Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nach gescheitertem Mordversuch an Trump: Obama fordert leichteren Zugang zu Waffen und weniger Security

21. Juni 2016 ·

Las Vegas/ Washington, D.C. (EZ) | 21. Juni 2016 | Nachdem Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Las Vegas beinahe Opfer eines Mordanschlags wurde, äußerte sich Präsident Obama zu dem „erschütternden Vorfall“. Er forderte laschere Waffengesetze und weniger Sicherheitspersonal zur Bewachung von Republikanern.

Ein junger Brite wollte Trump um ein Autogramm bitten und ihn anschließend erschießen. Er scheiterte jedoch, als er versuchte, einem Sicherheitsbeamten die Waffe zu entwenden.

Einen Tag später trat Präsident Obama tief erschüttert vor die Presse. In einer emotionalen Rede sagte er, dass der gestrige Vorfall einmal mehr zeige, dass „in diesem Land etwas gehörig schief läuft“.

Es könne nicht angehen, dass ein junger Mann mit einem klaren Ziel vor Augen und guter Vorbereitung an einem Sicherheitsbeamten scheitere. „Mit einem leichteren Zugang zu Waffen wäre dies niemals passiert“, so Obama.

„Es muss doch möglich sein, dass ein potenzieller Trump-Attentäter sich bereits im Vorfeld mit halbautomatischen Gewehren eindecken kann und mit weniger Kontrollen rund um den republikanischen Präsidentschaftskandidaten rechnen muss.“ Hier habe Amerika noch großen Nachholbedarf.

Unterdessen forderte Trump nach den Geschehnissen von gestern ein unverzügliches Einreiseverbot für Briten, da diese „ja noch viel schlimmer als Muslime“ seien.

(JME/Foto: U.S. Department of State from United States – President Obama Delivers Remarks at the 2016 Chief of Missions Conference, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47544093)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)
Newer Post

AfD will Jahrestag des Lucke-Rauswurfs (5. Juli) mit Petry-Rauswurf feiern

Berlin (EZ) | 22. Juni 2016 | In wenigen Tagen jährt sich der folgenreiche und für die Partei sehr wichtige Rausschmiss des ehemaligen AfD-Chefs Bernd Lucke zum ersten Mal. Um dieses Ereignis würdig zu ehren, will die AfD nun Luckes…
Read
Older Post

Dilemma: Britische EU-Gegner fragen sich, wem sie nach Brexit Schuld an allem geben sollen

London (EZ) | 20. Juni 2016 | In wenigen Tagen stimmen die Briten über den Verbleib in der EU ab. Namhafte EU-Gegner machen sich nun Sorgen, wem sie nach einem eventuellen Austritt die Schuld an allem geben sollen.  Am 23.…
Read
Random Post

Hochzeit von "Brangelina" löst weltweiten Frieden aus

Hollywood/Gaza/Moskau/Kiew (EZ) | 29. August 2014 | Die Nachricht kam plötzlich und unerwartet. Wie gestern offiziell bestätigt wurde, hat das Hollywood-Traumpaar Brad Pitt und Angelina Jolie geheiratet. Unmittelbar nach der Meldung zogen sich die prorussischen Separatisten aus Donezk zurück, die…
Read
Random Post

Mann, der Hartz III bezieht, will endlich auch auf IV gestuft werden

Freiburg (EZ) | Ganz Deutschland redet derzeit über Hartz IV - und vergisst dabei all diejenigen, die noch Hartz III bekommen. Immerhin: Hartz II bezieht laut Statistischem Bundesamt niemand mehr.  Nach den ungeschickten Äußerungen von Jens Spahn (CDU), seit gestern…
Read
Random Post

Aus Fehlern lernen: nächster US-Präsident soll von Europäern gewählt werden

Washington, D.C. (EZ) | 9. November 2016 | Damit hatte niemand gerechnet: Wider aller Prognosen und Statistiken wird der Milliardär Donald Trump neuer Präsident der Vereinigten Staaten. Um Szenarien wie dieses zukünftig zu vermeiden, sollen ab der nächsten Wahl nur…
Read
Random Post

Zu teuer: Verkehrsminister will gelbe Ampelphase abschaffen

Berlin (EZ) | Die Ampeln in Deutschland sollen zukünftig nur noch aus roten und grünen Leuchten bestehen. Die ohnehin seit vielen Jahren umstrittene Gelbphase soll dagegen ganz abgeschafft werden. Damit erhofft sich die Bundesregierung eine Ersparnis von über zwei Mio.…
Read