Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Gute Nachrichten: Nur noch sechs Manager-Entlassungen bis zur BER-Eröffnung

7. März 2017 ·

Nicht mehr lang, dann kann der Hauptstadtflughafen endlich eröffnet werden.
Nicht mehr lang, dann kann der Hauptstadtflughafen endlich eröffnet werden.

Berlin (EZ) | 7. März 2017 | Gestern wurde bekannt, dass Karsten Mühlenfeld nicht länger Chef der Berliner Flughäfen ist. Stattdessen übernimmt nun Engelbert Lütke Daldrup das Amt des BER-Geschäftsführers. Der Aufsichtsrat zeigte sich unterdessen zuversichtlich, dass die Eröffnung des Hauptstadtflughafens nur noch sechs Manager-Entlassungen entfernt liegt.

Nach nur zwei Jahren verlässt Mühlenfeld das Unternehmen wieder, nachdem er 2015 seinen Vorgänger Hartmut Mehdorn als BER-Chef beerbte. Mit Daldrup steht nun bereits der dritte Wechsel im Vorstand an.

Doch es gibt auch gute Nachrichten. „Wir sind voll im Soll“, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme aus dem Aufsichtsrat. „Wenn wir in dem Tempo weitermachen, stehen nur noch sechs Entlassungen an, dann können wir den Flughafen feierlich eröffnen.

Auch Daldrup blickt optimistisch in die Zukunft. „Ich mache das jetzt vielleicht zwei, drei Jahre und gebe das Amt dann entspannt an meinen Nachfolger weiter.“

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller zeigte sich gestern Abend ebenfalls voller Zuversicht. „Mensch, das ist doch absehbar. Nur noch sechs Entlassungen. Meine Urenkel freuen sich jedenfalls schon sehr darauf, bei der Eröffnung vom BER dabei zu sein.“

(JPL/Foto: „BER panel“ by Fridolin freudenfett (Peter Kuley)Own work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Dass wir das nicht gemacht haben!" - IS ärgert sich, dass er die Goldene Kamera außer Acht ließ

Hamburg/Rakka (EZ) | 8. März 2017 | Die TV-Komiker Joko und Klaas machten es vor: Es ist erstaunlich einfach, sich auf die Bühne einer live übertragenen Show zu schmuggeln. Jetzt ärgert sich der Islamische Staat, dass er die Idee vor einigen…
Read
Older Post

"Je suis Nazi": Solidaritätskampagne nach Erdogan-Schelte floppt unerklärlicherweise

Berlin (EZ) | 6. März 2017 | Woran liegt es? Nach dem Nazi-Vergleich von Recep Erdogan wollten User ihre Solidarität mit der so gescholtenen Bundesregierung ausdrücken. Aber die Aktion will sich einfach nicht wie erhofft verbreiten.  Gestern Abend beschimpfte der…
Read
Random Post

NSA zur unbeliebtesten Abkürzung gewählt

Münster (EZ) | 26. November 2013 | Einer Studie der Universität Münster zufolge ist die NSA die unbeliebteste Abkürzung bei den Deutschen. Auf Platz zwei und drei folgen FDP und HDL. Die NSA, die vergangenes Jahr noch auf Platz 14…
Read
Random Post

Hoeneß frei: Wird der FC Bayern nun endlich wieder erfolgreich?

München (EZ) | 29. Februar 2016 | Nach 21 Monaten wurde der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß heute vorzeitig aus der Haft entlassen. Fans und Vorstand des FC Bayern hoffen nun, dass auch die Mannschaft mit der Freilassung endlich wieder an…
Read
Random Post

"Das ist doch keine Demokratie!" - Erdogan vermisst in Köln prügelnde Polizisten und Tränengas

Köln/Ankara (EZ) | 1. August 2016 | Der türkische Präsident Recep Erdogan verbittet sich ab sofort Kritik aus Deutschland an seiner Staatsführung. "Die Demo gestern in Köln, auf der es keine Festnahmen gab, wo Polizisten nicht mal flächendeckend geprügelt haben,…
Read
Random Post

Wie Nadeln im Sturm

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff Kapitel zehn »» Kapitel neun verpasst? «« Dieter stand auf der Brücke, es war dunkel und der Wind wehte ihm ins Gesicht. Autos fuhren an ihm vorbei, aber Dieter bemerkte sie gar nicht. Er hatte…
Read