Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Flüchtlingskrise vergessen: Ganz Deutschland lacht gemeinsam über Holland

14. Oktober 2015 ·

Ein Bild aus erfolgreicheren Tagen, als die Holländer noch an Turnieren teilnahmen. Hier: Die EM 2012.
Ein Bild aus erfolgreicheren Tagen, als die Holländer noch an Turnieren teilnahmen. Hier: die EM 2012.

Amsterdam/Berlin (EZ) | 14. Oktober 2015 | Ganz Deutschland liegt sich in den Armen und lacht. Durch die verpasste EM-Qualifikation der Holländer haben die deutschen Bundesbürger für einen Moment die Flüchtlingskrise und ihre Sorgen sowie ihre geteilten Ansichten zu diesem Thema vergessen und singen stattdessen gemeinsam den Klassiker “Ohne Holland fahr’n wir zur EM”.

Bereits fünf Minuten nach Abpfiff konnte man in der Bundesrepublik Szenen beobachten, die noch vor kurzem unvorstellbar waren: Nazis und Antifa-Anhänger lagen sich lachend in den Armen und freuten sich gemeinsam darüber, dass Holland nach 30 Jahren das Ticket für die EM in Frankreich im kommenden Jahr verpasst hat. Ähnliche Szenen in Dresden: Ursprünglich besorgte Bürger griffen sich überwältigt vor Freude zahlreiche Flüchtlinge und herzten sie liebevoll.

Für einen Moment war die Flüchtlingsdebatte vergessen. Stattdessen überwog der gemeinsame Spott über Hollands verpasste EM-Qualifikation.

“Ein geiles Gefühl”, so ein Pegida-Anhänger, der einem Syrer überschwänglich zu erklären versuchte, was Holland sei und warum er sich so freute.

Auch in der Politik herrscht nach Wochen heftiger Diskussionen wieder harmonische Eintracht. So sollen Bundeskanzlerin Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer heute Vormittag dabei beobachtet worden sein, wie sie gemeinsam auf einer niederländischen Fahne tanzten und dabei fröhlich johlten.

(BSCH/Foto: “NED-DEN Euro 2012 (21)” by Football.ua. [Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Gruppe von Terroristen irrtümlich für Hipster gehalten

Paris/Amsterdam (EZ) | 14. Oktober 2015 | Weil sie irrtümlich für coole Hipster gehalten wurden, konnte eine Gruppe von IS-Terroristen ihren geplanten Anschlag auf einen Schnellzug nicht durchführen. Stattdessen mussten sie für Selfies herhalten und sind jetzt Internetstars.Drei IS-Terroristen, die in…
Read
Older Post

Gimmick zum 40. Geburtstag: Yps erscheint mit letztem Bauteil für BER

Berlin (EZ) | 13. Oktober 2015 | Das Yps-Magazin wird heute stolze 40 Jahre alt! Es ist eine Sonderausgabe geplant, darin als Gimmick enthalten: Das letzte Bauteil für den Berliner Flughafen.Am 13. Oktober 1975 erschien das beliebte Yps-Magazin zum ersten…
Read
Random Post

Zu hohe Wahlbeteiligung: Gericht erklärt Landtagswahlen für ungültig

Mainz/Magdeburg/Stuttgart (EZ) | 14. März 2016 | Alles auf Anfang: Wie heute bekannt wurde, müssen alle drei Landtagswahlen von gestern noch einmal wiederholt werden. Grund dafür ist die hohe Wahlbeteiligung. Die gesetzlich zugelassene Maximal-Wahlbeteiligung liegt bei 65 Prozent. Das Bundesverfassungsgericht…
Read
Random Post

Mehr Transparenz: FIFA versteigert Chefposten

Zürich (EZ) | 4. Juni 2015 | Die von Korruptionsvorwürfen geplagte FIFA will die Vergabe ihres bald freien Vorsitzes so transparent wie möglich machen. Deshalb wird der Posten nun auf ebay versteigert.Vorgestern hat Joseph Blatter angekündigt, seinen Posten als FIFA-Präsident demnächst…
Read
Random Post

Peinliche Panne des US-Militärs: Flugzeugträger war auf dem Weg nach Westkorea

Washington, D.C./ Pjöngjang (EZ) | 19. April 2017 | Anfang April verbreitete die amerikanische Regierung, der Flugzeugträger USS Carl Vinson wäre auf dem Weg in Richtung Nordkorea. Kleinlaut wurde nun eingeräumt, dass dem nicht so gewesen ist: Tatsächlich war das…
Read
Random Post

Griechenland will "Strand-Taxe" für deutsche Urlauber an sämtlichen griechischen Stränden einführen

Athen (EZ) | 18. März 2015 | Die griechische Regierung will ab sofort eine sogenannte "Strand-Taxe" an griechischen Stränden einführen. Diese soll ausschließlich deutsche Touristen betreffen und zwischen 7 und 25 Euro betragen. Nord- und Ostseeurlauber kennen die hierzulande oft…
Read