Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

„Gefängnisse nach Putschversuch einfach zu voll“ – Erdogan punktet mit Argument für Todesstrafe

8. August 2016 ·

Ankara (EZ) | 8. August 2016 | Seit dem Putschversuch vor rund drei Wochen steigt die Zahl der Todestrafen-Befürworter in der Türkei. Nun hat auch Präsident Erdogan schlüssige Argumente hervorgebracht, die selbst die EU von der Wiedereinführung der Todesstrafe überzeugen soll.

„Wenn es nach mir persönlich geht, dann bin ich selbstverständlich gegen diese drastische Form der Strafe“, so Erdogan heute Vormittag gegenüber Journalisten. „Aber wir haben in den vergangenen drei Wochen fast 50.000 Menschen festgenommen. Können Sie sich vorstellen, was da gerade in türkischen Haftanstalten los ist?!“

Nur aus diesem Grunde plädiere er für die Todesstrafe. „Wir müssen da einfach etwas aufräumen.“

Erdogan glaubt, dass dieses Argument auch die EU überzeugen und diese die Verhandlungen zum Beitritt der Türkei wieder aufnehmen werde. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker signalisierte bereits, dass man diese Begründung prüfen werde: „Das klingt alles schlüssig und nachvollziehbar.“

Auch der deutsche Außenminister scheint seine Meinung nach Erdogans Erklärung geändert zu haben. In einer kurzen Stellungnahme sagte Frank-Walter Steinmeier, dass der Tod ja manchmal auch „durchaus angenehmer“ sei als völlig überfüllte Gefängnisse. „Und wenn die Türkei mit dieser speziellen Form der Säuberung durch ist, kann man ja auch wieder über die Abschaffung der Todesstrafe reden.“

(JME/Foto: By Senat RP/Polish Senate – http://www.senat.gov.pl/k7/agenda/goscie/2009/090514/1.jpg, CC BY-SA 3.0 pl, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8528902)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (1)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

"Ach, so geht das!": Merkel will deutschen Kampfflieger von Türkei abschießen lassen, um Beziehungen zu normalisieren

Berlin (EZ) | 9. August 2016 | Angela Merkel will die Beziehungen zur Türkei normalisieren. Mit Blick auf den Besuch des türkischen Staatschefs Erdogan heute in Russland kam ihr der rettende Einfall: sie hat dem Kabinett die Idee unterbreitet, Deutschland…
Read
Older Post

„Dieser Mann ist untragbar“ – Nun poltert auch Trump gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten

New York (EZ) | 4. Juli 2016 | Die Zahl der Trump-Kritiker wächst. Nun hat sich ein weiterer Republikaner zu Wort gemeldet und ordentlich gegen den Präsidentschaftskandidaten ausgeteilt: "Donald Trump ist als Präsident untragbar", so Donald Trump über Trump. Zuletzt…
Read
Random Post

Heute Abend: Bundesweiter Balkonapplaus für Schlachthofmitarbeiter, weil sie für unser Billigfleisch ihr Leben riskieren

Bundesweit wird heute Abend zu einer beeindruckenden Danksagungsaktion aufgerufen: Die Menschen sollen sich auf Balkone, an offene Fenster oder einfach vor die Haustür stellen und gemeinsam zehn Minuten lang applaudieren. Damit sollen die Deutschen sich den Veranstaltern zufolge "für den…
Read
Random Post

Keine GroKo-Abstimmungsunterlagen erhalten: AfD-Mitglied wittert Verschwörung

Berlin (EZ) | 20. Februar 2018 | Ist es nur eine Panne oder Vorsatz? Hermann Schuster, AfD-Mitglied im thüringischen Ilmenau, hat noch keine Unterlagen bekommen, mit denen er sich für oder gegen eine weitere Große Koalition aussprechen kann. Zunächst wunderte…
Read
Random Post

Ärgerliche Panne: Microsoft startet "Herbst2017" zu früh

Berlin/Redmond (EZ) | 7. Juni 2017 | Dem amerikanischen Software-Giganten Microsoft ist ein ärgerlicher Fehler unterlaufen: ein Mitarbeiter startete versehentlich das noch im Beta-Stadium befindliche Programm  "Herbst2017". Der Konzern bittet nun um etwas Geduld, bis "Fruehling2017" wieder hergestellt ist. Viele…
Read
Random Post

„Ist er zu haben?“ – Trump unterbreitet Bundesregierung Millionenangebot für Horst Seehofer

Berlin/ Washington, D.C. (EZ) | 11. Juli 2018 | Wie soeben bekannt wurde, hat die Bundesregierung ein großzügiges Angebot von Donald Trump erhalten. Der US-Präsident bietet einen hohen dreistelligen Millionenbetrag für Innenminister Horst Seehofer, damit dieser nach Washington wechselt. "Ich…
Read