter

Washington, D.C./ Ankara (EZ) | 26. September 2017 | Seit Tagen beherrscht die Bundestagswahl die deutsche Medienlandschaft. Dadurch gingen bedauerlicherweise wichtige außenpolitische Themen ein wenig unter. Wir haben hier die bedeutsamsten Ereignisse der vergangenen vier Tage für Sie zusammengefasst: Samstag,…
Read
Random Post

Nach Maskenpflicht: Experten fordern Einführung einer "Mitdenk-Pflicht"

Berlin (EZ) | Nachdem in allen Bundesländern die Maskenpflicht eingeführt wurde, fordern Virologen und Epidemiologen nun auch die Einführung einer sogenannten "Mitdenk-Pflicht". Nur so könne sichergestelt werden, dass sich das Coronavirus nicht weiter ausbreitet. "Die Maskenpflicht alleine reicht nicht aus",…
Read
Random Post

Trauer in Deutschland: Karin Engelbart gestorben

Köln (EZ) | Deutschland trauert um Karin Engelbart. Die beliebte Schauspielerin starb am vergangenen Dienstag an den Folgen eines schweren Unfalls während eines Filmdrehs in Köln. Sie wurde nur 54 Jahre alt. Prominente Kollegen aus Fernsehen und Politik äußerten sich…
Read
Random Post

Im Lotto gewonnen: Griechenland saniert Staatshaushalt

Athen (EZ) | 15. April 2015 | Griechenland im Glück: mehrere dutzend Beamte waren seit Amtsantritt der Regierung von Alexis Tsipras mit dem Ausfüllen von Lottoscheinen aus aller Welt beschäftigt. Nun hat sich der Aufwand ausgezahlt: insgesamt hat das Land…
Read
Random Post

Satzzeichenreform: Bundesregierung schafft Ausrufezeichen ab

Berlin (EZ) | 28. Februar 2016 | Im Zuge einer großen Satzzeichenreform hat die Bundesregierung die Abschaffung des Ausrufezeichens beschlossen. Dieses sei in den vergangenen Jahren oft zu missbräuchlich und inflationär benutzt worden und zähle ohnehin zu den unfreundlichsten Satzzeichen.…
Read