Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nach gewonnener Wahl: Tsipras bittet EU um Kredit für große Siegesparty

21. September 2015 ·

Erhofft sich ein wenig finanzielle Unterstützung von der EU: Der alte und neue griechische Premierminister Alexis Tsipras.
Erhofft sich ein wenig finanzielle Unterstützung von der EU: Der alte und neue griechische Premierminister Alexis Tsipras.

Athen/Brüssel | 21. September 2015 | Nach der erfolgreichen Wiederwahl von Alexis Tsipras soll nun eine große Siegessparty in Griechenland stattfinden. Um diese finanzieren zu können, bittet der alte und neue Premierminister die EU um eine „kleine finanzielle Unterstützung unter Freunden“.

Mit knapp 35,5 Prozent hat die Syriza-Partei die Wahl in Griechenland klar gewonnen. Damit wird Alexis Tsipras erneut Regierungschef und kann sich nun um das neue Kabinett kümmern.

Doch zunächst soll groß gefeiert werden. Gestern Abend kündigte der alte und neue Premier eine mehrtägige Siegesfeier an, die am Mittwoch beginnen soll. Hierfür jedoch bat er um finanzielle Unterstützung seiner „alten Freunde aus der EU.“

„Wie ja bekannt sein sollte, sind unsere finanziellen Mittel derzeit knapp bemessen und für zahlreiche Reformen verplant. Deshalb wäre es wirklich ausgesprochen freundlich, wenn die EU uns ein wenig Geld borgt, damit wir unseren Sieg ausgiebig und mit all unseren Wählern feiern können“, so Tsipras gestern Abend während seiner Siegesrede.

Als finanzielles Polster nannte er einen Betrag zwischen vier und acht Millionen Euro. „Das sollte reichen. Ansonsten melden wir uns nochmal.“

Die EU hat sich bisher noch nicht zu der Bitte geäußert. Eine Sprecherin ließ lediglich mitteilen, dass die Zuständigkeitszentrale für Griechenland bis auf Weiteres nicht besetzt sei.

(BSCH/Foto: „Alexis Tsipras Syriza“ von FrangiscoDer – Eigenes Werk. [Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Neuseeland wird Kim Dotcom ausliefern, sobald er in ein Flugzeug passt

Auckland/Washington, D.C. (EZ) | 22. September 2015 | Kurz musste der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom Angst haben, dass Neuseeland ihn doch an die amerikanischen Behörden ausliefert. Nun heißt es aus Regierungskreisen, er werde erst in die USA ausgeflogen, wenn er wieder…
Read
Older Post

Regierung erhält Metalogik-Nobelpreis für ihre Flüchtlingspolitik

Berlin/Stockholm (EZ) | 18. September 2015 | Der diesjährige Nobelpreis für Metalogik geht an die deutsche Bundesregierung. Ausgezeichnet wird das unerklärliche Hin und Her der Regierung in der Flüchtlings- und Einwanderungspolitik, die Irritationen und Zuspruch zugleich hervorruft. Flüchtlinge rein, einzelne…
Read
Random Post

Vier Tage vor der Wahl: SPD überraschend für Abschaffung der 5-Prozent-Hürde

Berlin (EZ) | 20. September 2017 | Vier Tage vor der Bundestagswahl versucht die SPD überraschend, die Abschaffung der 5-Prozent-Hürde durchzusetzen. Zudem spricht sich Martin Schulz erstmals für eine Minderheitsregierung aus. Am kommenden Sonntag wird ein neuer Bundestag gewählt. Doch…
Read
Random Post

Um Waldbrände zu vermeiden: Regierung lässt eilig sämtliche deutsche Wälder roden

Berlin (EZ) | Gestern Abend ist einem Beamten der Regierung aufgefallen, dass die hohen Temperaturen in Verbindung mit der Trockenheit auch in Deutschland für ein erhöhtes Waldbrandrisiko sorgen könnten. Deshalb lässt die Kanzlerin seit den frühen Morgenstunden eiligst Wälder in…
Read
Random Post

Schäuble entsetzt über Bargeldobergrenze: „Wie sollen dann Parteispenden funktionieren?“

Berlin (EZ) | 3. Februar 2016 | Das Bundesfinanzministerium plant, eine Bargeldobergrenze für Geschäfte über 5000 Euro einzuführen. Größter Gegner der Pläne ist allerdings Finanzminister Wolfgang Schäuble selbst, der sich Sorgen macht, wie in dem Falle die „ordentliche Finanzierung der…
Read
Random Post

Erhielt Nobelpreis für korrekte Steuererklärung: Finanzgenie Manastraham ist tot

Berlin (EZ) | Nanjuhlyie Manastraham ist tot. Der Verlust des gebürtigen Inders, der 1988 den Nobelpreis für eine korrekt ausgefüllte deutsche Steuererklärung erhielt, stellt die Bunderepublik vor große Probleme. Er galt als einer der drei einzigen noch lebenden Menschen weltweit,…
Read