Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Herzloser Franzose trauert nur um seine in Paris getötete Frau, nicht auch um IS-Opfer in Nahost

17. November 2015 ·

Paris (EZ) | 17. November 2015 | Was muss das für ein furchtbarer Mensch sein? Ein Franzose trauert nur um seine Ehefrau, die bei den Anschlägen in Paris ums Leben kam – und nicht auch um die zahlreichen Opfer, die der IS seit Jahren im Nahen Osten fordert!Es ist eine kurze Nachricht, die ein Franzose gestern auf Facebook veröffentlichte: Seine Frau kam bei den Anschlägen von Freitag ums Leben und er sei nun “tieftraurig”. Leider hat der empathielose Westeuropäer dabei vollkommen vergessen, dass seit Jahren viele tausend Menschen in Syrien, im Irak, in der Türkei und überhaupt im Nahen Osten vom Islamischen Staat (IS) getötet werden!

Entsprechend groß ist die Empörung, die auf den Post folgte. “Wie kann man nur so egoistisch sein???” und “Ja und? In Syrien sterben jeden Tag so viele Menschen!” sind noch die harmloseren Belehrungen, die der junge Mann nun selbstverschuldet über sich ergehen lassen muss.

Inzwischen hat der Mann scheinbar eingesehen, was für eine dumme Äußerung er da getätigt hat und hat den Eintrag etwas abgeändert. Er wollte, so heißt es nun, natürlich nicht die “zahllosen Opfer beleidigen, die im Irak und Syrien vom IS getötet wurden” und bitte nun um Verzeihung für seinen “unüberlegten Post”.

Dadurch hat er es aber nur noch schlimmer gemacht. Schnell merkte ein Nutzer an, dass “aber auch in der Türkei schon zahlreiche Menschen ihr Leben lassen mussten, schäm Dich!” Darauf ergoss sich ein weiterer Shitstorm, bis der Franzose endlich seinen Eintrag erweiterte um die Länder Türkei, Libanon, Ägypten, Israel und Palästina, was wiederum zu spitzen Beschimpfungen führte, weil Palästina kein anerkannter Staat sei. “Außerdem kann man doch den Freiheitskampf der Hamas oder der Hisbollah nicht mit dem Terror des IS gleichsetzen!”, echauffierte sich ein weiterer User. “Und Russland? Was ist mit Russland??”, fragt eine junge Frau.

Wir bleiben an dem Thema dran.

(JPL/Foto: „Paris Shootings. The day after. At Place de la République (22998584172)“ von Maya-Anaïs Yataghène from Paris, France – Paris Shootings : The day after. Lizenziert unter CC BY 2.0 über Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Endlich: Chuck Norris startet Bodenoffensive gegen IS - bereits drei Länder IS-frei

Rakka (EZ) | 18. November 2015 | Chuck Norris hat auf die Terrorangriffe in Paris und den Vormarsch des IS reagiert und das Zepter selbst in die Hand genommen. In der Nacht zum heutigen Mittwoch startete er eine einköpfige Bodenoffensive…
Read
Older Post

"Ziel erreicht": IS feiert Verschiebung des Schweiger-Tatorts

Hamburg (EZ) | 17. November 2015 | Nach den Anschlägen von Paris hat die ARD nun bekannt gegeben, den für kommenden Sonntag geplanten Tatort mit Til Schweiger auf nächstes Jahr zu verschieben. IS-Anhänger feierten diese Entscheidung und erklärten in einem…
Read
Random Post

Gabriel beruhigt deutsche Alkoholiker-Elite: russischer Wodka bleibt von Sanktionen verschont

Berlin (EZ) | 4. August 2014 | Es wurde schon leicht gezittert, aber Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat heute erklärt, dass Wodka aus Russland vorerst kein Ziel von Sanktionen sein wird. Die deutsche Alkoholiker-Elite begann in den letzten Tagen, sich Sorgen…
Read
Random Post

Die Chefredaktion informiert ihre Leser #8

Besorgte Eltern überkleben ein Iron-Maiden-Plakat, eine Pornoseite vergibt ein Stipendium, in Norwegen kann man nun das "Wikinger-Sein" studieren und ein toller Comic! Das alles hier! 1) An einer "weiterführenden Schule" in Norwegen kann man jetzt das "Wikinger-Sein" lernen/studieren. Der erste…
Read
Random Post

ICE fuhr an Wolfsburg vorbei: Bahn testet erfolgreich neuen "Bloß nicht hier halten!"-Knopf

Berlin/Wolfsburg (EZ) | 13. November 2017 | Analog zur Notbremse testet die Deutsche Bahn seit gestern den "Bloß nicht hier halten"-Knopf in ihren Zügen. Erstmals hat ein Passagier die Funktion kurz vor dem geplanten Halt in Wolfsburg betätigt.  An sich…
Read
Random Post

"Bitte was? Den hatten wir schon mal??" - Bayern storniert eiligst Vertrag mit Heynckes nach Hinweis der Medien

München (EZ) | 5. Oktober 2017 | Fast hätte Rekordmeister Bayern München zum dritten mal Jupp Heynckes als neuen Trainer eingestellt. Doch dank aufmerksamer Medien konnte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge den Vertrag noch rechtzeitig stornieren. Er hätte schwören können, dass Heynckes…
Read