Weil eine ohnehin immer verloren geht: H&M verkauft Socken nur noch im Dreierpack

3. März 2017 ·

Von nun an immerzu Dritt im Angebot: Socken.
Von nun an immerzu Dritt im Angebot: Socken.

Stockholm (EZ) | 3. März 2017 | Das Textilhandelsunternehmen Hennes & Mauritz verkauft ab sofort Socken nur noch im Dreierpack. Damit will der Moderiese  seinen Kunden eine „Joker-Socke“ zur Verfügung stellen, für den Fall, dass wieder einmal eine in der Waschmaschine spurlos verschwindet und man gezwungen ist, in Folge dessen auch die andere zu entsorgen.

Wer kennt das nicht: Beim Aufhängen der Wäsche fällt plötzlich auf, dass eine Socke fehlt. Ärgerlich vor allem dann, wenn man das Paar gerade frisch gekauft hat. Auch langes Suchen bringt nur selten Erfolg: Sie bleibt verschwunden. Und mit nur einer Socke kann man gemeinhin wenig anfangen.



Das Bekleidungsunternehmen H&M hat nun auf das ewige Ärgernis vieler Menschen reagiert und bietet künftig statt zwei gleich drei Socken an. „Mit diesem Trio ist gewährleistet, dass im Falle des plötzlichen Verschwindens einer Socke immer noch eine weitere vorhanden ist, um das Paar wieder zu komplettieren“, so ein Sprecher des Unternehmens. Damit verlängere sich in der Regel die Tragzeit um bis zu siebeneinhalb Monate.

Natürlich erhöhe sich mit der Zusatzsocke auch der Preis, heißt es weiter. „Statt wie bisher im Schnitt zwei Euro für ein Paar zu bezahlen, müssen Kunden künftig etwa ein bis fünf Euro mehr ausgeben. Das hängt von der Qualität der Socke ab.“

Erhältlich ist das Dreierpack ab kommende Woche in jeder H&M-Filiale.



(JME/Foto: Éclusette – self-made, from public domain image Image:Socken_farbig.jpeg, Public Domain, Link)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

„Selber selber, lachen alle Kälber“: Merkel reagiert endlich auf Erdogans Nazi-Vergleich

Berlin (EZ) | 6. März 2017 | Nach den neusten Provokationen von Erdogan hat nun auch endlich die Kanzlerin reagiert. Mit den Worten „Selber selber, lachen alle Kälber“ konterte Angela Merkel subtil die Nazi-Vergleiche des türkischen Präsidenten. Gestern wütete Erdogan…
Read
Previous Post

Fall Yücel: Merkel unsicher, ob sie sich im Wahljahr mit Erdogan oder mit Axel Springer anlegen soll

Berlin (EZ) | 1. März 2017 | Deniz Yücel ist seit mehr als zwei Wochen in der Türkei inhaftiert, aber noch immer steht eine wichtige Entscheidung aus: wird sich Bundeskanzlerin Angela Merkel im Jahr der Bundestagswahl lieber mit dem türkischen…
Read
Random Post

"Mit Vorratsdatenspeicherung wäre das nicht pass--": CSU-Politiker bricht Statement zu Anis Amri mitten im Satz ab

Kloster Seeon (EZ) | 5. Januar 2016 | Was wollte er bloß sagen? Das wird wohl für immer das Geheimnis eines CSU-Politikers bleiben, der am Rande der CSU-Klausur die neusten Erkenntnisse zum Terroristen Anis Amri kommentieren wollte. Der Mann aus…
Read
Random Post

Aus Langeweile: EU-Abgeordnete besucht EU-Parlament

Straßburg (EZ) | 04. November 2011 | Silvana Koch-Mehrin, Abgeordnete für die FDP im Europäischen Parlament, hat dem EU-Parlament überraschend einen Besuch abgestattet. Nach eigener Aussage fiel ihr Zuhause einfach "die Decke auf den Kopf". In ihrem Haus in Brüssel,…
Read
Random Post

Weil er nicht mal einen Twitteraccount hat: Republikaner wenden sich von Trump ab

Es wird einsamer um Noch-Präsident Donald Trump: Nun rücken auch immer mehr Parteifreunde von ihm ab. »Er ist nicht einmal auf Twitter oder Facebook vertreten«, wundert sich eine Abgeordnete aus Minnesota. »Er verliert immer mehr den Kontakt zu den Bürgern.«…
Read
Random Post

Nach „Feige Drecksau“-Schmähung: Erdogan verklagt Bernd Lucke wegen Böhmermann-Beleidigung

Ankara/Mainz (EZ) | 18. April 2016 | Die Klagewelle hört einfach nicht auf: der türkische Präsident Recep Erdogan hat erneut Strafanzeige in Deutschland gestellt. Diesmal gegen AfD-Gründer Bernd Lucke - dieser hatte Jan Böhmermann kurz zuvor als „Feige Drecksau“ beschimpft.…
Read