„Ich bin kein Nazi, aber…“ zum Halbsatz des Jahres 2015 gekürt

12. August 2015 ·

Wiesbaden (EZ) | 12. August 2015 | Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat bereits heute den Halbsatz des Jahres 2015 bekannt gegeben. Die Jury einigte sich übereinstimmend auf „Ich bin kein Nazi, aber…“. Vorjahressieger „Sanktionen gegen Russland allein helfen nicht, man muss…“ rutschte auf Platz 8 ab.

GfdS-Vorsitzender Peter Schlobinski sagte, dass der diesjährige Halbsatz-Gewinner auch in den noch verbleibenden viereinhalb Monaten mit großer Wahrscheinlichkeit einige Male verwendet werden wird, sodass sich die Jury bereits heute auf ihn festlegen konnte.



„Generell stehen unsere Top Ten schon alle fest, natürlich kann sich hier und da aber noch ein bisschen was ändern“, so Schlobinski weiter.

„Ich bin kein Nazi, aber…“ ist vor allem im Osten der Republik seit Jahresanfang sehr beliebt, doch auch in anderen Städten Deutschlands ist der Halbsatz in den vergangenen Wochen vermehrt zu hören. Oft wird er mit Worten wie „…was zu viel ist, ist zu viel“, „…ich hab was gegen die ganzen Flüchtlinge“, „…das wird man doch wohl noch sagen dürfen“ oder „…der Staat tut mehr für die Ausländer als für uns“ vervollständigt.

Auf Platz Zwei landete der Halbsatz „Wenn ich was zu sagen hätte, dann…“, gefolgt von „Die Griechen sind echt…“.



(JME/Bild: Google, EZ-Media)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Kollektiver Migräneanfall: HSV kann "leider nicht nach München fahren"

Hamburg (EZ) | 13. August 2015 | Das ist wirklich seltenes Pech: Das komplette Team des Hamburger Sportvereins (HSV) hat sich für das Auftaktspiel der Bundesliga gegen Bayern München krankgemeldet. "Alle leiden unter heftigen Kopfschmerzen," heißt es im Attest.Erste Anzeichen…
Read
Previous Post

Vorbild Wikileaks: Parlamentarier bieten jedem 100.000€, der ihnen etwas zu TTIP sagen kann

Brüssel/Berlin (EZ) | 12. August 2015 | Abgeordnete wollen Insidern, die ihnen etwas zum Freihandelsabkommen TTIP sagen können, 100.000 Euro zahlen. Vorbild ist die Enthüllungsplattform Wikileaks, die heute eine entsprechende Kampagne gestartet hat.Seit einigen Jahren verhandeln die USA und die…
Read
Random Post

Terror in Bremen: 11 junge Männer Opfer von brutalen Wolfsburgern

Bremen (EZ) | 2. März 2015 | Die Behörden hatten vor Anschlägen am Wochenende in Bremen gewarnt, dennoch konnten sie den brutalen Abschuss von elf jungen Männern in aller Öffentlichkeit nicht verhindern. Seit Freitagabend hatte die Polizei in Bremen ihre Präsenz…
Read
Random Post

Umfrage: »Auf die Plätze, fertig, LOS!«

Unser Umfrager hat sich einmal mehr was einfallen lassen, um diese Seite zu füllen. © 2020, Eine Zeitung. Quelle: 340 Touristen vor dem Deutschen Bundestag »» Inhaltsübersicht Ausgabe 31/2020 «« Leserbrief schreiben
Read
Random Post

AfD: „Judentum gehört nicht zu Deutschland“

Berlin (EZ) | 18. April 2016 | Juden und die jüdische Kultur haben in Deutschland nichts zu suchen, sagten die AfD-Vizevorsitzenden von Storch und Gauland in der FAS. Das Juden-Verbot soll ins Parteiprogramm geschrieben werden. Demnächst entscheidet ein Parteitag in…
Read
Random Post

Franz Beckenbauer beteuert, in Katar noch nie einen Terroristen gesehen zu haben

München/Doha (EZ) | 6. Juni 2017 | Franz Beckenbauer hat sich in die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten eingeschaltet. Nachdem mehrere arabische Staaten ihre Beziehungen zu Katar eingefroren haben, weil das Emirat den islamistischen Terror unterstützen soll, sagte der "Kaiser",…
Read