„Bekennervideos müssen künftig VOR Anschlägen veröffentlicht werden“ – de Maizière präsentiert neues Sicherheitspaket

12. August 2016 ·

Innenminister Thomas de Maizière ist stolz auf das neue Sicherheitspaket.
Innenminister Thomas de Maizière ist stolz auf das neue Sicherheitspaket.

Berlin (EZ) | 12. August 2016 | Gestern stellte Innenminister Thomas de Maizière ein neues Sicherheitspaket vor. Wichtigster Punkt: Zukünftig sollen Attentäter vor einem geplanten Anschlag ein Bekennervideo oder -schreiben veröffentlichen, damit die Polizei und auch die Bürger sich besser darauf vorbereiten können.

„Das Problem an den vergangenen Attentaten war ja oft, dass wir vorher einfach nie informiert wurden“, so de Maizière bei der Vorstellung des neuen Sicherheitspakets in Berlin. Dadurch seien die Anschläge in Ansbach und Würzburg für alle entsprechend überraschend gekommen.



Deshalb ist ein wesentlicher Punkt des neuen Sicherheitspaket der verpflichtende Appell an alle Terroristen, aber auch an potenzielle Amokläufer, vor dem geplanten Attentat ein Bekennervideo an die Polizei zu schicken oder zumindest auf Youtube oder den sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook zu veröffentlichen, möglichst mit einem offensichtlichen Hashtag versehen, der den Ort des Anschlags benennt.

„Wichtig ist, dass dies zwei bis fünf Tage vor dem Anschlag passiert, da die Polizei und Geheimdienste ein wenig Zeit benötigen, den Attentäter ausfindig zu machen und zu überführen.“

De Maizière ist überzeugt davon, dass die Zahl möglicher Terroranschläge durch das neue Sicherheitskonzept erheblich reduziert werde.



(JME/Foto: Von Olaf Kosinsky – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45662598)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Endlich: Mario Götze hatte während des Supercups mal Zeit, die letzten Pokémon zu fangen

Dortmund (EZ) | 15. August 2016 | Seit Wochen nur Training, Öffentlichkeitstermine, Testspiele - Dortmunds Rückkehrer Mario Götze blieb kaum Zeit, endlich seine Pokémon-Go-Monster-Sammlung zu vervollständigen. Gestern war es endlich soweit: Sein Trainer Thomas Tuchel ließ ihn während des Supercups…
Read
Previous Post

Vollverschleiert: Braut vor Standesamt von militanten CSU-Anhängern angegriffen

Straubing (EZ) | 11. August 2016 | Militante CSU-Anhänger haben heute Mittag eine junge Frau kurz vor ihrer Hochzeit angepöbelt. Die radikalen Integratisten wurden sogar handgreiflich, als sich die Braut weigerte, ihren Schleier abzulegen.  Die Polizei musste anrücken und die…
Read
Random Post

Verlag drängt auf schnelle Krim-Entscheidung, um endlich mit Druck des neuen Schulatlasses beginnen zu können

Braunschweig (EZ) | 04. März 2014 | Die Westermann Druck- und Verlagsgruppe, die vor allem für ihren Diercke-Weltatlas bekannt ist, fordert eine schnelle Entscheidung im Kampf um die Halbinsel Krim. Ein Sprecher appellierte an Russland und die Ukraine, sich bis…
Read
Random Post

Grundgesetz wird in Emojis übersetzt

Berlin (EZ) | Die Bundesregierung geht mit der Zeit. Weil Emojis mittlerweile einen Großteil der schriftlichen Kommunikation ausmachen und sie in allen Sprachen verständlich sind, soll das Grundgesetz nun als Emoji-Fassung erscheinen. „Es gibt noch ein paar Einzelheiten zu klären“,…
Read
Random Post

Linker empört, dass auch sein Nazi-Hass-Post von Facebook gelöscht wurde

Berlin (EZ) | 22. September 2015 | Ein Facebook-Nutzer, der sich leidenschaftlich für das Löschen von Hass-Postings bei Facebook eingesetzt hat und erstmals Sympathie für Heiko Maas verspürte, ärgert sich gerade maßlos über die "Zensur", nachdem sein Kommentar gelöscht wurde,…
Read
Random Post

Kompromiss gefunden: Olympische Spiele sollen zwei Monate später nochmal mit Fans, aber ohne Sportler stattfinden

Tokio (EZ) | Nachdem die japanische Regierung gestern bekannt gab, dass die Olympischen Spiele nun doch komplett ohne Publikum stattfinden sollen, dürfen Fans heute wieder hoffen: Zwei Monate nach der Veranstaltung sollen Zuschauer ins Stadion gelassen werden – dann jedoch…
Read