Nach gewonnener Wahl: Tsipras bittet EU um Kredit für große Siegesparty

Athen/Brüssel | 21. September 2015 | Nach der erfolgreichen Wiederwahl von Alexis Tsipras soll nun eine große Siegessparty in Griechenland stattfinden. Um diese finanzieren zu können, bittet der alte und neue Premierminister die EU um eine „kleine finanzielle Unterstützung unter Freunden“.

Mit knapp 35,5 Prozent hat die Syriza-Partei die Wahl in Griechenland klar gewonnen. Damit wird Alexis Tsipras erneut Regierungschef und kann sich nun um das neue Kabinett kümmern.



Doch zunächst soll groß gefeiert werden. Gestern Abend kündigte der alte und neue Premier eine mehrtägige Siegesfeier an, die am Mittwoch beginnen soll. Hierfür jedoch bat er um finanzielle Unterstützung seiner „alten Freunde aus der EU.“

„Wie ja bekannt sein sollte, sind unsere finanziellen Mittel derzeit knapp bemessen und für zahlreiche Reformen verplant. Deshalb wäre es wirklich ausgesprochen freundlich, wenn die EU uns ein wenig Geld borgt, damit wir unseren Sieg ausgiebig und mit all unseren Wählern feiern können“, so Tsipras gestern Abend während seiner Siegesrede.

Als finanzielles Polster nannte er einen Betrag zwischen vier und acht Millionen Euro. „Das sollte reichen. Ansonsten melden wir uns nochmal.“



Die EU hat sich bisher noch nicht zu der Bitte geäußert. Eine Sprecherin ließ lediglich mitteilen, dass die Zuständigkeitszentrale für Griechenland bis auf Weiteres nicht besetzt sei.

(BSCH/Foto: „Alexis Tsipras Syriza“ von FrangiscoDer – Eigenes Werk. [Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons])