Viele Europäer halten schlecht gemalten 50-Euro-Schein für neue Banknote

4. April 2017 ·

Es steht zwar deutlich "50 Euro" drauf - aber bei diesem Exemplar handelt es sich um eine Fälschung.
Es steht zwar deutlich "50 Euro" drauf - aber bei diesem Exemplar handelt es sich um eine Fälschung.

Frankfurt a.M. (EZ) | 4. April 2017 | Seit heute ist der neue 50-Euro-Schein im Umlauf. Er unterscheidet sich in einigen Punkten vom bisherigen, weshalb wohl viele Menschen in der Eurozone zurzeit auf plumpe Fälschungen (siehe Bild) hereinfallen.



Die Europäische Zentralbank (EZB) rät deshalb jedem Bürger, sich seinen Fünfziger genau anzusehen. „Momentan sind viele Blüten im Umlauf,“ so eine Sprecherin.

Dabei warnt sie ganz besonders vor einem Schein, der die Größe eines DIN A4-Blattes hat und auf dem mit schwarzem Edding geschrieben steht: „50 Euro“ (s. Abbildung oben). Besonders perfide: Die Fälscher haben nicht vergessen, auch „© EZB“ und die mies gefälschte Unterschrift von EZB-Präsident Mario Draghi auf den Zettel zu schreiben. „Das macht es für den Laien nicht einfacher, die Blüte als solche zu erkennen.“

„Von diesen Fälschungen sind seit heute früh tausende im Umlauf und es werden immer mehr. Das schlimmste: Sowohl in Supermärkten als auch in sonstigen Geschäften werden sie angenommen, weil Verkäufer und Kunden denken, dass es die offizielle neue 50-Euro-Note ist.“



Die richtige neue Banknote sieht dagegen so aus wie auf der Abbildung unten und enthält eine Reihe von optischen Neuerungen, erinnert aber in Form und Aussehen sehr an eine herkömmliche Banknote, wie man sie gewohnt sei, so die EZB.

Bereits in den letzten Jahren waren die plumpen Fälscher mit ihren 10- und 20-Scheinen erfolgreich.

  • Schlecht (1)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (1)
  • Mir egal (1)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (2)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Joko und Klaas komischerweise nicht überrascht, dass Obama zum Kirchentag kommt

Berlin (EZ) | 11. April 2017 | Der ehemalige Präsident der USA, Barack Obama, wird zum Kirchentag im Mai nach Berlin kommen - das wurde heute bekannt und schlug ein wie eine Bombe. Die einzigen Menschen, die irgendwie überhaupt nicht…
Read
Previous Post

Zu heiß: Mehrheit der Deutschen fordert endlich ein Ende der Hitzewelle

Deutschland (EZ) | Deutschland schwitzt. Die gesamte Bundesrepublik ist derzeit von einer akuten Hitzewelle betroffen. In vielen Städten wurde bereits die 24 Grad Marke geknackt. Seit Stunden scheint ununterbrochen die Sonne. Nun fordern viele Bürger ein schnelles Ende der unerträglich…
Read
Random Post

Nach Karlsruher Urteil: Eltern müssen Betreuungsgeld inkl. Zinsen komplett zurückzahlen

Karlsruhe (EZ) | 22. Juli 2015 | Gestern hat das Bundesverfassungsgericht das Betreuungsgeld offiziell für verfassungswidrig erklärt. Heute wurde bekannt gegeben, dass damit auch alle Gelder, die seit 2013 geflossen sind, von den betroffenen Müttern und Vätern zurückgezahlt werden müssen.…
Read
Random Post

"Kaiser" und BILD: Neuauflage von "Gute Freunde kann niemand trennen" ab Freitag im Handel

Berlin/Frankfurt (EZ) | 20. Oktober 2015 | Gute Nachrichten für alle DFB-Fans: Ab Freitag ist eine Neuauflage des Klassikers "Gute Freunde kann niemand trennen" im Handel. Gesungen von Franz Beckenbauer und der Redaktion der BILD."Ich hatte schon lange vor, das…
Read
Random Post

UNO erklärt Gewalt zur Weltsprache Nummer 1

New York (EZ) | Die Vereinten Nationen wollen die Verständigung zwischen den Völkern erheblich vereinfachen. Künftig soll Gewalt den Rang einer international gebräuchlichen Sprache haben. Die UNO setzt damit auf eine seit Jahrtausenden verbreitete und gemeinhin verständliche menschliche Ausdrucksform. "Gewalt…
Read
Random Post

Facebook will künftig vielleicht auch eventuell anständig Steuern zahlen

Menlo Park (EZ) | 2. Dezember 2015 | Um die Welt etwas besser zu machen, will Facebook-Gründer Mark Zuckerberg im Laufe seines Lebens 99% seines Aktienvermögens einer Stiftung spenden. Zudem kann er sich vorstellen, dass Facebook irgendwann auch richtig Steuern zahlen…
Read