Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Um zwei Spiele betrogen“: HSV-Fan mit Relegations-Dauerkarte stinksauer auf seine Mannschaft

22. Mai 2017 ·

Hamburg (EZ) | 22. Mai 2017 | So war das nicht geplant: Ein Fan des Hamburger Sportvereins fühlt sich von seiner Mannschaft betrogen. Grund ist die in diesem Jahr ausbleibende Relegation des Bundesligisten. Und das, obwohl sich der Mann zu Beginn der Saison eine Relegations-Dauerkarte gesichert hatte.

Martin Arndt ist stinksauer. Während für andere Fußballfans die Saison am vergangenen Samstag zu Ende ging, freute sich Arndt auf noch zwei weitere Spiele seines Lieblingsclubs HSV.

“Ich hatte mir vor der vergangenen Saison extra die Relegations-Dauerkarte gekauft”, so der 39-Jährige. Diese kostete rund 100 Euro mehr als die normale Dauerkarte. Dafür durfte man den HSV in beiden Relegationsspielen live die Daumen drücken. “Doch nun: Pusteblume!”

Bis Samstag Nachmittag war sich Arndt sicher, dass sein relegationserfahrener Club mit dem 16. Platz abschließt. “Das hat die letzten Jahre ja auch super geklappt und alles sprach dafür, dass wir es auch in diesem Jahr schaffen. Aber nein, plötzlich gewinnen die gegen Wolfsburg!”

Nun will Arndt sein Geld zurück. “Ich habe mich so auf zwei weitere Partien gefreut. Für Donnerstag war ich bereits mit mehreren Kumpels verabredet. Das ist doch scheiße.”

Der HSV hat mittlerweile eigenen Angaben zufolge hunderte Anrufe und E-Mails verärgerter Fans erhalten. In einer Mitteilung heißt es, die Relegationsdauerkarte gelte natürlich nicht nur, wenn der HSV in der Relegation spielt. Der Verein “wünscht den Fans zwei schöne Spiele in Wolfsburg und Braunschweig”.

(BSCH)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
Newer Post

Stellenanzeige: SPD sucht jemanden, der für Martin Schulz "sch"-freie Reden schreibt

Berlin (EZ) | 23. Mai 2017 | Vier Monate vor der Bundestagswahl hat die SPD heute in überregionalen Zeitungen ganzseitige Anzeigen geschaltet. Gesucht wird ein begabter Mitarbeiter, der für den Spitzenkandidaten Martin Schulz Reden schreibt, die keine "sch"-Laute enthalten. In…
Read
Older Post

Verletzungspech beim HSV: Trainer Gisdol froh, dass wenigstens Manuel Gräfe heute zur Verfügung steht

Hamburg (EZ) | 19. Mai 2017 | Kurz vor dem wichtigen Abstiegsduell zwischen dem HSV und dem VfL Wolfsburg kann Hamburgs Trainer Gisdol aufatmen: Nachdem ihm zu Beginn der Woche noch zahlreiche Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen, kann er…
Read
Random Post

"Mitten im Abstiegskampf": Guardiola nimmt Bayern-Spieler nach Niederlage in die Pflicht

München (EZ) | 7. Dezember 2015 | Nach der bitteren 1:3 Klatsche gegen Borussia Mönchengladbach ist nun auch der FC Bayern München im Abstiegskampf angekommen. Trainer Pep Guardiola sprach nach der Niederlage von "schwierigen Wochen", die nun auf seine Mannschaft…
Read
Random Post

Gewaltiger Blechschaden: Musiker nach Stagediving bei Autokonzert von zahlreichen Besuchern verklagt

Bei einem Autokonzert eines namhaften deutschen Musikers kam es zu einem gewaltigen Blechschaden, nachdem der Künstler auf dem Höhepunkt der Veranstaltung Anlauf nahm und von der Bühne auf die Menge vor ihm sprang. Dabei demolierte er versehentlich mehrere Autodächer und…
Read
Random Post

"Schwächt den Haarwuchs bereits in der Wurzel" - Alpecin stellt Shampoo vor, um in Coronazeiten sprießen der Haare zu verhindern

Die Kosmetikfirma Dr. Wolff GmbH will den Menschen jetzt, wo auf absehbare Zeit der Besuch beim Friseur nicht so einfach sein wird wie vor der Coronakrise, helfen. "Das neueste Shampoo aus unserer Linie Alpecin wird den Haarwuchs stark schwächen", so…
Read
Random Post

Nach erneutem Rückenlehnen-Streit: Fluggesellschaften verzichten zukünftig auf Sitze in ihren Fliegern

New York (EZ) | 3. September 2014 | Zum dritten Mal innerhalb von 14 Tagen musste ein Flugzeug zwischenlanden, weil ein Streit zwischen zwei Passagieren wegen einer verstellten Rückenlehne eskalierte. Nun haben die ersten Fluggesellschaften reagiert. Künftig soll es in…
Read