NACHRICHTEN

CDU-Parteitag geht mit Beschluss zu Ende, das AfD-Programm zu kopieren

Essen (EZ) | 8. Dezember 2016 | Die CDU hat ihren Parteitag in Essen beendet. Als letzter Tagesordnungspunkt wurde der Antrag verabschiedet, sich "künftig den ganzen Mist doch einfach zu schenken und gleich das AfD-Programm zu kopieren". 

Mit der erwarteten Zustimmung von etwas unter 100% wurde der Antrag abgesegnet. Generalsekretär Peter Tauber unterstützte den Vorschlag ebenso wie fast der gesamte Vorstand. “Erstens holen wir damit wohl unser konservatives Stammklientel wieder zurück ins Boot, zweitens machen wir damit die AfD endgültig gegenstandslos,” sagte Tauber. “Deswegen freue ich mich sehr über die 99,8% Zustimmung.”

Eingereicht wurde der Vorschlag von diversen Ortsgruppen, aber auch ganze Landesverbände haben sich dafür ausgesprochen. “Die Vorteile: wir müssen uns künftig nicht mehr mühevoll mit langen Debatten herumschlagen wie gestern beim Thema Doppelpass, bis wir uns zu einem Punkt durchringen, der ohnehin schon von der AfD ausformuliert wurde,” sagt Erika Steinbach, scheidende Bundestagsabgeordnete aus Hessen. “Das haben wir uns einfacher gemacht.”

Kanzlerin Angela Merkel soll dem Vorhaben skeptisch gegenübergestanden haben, sieht aber dem Vernehmen nach die vielen Vorteile. “Die Partei ist nun ruhiger, die AfD irgendwie ins Abseits gestellt und wir müssen uns gar nicht erst selber irgendwas ausdenken, sondern können jetzt einfach das Parteiprogramm der AfD abschreiben,” sagt ihr Vertrauter Peter Altmaier hinter vorgehaltener Hand und mit der Bitte, ihn nicht zu zitieren.

(JPL/Foto: By Armin Linnartz, CC BY-SA 3.0 de, Link)

„Das ist das Haus vom Nikolaus“ – Achtjähriger nach mieser Zeichnung und falscher Behauptung von Schule geschmissen
"Das ist übrigens mein Sohn Max!" - Merkel überrascht auf CDU-Parteitag mit neuem Lebenslauf

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*