Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Bremen kann sich Betretungsverbot für Hamburger “auch dauerhaft” gut vorstellen

12. September 2015 ·

Ein Wasserwerfer der Bremer Polizei. Gut zu erkennen die lustigen Stadtmusikanten, die freundlich die mit Wasser Beschossenen begrüßen.
Ein Wasserwerfer der Bremer Polizei. Gut zu erkennen die lustigen Stadtmusikanten, die freundlich die mit Wasser Beschossenen begrüßen.

Bremen/Hamburg (EZ) | 12. September 2015 | Die Bremer Polizei erließ heute ein sogenanntes Betretungsverbot für aus Hamburg kommende Neonazis. Das Konzept kommt in der Stadt gut an: Nicht nur viele Bremer, auch die Politik kann sich ein generelles Betretungsverbot für Hamburger gut vorstellen. “Um ehrlich zu sein, ich wusste gar nicht, dass die Polizei so was einfach aussprechen kann,” sagte der neue Bremer Bürgermeister Carsten Sieling. “Damit hätte die SPD mal Wahlkampf machen müssen.”

Heute morgen war die Euphorie groß in dem kleinen Stadtstaat: Hamburger sollten daran gehindert werden, die Stadt zu betreten, hieß es. Der Hauptbahnhof und die Einfallstraßen wurden dahingehend kontrolliert und stellenweise abgeriegelt. Grund war, dass die Nazigroßdemo “Tag der deutschen Patrioten” nicht wie geplant in Hamburg stattfinden durfte. Die Polizei rechnete damit, dass die Rechten dann eben nach Bremen ausweichen würden. Dies galt es zu verhindern.

Ganz praktisch wurden nicht nur Nazis, die aus Hamburg einreisten, kontrolliert und der Stadt verwiesen, sondern vielmehr möglichst alle Autos und Züge aus Richtung Hamburg. Nicht auszuschließen, dass auch Nicht-Nazis wieder weggeschickt worden. “Das ist dann halt so, tja, kann man nichts machen,” sagte ein Polizist zwinkernd.

Einwohner der Stadt können der Idee, keine Hamburger nach Bremen zu lassen, sehr viel abgewinnen. “Das sollte man machen, ja. Find ich gut,” sagt ein Innensenator. “Ich schau mal, was man da machen kann.”

(JPL/Foto: „WaWe10 Bremen“ von JürnCEigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
In categories:
Newer Post

Cem Özdemir irrtümlich mit Applaus am Hauptbahnhof empfangen und ins Aufnahmelager gebracht

Berlin (EZ) | 14. September 2015 | Grünenchef Cem Özdemir ist zurzeit in einem Aufnahmelage für Flüchtlinge. Bei seiner Ankunft im Berliner Hauptbahnhof wurde er zunächst mit frenetischem Applaus begrüßt, dann von Beamten der Bundespolizei zum Ausgang geleitet und anschließend…
Read
Older Post

Test: Bist du noch am Leben?

Wir springen mal wieder auf einen fahrenden Zug auf und machen jetzt auch so Psychotests. Gleich der erste hat es echt in sich: Es geht um die elementare Frage, ob Du noch lebst. Finde es hier heraus!
Read
Random Post

Test: Kann ich noch Auto fahren?

Sie wollen jetzt gerne mit dem Auto fahren, wissen aber nicht, ob Sie noch können oder dürfen? Machen Sie diesen nicht zertifzierten und amtlich nicht anerkannten Test! Sie sehen noch keinen Test? Sie fühlen sich verarscht? Keine Sorge, er lädt…
Read
Random Post

"Ich fahr Aldi" - Bundesregierung schafft Präpositionen offiziell ab

Berlin (EZ) |  Die deutsche Grammatik soll erheblich vereinfacht werden. Wie die Bundesregierung heute bekanntgab, sollen die bei vielen Menschen ohnehin seit Jahren immer unbeliebter gewordenen Präpositionen nun offiziell abgeschafft werden. Galten die auch als Verhältniswörter bezeichneten Präpositionen bisher als…
Read
Random Post

Neue Studie belegt: Frauen sind schöner als Männer

Gießen (EZ) | 17. Februar 2015 | Nun ist es offiziell: Wie eine Studie der Universität Gießen ergab, sind Frauen schöner als Männer. Für die repräsentative Studie wurden 1.356 Männer zwischen 16 und 65 Jahren befragt. Studienleiter Professor Jochen Schäfer…
Read
Random Post

"Hochansteckend": Pegida warnt vor Erkältungswelle durch Flüchtlinge

Dresden (EZ) | 22.10.2015 | Husten, Schnupfen, Halsweh. Pegida-Gründer Lutz Bachmann fürchtet eine von Flüchtlingen ausgelöste Erkältungswelle, die schnell um sich greifen und auch auf deutsche Bürger übertragen werden kann. Umso wichtiger sei es, endlich etwas gegen den Flüchtlingszustrom zu…
Read