Endlich: EU verbietet Terroranschläge

24. März 2016 ·

Auch der deutsche Reichstag braucht zukünftig nicht mehr befürchten, Opfer eines Terroranschlags zu werden.
Auch der deutsche Reichstag braucht zukünftig nicht mehr befürchten, Opfer eines Terroranschlags zu werden.

Berlin (EZ) | 24. März 2016 | Nach den gestrigen Terroranschlägen in Brüssel hat die EU endlich die Reißleine gezogen. In einem Eilbeschluss einigten sich die Innenminister der EU-Staaten auf ein unverzügliches Verbot von Terroranschlägen. Damit soll dem IS nun endgültig Einhalt geboten werden.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière teilte heute Mittag mit, dass sich die EU-Länder „erstaunlich einig“ waren. Viele hätten sich gewundert, dass man nicht schon viel früher auf dieses Verbot gekommen sei. „Wir haben in der Vergangenheit so viele Gesetze zur Sicherheit der Bürger verabschiedet, dass wir das Offensichtlichste ganz augenscheinlich übersehen haben,“ so de Maizière schmunzelnd.



Das Terroranschlagsverbot gilt ab sofort und beinhaltet sämtliche von Terroristen begangenen Attentate jedweder Art durch Bomben, Sprengstoff, Messerattacken, Schusswaffen, etc sowie das Verbreiten von Angst und Schrecken durch diverse Drohungen.

Kurz nach dem Verbot meldete sich ein Sprecher des Islamischen Staats zu Wort. Man bedauere das plötzliche Einlenken der EU in dieser Sache sehr, akzeptiere das Verbot aber selbstverständlich. „Wir möchten kein Risiko mehr eingehen, deshalb werden wir die Anschläge zukünftig nur noch außerhalb der EU begehen.“

Ähnlich äußerten sich weitere Terror-Organisationen wie Al Quaida, Al-Shabaab, die Taliban und die CIA.



(JPL/Foto: By Marcela (talk) – Own work, GFDL 1.2, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6683752)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Missverständnis: IS nicht im Besitz von Senfgas, sondern lediglich von einem Senfglas

Rakka (EZ) | 30. März 2016 | Lustiger Irrtum: Während die Welt seit Monaten um einen Senfgasanschlag des „Islamischen Staats“ bangt, klärte ein Sprecher der Terrororganisation nun auf, dass es sich in Wahrheit lediglich um ein Senfglas handele, das seit…
Read
Previous Post

"Jetzt erst recht": Europäer lassen sich Hass auf Muslime nicht von Terroristen verbieten

Brüssel/Berlin | 23. März 2016 | Einhelliges Echo in den sozialen Netzwerken: Viele Europäer werden sich nicht unterkriegen lassen und weiterhin Muslime hassen. Pegida, AfD, Vlaams Belang, FPÖ, Ukip – unisono verbreiten die europäischen Rechtspopulisten, dass auch die jüngsten Anschläge…
Read
Random Post

Nachdem auch Phil Collins ihm seine Songs verbietet: Trump darf nur noch »4'33"« von John Cage spielen

Mehrere bekannte Musiker hatten dem US-Präsidenten bereits untersagt, bei seinen Wahlkampfauftritten ihre Songs zu spielen. Anfang der Woche machte nun auch Phil Collins deutlich, dass er die Verwendung seiner Stücke für diesen Zweck nicht wünscht. Dem Team von Donald Trump…
Read
Random Post

„Die wissen doch, wie man Lager baut!“ – Tsipras bittet Deutsche um Hilfe

Athen (EZ) | 1. März 2016 | Nachdem Mazedonien die Grenze zu Griechenland schloss, ist die sogenannte Balkanroute für Flüchtlinge größtenteils dicht und die Athener Regierung hat Schwierigkeiten, die Menschen unterzubringen. Deshalb hat sich Premierminister Alexis Tsipras daran erinnert, dass…
Read
Random Post

Desaster kurz nach Jahresbeginn: Sturm Burglind weht Zettel mit guten Vorsätzen weg

Berlin (EZ) | So ein Pech: das neue Jahr ist kaum drei Tage alt und schon sind alle guten Vorsäte weg. Das Sturmtief Burglind hat die entsprechenden Zettel und Notizen weggefegt. Seit der Nacht auf Mittwoch weht es stark durch…
Read
Random Post

Selbstmordanschlag am Frankfurter Flughafen

Frankfurt (EZ) | 27. Januar 2011 | Auf dem Frankfurter Flughafen soll es heute Mittag um kurz nach 13 Uhr zu einem furchtbaren Terroranschlag gekommen sein. Ersten Angaben zufolge sprengten sich insgesamt sieben Selbstmordattentäter in der Eingangshalle und an verschiedenen…
Read