Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Amerika feiert Jubiläum: Zum 500. Mal fordert ein US-Präsident schärfere Waffengesetze

3. Dezember 2015 ·

Hat seinen Platz in den Geschichtsbüchern seit gestern sicher: US-Präsident Barack Obama.
Hat seinen Platz in den Geschichtsbüchern seit gestern sicher: US-Präsident Barack Obama.

Washington, D.C./San Bernardino (EZ) | 3. Dezember 2015 | Große Jubiläumsfeier in den USA. Dank des gestrigen Attentats im kalifornischen San Bernardino mit mindestens 14 Toten durfte der amerikanische Präsident bereits zum 500. Mal schärfere Waffengesetze fordern. Zur Feier des Tages wurden 500 Gewehrsalven in die Luft gefeuert.

Mehr als 11.000 US-Bürger sind allein in diesem Jahr durch Schusswaffen ums Leben gekommen. Erst vergangenes Wochenende durfte US-Präsident Obama nach einer tödlichen Schießerei in einer Abtreibungsklinik im Bundesstaat Colorado mit drei Toten vor die Presse treten und für schärfere Waffengesetze plädieren. Es war das 499. Mal, das ein amerikanischer Präsident die Waffengesetze in Frage stellte und Druck auf die Waffenlobby ausübt.

Experten wagten da schon die vorsichtige Prognose, dass noch in diesem Jahr das 500. Jubiläum gefeiert werden könne. Und sie sollten Recht behalten.

Dank des Amoklaufes gestern im kalifornischen San Bernardino trat US-Präsident Obama erneut vor die Kameras und sagte die mittlerweile zum Kult gewordenen Sätze „Wir können Maßnahmen ergreifen, um die Chancen zu erhöhen, dass sich diese Massenschießereien nicht so oft zutragen“ und „Es gibt ein Muster von Massenschießereien in diesem Land, das es nirgendwo sonst auf der Welt gibt“.

Anschließend wurden insgesamt 500 Gewehrsalven abgefeuert und Obama beendete seine Rede gut gelaunt mit der Hoffnung, dass er „vielleicht ja auch noch das 600. Jubiläum“ in seiner Amtszeit erleben dürfe.

(JPL/Foto: by MC2 Alexia Riveracorrea [Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

IS, ISIS, ISIL, Daesh? Regierungen einigen sich auf "Arschlöcher" als Bezeichnung für Terrormiliz

London/Berlin/Paris/Washington, D.C. etc. (EZ) | 4. Dezember 2015 | Der britische Premier plädierte jüngst dafür, die häufig IS oder ISIS genannte Terrororganisation künftig "Daesh" zu nennen. Nach einer kurzen Konferenz einigten sich die Staatschefs nun aber auf die Bezeichnung "Arschlöcher". Es dürfte zumindest ein…
Read
Older Post

Facebook will künftig vielleicht auch eventuell anständig Steuern zahlen

Menlo Park (EZ) | 2. Dezember 2015 | Um die Welt etwas besser zu machen, will Facebook-Gründer Mark Zuckerberg im Laufe seines Lebens 99% seines Aktienvermögens einer Stiftung spenden. Zudem kann er sich vorstellen, dass Facebook irgendwann auch richtig Steuern zahlen…
Read
Random Post

„Ich bin schwer krank und muss meine Familie ernähren“ – Beck rechtfertigt Crystal Meth Fund

Berlin (EZ) | 3. März 2016 | Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck wurde angeblich mit 0,6 Gramm Crystal Meth erwischt. Gestern legte er sämtliche Ämter nieder. Nun entschuldigte sich Beck und erklärte, er habe es lediglich für seine Frau Skyler und…
Read
Random Post

"Heimatschutz": Bundeswehr stellt perfiden Plan vor, um Rechtsradikale einzusammeln und in Kasernen zu sperren

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat am Donnerstag einen Plan vorgestellt, um möglichst viele Rechtsradikale unter zeitweiser Beobachtung zu stellen und von der Gesellschaft fernzuhalten. Unter der vermeintlichen Prämisse, sich während eines freiwilligen Dienstes bei der Bundeswehr für den »Heimatschutz« einzusetzen, sollen…
Read
Random Post

„Quatscht ständig hinein, stört den Fahrer“ – Verkehrsminister fordert Abschaffung des Beifahrers

Berlin (EZ) | Wenn es nach Verkehrsminister Andreas Scheuer geht, soll es schon ab kommendem Jahr keinen Beifahrersitz mehr in Fahrzeugen geben. Grund ist die erhöhte Unfallgefahr, die durch das häufige verbale Eingreifen des Beifahrers ausgelöst wird. Nach Aussagen des…
Read
Random Post

„Die Fans wissen‘s ja eh immer besser“ – VfB Stuttgart stellt 50.000 neue Trainer ein

Stuttgart (EZ) | 3. Mai 2016 | Nach der bitteren Niederlage gestern Abend gegen Werder Bremen und dem Abrutschen auf Platz 17 in der Tabelle hat sich der VfB Stuttgart mit sofortiger Wirkung von Trainer Jürgen Kramny getrennt. Stattdessen sollen…
Read