Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

“Es war schon wieder ein Mann!!!”: Lutz Bachmann fordert nach Mord an Freiburger Studentin Ausweisung aller Männer

6. Dezember 2016 ·

Hat zum Schutze seiner Frau bereits freiwillig das Land verlassen: Der Mann Lutz Bachmann.
Hat zum Schutze seiner Frau bereits freiwillig das Land verlassen: Der Mann Lutz Bachmann.

Freiburg (EZ) | 6. Dezember 2016 | Lutz Bachmann, PEGIDA und auch viele AfDler sehen sich nach den Ermittlungsergebnissen im Zuge des Mordes an einer Freiburger Studentin in ihren Vorurteilen bestätigt: Dringend tatverdächtig ist ein Mann, weswegen nun die Ausweisung aller Männer aus Deutschland gefordert wird. 

Bachmann, der wohl prominenteste Kopf von PEGIDA, hat eigenen Angaben zufolge bereits für mehr Sicherheit für Frauen in Deutschland gesorgt und das Land verlassen. “Ich lebe auf Teneriffa, und die Bundesregierung sollte endlich begreifen, dass alle Männer abgeschoben gehören!!!”, so Bachmann auf Facebook. “Wann begreift Deutschland, dass die meisten Straftaten von Männern verübt werden? Wann, dass die meisten Vergewaltigungen von Männern begangen werden?”

Auslöser für seinen jüngsten Ausraster ist, dass die Polizei in Freiburg den Tatverdächtigen aufgespürt haben will, der im Oktober eine Studentin erst vegewaltigt und dann umgebracht haben soll. Und dieser mutmaßliche Täter ist ein Mann.

Seitdem verbreiten PEGIDA-Anhänger und AfD-Politiker, dass Männer ausgewiesen gehören. “Ohne Männer gäbe es so gut wie keine Morde, Vergewaltigungen wären auf einem kaum messbaren Niveau und auch hasserfüllte, wenig durchdachte Meinungsäußerungen in sozialen Netzwerken gehörtn größtenteils der Vergangenheit an,” so Björn Höcke von der AfD. Er selber werde nun mit gute Beispiel voran gehen und nach Russland auswandern, damit “Deutschland endlich wieder sicher wird.” Frauen und Mädchen sollten keine Angst ahebn müssen, abends das Haus zu verlassen.

Auch der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, sieht Handlungsbedarf. “Die Gefängnisse sind voll mit Männern, das sagt doch schon alles,” so der Funktionär, der auch sehr gerne sein neues Buch an dieser Stelle erwähnt sähe. “Gewalt gegen Frauen geht zumeist von Männern aus, das war schon immer so aber die Regierung will das ja nicht wahrhaben.” Der Freiburger Fall bestätigt alles, was er schon immer gesagt habe.

(JPL/Foto: Von [1]Lutz Bachmann auf flickr, CC BY-SA 2.0, Link)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (3)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Das ist übrigens mein Sohn Max!" - Merkel überrascht auf CDU-Parteitag mit neuem Lebenslauf

Essen (EZ) | 7. Dezember 2016 | Angela Merkel hat ihre Parteikollegen wie auch die Öffentlichkeit mit einer Hiobsbotschaft überrascht. Kurz nach ihrer Rede gestern auf dem CDU-Parteitag in Essen holte sie einen jungen Mann auf die Bühne und teilte…
Read
Older Post

„Next Christmas“ – Wham! feiert sensationelles Comeback

London (EZ) | 30. November 2016 | Das in den 80er Jahren erfolgreiche Popduo Wham! um Superstar George Michael feiert ein überraschendes Comeback. Ihre erste Single „Next Christmas“ erscheint an diesem Freitag und ist eine eingängige, zeitlose und hitverdächtige Weihnachtsnummer. Der…
Read
Random Post

Trump empört, dass er bei Papstbesuch nicht Ehefrau von Franziskus kennenlernen durfte

Vatikan (EZ) | 24. Mai 2017 | Er versprach sich viel von dem Besuch, stattdessen endete das Treffen beim Papst für Donald Trump mit einer großen Enttäuschung. Es sei zwar äußerst nett gewesen, doch hätte er sich gewünscht, auch die…
Read
Random Post

Gerhard Schröder bereitet sich auf neue Rolle als Lieblingsaltkanzler vor

Hamburg/Hannover (EZ) | 9. November 2015 | Seit heute Morgen bereitet sich Gerhard Schröder intensiv darauf vor, der Nachfolger von Helmut Schmidt als Lieblingsaltkanzler zu werden. Als erstes ließ er sich Mentholzigaretten besorgen. Helmut Schmidt liegt erneut im Krankenhaus, Medienberichten…
Read
Random Post

Onlinekommentatoren gehen die !!!! aus

Berlin (EZ) | 9. Februar 2015 | Der Vorrat an Ausrufezeichen geht in Deutschland langsam zuneige. Grund ist der inflationäre Gebrauch dieses Satzzeichens von Leuten, die alles und jeden im Netz kommentieren. Vor allem unter Artikeln, die die Themengebiete Ukraine/Russland,…
Read
Random Post

"Schizophren und unglaubwürdig": ausgerechnet Schweizer Bundespräsident Burkhalter verhindert Volksabstimmung

Moskau/Bern/Kiew (EZ) | 8. Mai 2014 | Didier Burkhalter, Bundespräsident und Außenminister der Schweiz, hat tatkräftig mitgewirkt, ein Referendum in der Ukraine zu verhindern. Nun sieht er sich starker Kritik im In- und Ausland ausgesetzt, weil die Schweiz doch sonst…
Read