Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Deal nach Postbuskauf: Flixbus-Passagiere müssen künftig während der Fahrt Briefe austeilen

3. August 2016 ·

Berlin (EZ) | 3. August 2016 | Wie heute bekannt wurde, hat der Fernbus Marktführer Flixbus seinen Konkurrenten Postbus aufgekauft. Die Summe soll jedoch erheblich geringer ausgefallen sein, als zunächst vermutet. Grund dafür ist ein Deal, den die beiden Unternehmen eingegangen sind: Demnach sollen Flixbus-Passagiere künftig während der Fahrt Briefe austeilen und damit der Post ein wenig Arbeit abnehmen.

„Es war ein Geschäft, zu dem wir nicht nein sagen konnten“, so Flixbus-Geschäftsführer André Schwämmlein. „Die Voraussetzung, dass die Post ihr Fernbusgeschäft aufgibt, war, dass wir dafür das Austeilen der Briefe übernehmen.“
Dies sei jedoch gar kein Problem, denn die Erfahrung zeigt, dass sich viele Passagiere während der oft langen, eintönigen Fahrt ohnehin langweilen.

„Es wird zukünftig nun so laufen, dass wir vermehrt durch Wohngebiete fahren und Autobahnen meiden“, so Schwämmlein weiter. „Das bedeutet zwar, dass eine Tour wie z.B. München-Berlin nicht mehr knapp sechs Stunden, sondern künftig vielleicht zwölf bis 15 Stunden dauert, aber dafür haben die Fahrgäste permanent etwas zu tun und der Preis für das Ticket kann sogar noch niedriger angeboten werden, als es bisher der Fall ist.“

Auch die Post freut sich über den Deal mit Flixbus. „Es ist eine Win-Win-Situation“, so ein Sprecher. „Wir haben pro Bus 50 bis 80 Postboten, die uns nichts kosten. Außerdem bekommen diese dann nicht nur öde Autobahnen, sondern noch dazu wunderschöne Ortschaften zu sehen.“

(JME/Foto: Von MichaSpaEigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44528902)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Rio 2016: Russischer Ringer geht auch als Springpferd und Trampolin an den Start

Rio de Janeiro (EZ) | 5. August 2016 | Hartes Training und jahrelange Vorbereitung, mehr war nach Angaben seiner Trainer nicht nötig: Der russische Athlet Anatol Juganowitsch wird bei den Spielen in Rio de Janeiro als Ringer, Springpferd und Trampolin…
Read
Older Post

FIFA sieht Türkei auf gutem Weg, mal WM-Gastgeber zu werden

Ankara/Zürich (EZ) | 2. August 2016 | Russland 2018, Katar 2022 - und Türkei 2026? Das muss kein Traum bleiben: Die FIFA stellt der Türkei in Aussicht, auch mal die Fußballweltmeisterschaften auszurichten, "wenn sie so weiter machen". Seit knapp drei Wochen…
Read
Random Post

Selbsttest bestätigt: 1000 Liter Bier am Tag sind gesundheitsgefährdend

Berlin (EZ) | 26. Februar 2016 | 14 getestete Biersorten sollen Glyphosat enthalten. Ab einem Genuss von 1000 Litern am Tag könnte das gefährlich werden. Unser Redakteur unterzog diese Behauptung einem ausführlichen Selbsttest mit Hasseröder und Diebels. Die Versuchsperson, die…
Read
Random Post

"Wahrscheinlich unter 30 Grad": Meteorologen machen Hoffnung auf weiße Weihnachten

Offenbach a.M. (EZ) | Diese Prognose dürfte vielen Menschen Hoffnung machen. Mehrere Meteorologen haben unabhängig voneinander bestätigt, dass die Temperaturen an Heiligabend "mit hoher Wahrscheinlichkeit" in ganz Deutschland unter 30 Grad Celsius liegen werden. Einer weißen Weihnacht steht damit kaum…
Read
Random Post

„Er wäre bestimmt auch ein guter Torwart“: Hoffenheim-Trainer begeistert von Tim Wieses Wrestling-Debüt

München/Hoffenheim (EZ) | 4. November 2016 | Gestern feierte Tim Wiese seine große Wrestling-Premiere in München. Live als Zuschauer dabei war auch Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann, der sich nach dem Kampf begeistert von Wieses Fähigkeiten zeigte. Er könne sich den…
Read
Random Post

Corona-Maßnahmen zu streng? Frau darf ihren lebenden Mann nicht beerdigen

Seit drei Wochen sollen die bundesweiten Maßnahmen helfen, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 zu verlangsamen. Vielen gehen das Kontaktverbot und andere Einschränkungen allerdings zu weit. Eine Frau aus Dortmund wendet sich nun an die Öffentlichkeit, weil ihr verboten wurde,…
Read