Duden ergänzt Definition von „Idiot“ offiziell um die Wörter „Rechtsradikale“ und „Nazis“

25. August 2015 ·

Berlin (EZ) | 25. August 2015 | In der nächsten Auflage des Duden wird die Definition des Wortes „Idiot“ um die Wörter „Rechts ausgerichtete Bürger“ und „Rechtsradikale“ ergänzt werden. Der Verlag geht damit einmal mehr mit der Zeit.

Bisher war die Definition von Idiot laut Duden: „jemandes Ärger oder Unverständnis hervorrufender törichter Mensch; Dummkopf.“ Ab der kommenden Auflage, die voraussichtlich nächstes Jahr erscheint, wird die Defintion um die Wörter „Rechts ausgerichtete Bürger“, „Rechtsradikale“ und „Nazis“, “ ergänzt. Das bestätigte ein Sprecher des Verlages heute Vormittag.



Grund sind die aktuellen Vorfälle um die gewalttätigen Ausschreitungen vor Flüchtlingsheimen. Selbst viele Politiker nahmen zuletzt immer häufiger Wörter wie „Idioten“ oder „Pack“ in den Mund, um die gewaltbereiten Flüchtlingsgegner zu beschreiben.

Dies darf mit der kommenden Auflage des Duden dann auch endlich ganz offiziell geschehen. Es sei wichtig, dass es genug passende Bezeichnungen für Rechte gebe, heißt es weiter. Aus diesem Grunde schließt die Definition auch sämtliche Synonyme des Wortes „Idiot“ wie „Depp“, „Dummkopf“, „Ignorant“, „Trottel“ und „rechte dumme Arschkrampe“ mit ein, die ebenfalls zukünftig im Zusammenhang mit Rechten gebraucht werden dürfen.

(JME/Foto: „Neonazi-skinheads-weiss-und-stolz“ by Marek Peters / www.marek-peters.com  – self-made (Rassistischer Neonazi als Skinhead). [Licensed under GFDL 1.2 via Wikimedia Commons.])



  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (1)


Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Besuch im Problembezirk: Merkel kommt ins Berliner Regierungsviertel

Berlin (EZ) | 25. August 2015 | Unaufgeklärte Verbrechen, tatenlose Justiz, dubiose Gestalten allerorts: Das Regierungsviertel in Berlin gilt längst als rechtsfreier Raum, wo Straftaten und Willkür zum Alltag gehören. Nun kommt Angela Merkel und schaut sich das alles mal an.Am…
Read
Previous Post

Wasserwerfer werden modifiziert, damit sie auch gegen Rechte eingesetzt werden können

Heidenau/Berlin (EZ) | 24. August 2015 | Aus technischen, werksbedingten Gründen können Wasserwerfer nicht gegen rechte Demonstranten eingesetzt werden, wie derzeit in Heidenau zu sehen ist. Das wird sich nun ändern: der Hersteller versprach eine Modifizierung. Der Wasserwerfer 9000 - in…
Read
Random Post

Blick in Kalender bestätigt Verdacht: neuer 11.9. steht unmittelbar bevor

Braunschweig (EZ) | 9. September 2014 | Auf dem ganzen Erdball gehen Experten davon aus, dass der Welt ein neuer "11.9." bevorsteht. Darauf deuteten zahlreiche Kalender hin. In den letzten Wochen schrieben unzählige Medien unter Berufung auf informierte Kreise von Gerüchten…
Read
Random Post

Schluss mit Ausdrücken: Tabakindustrie präsentiert erste komplett aufrauchbare Zigarette

New York (EZ) | 21. Mai 2015 | Mehrere Tabakkonzerne haben gestern auf der Lebensmittelmesse in New York die erste komplett aufrauchbare Zigarette präsentiert. Damit soll der Müll durch Zigarettenstummel auf den Straßen und Gehwegen zu 100 Prozent reduziert werden.…
Read
Random Post

"Ändert doch eh nichts" - Angela Merkel erklärt, warum sie nicht wählen geht

Berlin (EZ) | 7. September 2017 | Die Wahl ist doch eh schon entschieden - so denken viele Deutsche zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl. Deswegen denken einige Menschen nicht daran, sich den 24. September mit einem Gang ins Wahllokal zu…
Read
Random Post

"Wer mich wählt, schickt mich direkt in den Ruhestand!" - Martin Schulz (61) will Rente ab 61 verpflichtend machen

Berlin (EZ) | 13. Juni 2017 | Mit dem Versprechen einer Rentenreform, die allen zugute kommen wird, geht SPD-Kandidat Martin Schulz in die Offensive. Der 61-Jährige verspricht, dass im Falle seines Wahlsieges jeder mit 61 sofort in die Rente geschickt…
Read