Deutscher Nazi stolz auf sein Land, weil es so toll ist, dass alle hierher wollen

Georgsmarienhütte (EZ) | 7. August 2015 | Der aufrechte Neonazi Daniel K. ist richtig stolz auf Deutschland: „Unser Land muss schon eines der besten der Welt sein, wenn so viele Menschen hier leben wollen!“ Ein relativ hohes Ansehen in der Welt, wirtschaftlich kaum zu schlagen und dann auch noch eines der sichersten Länder der Welt: Nazis haben allen Grund, ihr Land zu lieben. „Dass wir nach den USA das Land sind, wo die meisten Einwanderer und Kriegsflüchtlinge hinwollen, das ist schon echt geil, “ sagt Daniel K., vom Verfassungsschutz anerkannter Neonazi aus Georgsmarienhütte.

„Ich meine, das muss man sich mal vorstellen: wir haben kaum Arbeitslose im Vergleich zu unseren Nachbarstaaten, haben eine hervorragende Versorgung von sozial Schwachen wie mich und überhaupt einen der höchsten Lebensstandards der Welt! Das ist doch super!“ Noch stolzer macht ihn, dass auch viele andere Menschen auf der Welt das genau so sehen wie er.



Täglich verfolgt er die Nachrichten von immer mehr Menschen, die in sein Land wollen und immense Strapazen auf sich nehmen, um hierher zu kommen. „Da kommen mir dann echt die Tränen, ich bin dann gerührt von so viel Sehnsucht nach Deutschland.“ Das vermisse er manchmal bei seinen Landsleuten.

„Ich stehe fast jeden Tag an der Grenze und begrüße Flüchtlinge, die aus Ländern kommen, wo man von so was wie hier nur träumen kann. Ja, das ist mein Deutschland! Meine Heimat!“ Er wünsche sich, dass auch andere Rassen so toll wären wie die Germanen. „Aber ich bin ja Nazi, weil es eben nicht so ist.“

In Deutschland, sagt er, laufe natürlich auch nicht alles, wie es könnte und sollte. „Aber ich sag mir dann: Okay, da müssen wir ran, um unserer land noch toller zu machen!“ Wie könnte ein Staat auch perfekt sein? „Schließlich sind wir ja alle Menschen, da passieren natürlich Fehler.“



Mit Sorge verfolgt K., wie die Bundeskanzlerin und der Finanzminister in letzter Zeit den Ruf Deutschlands aufs Spiel setzten. Ein bisschen freundlicher könnte men Griechenland gegenüber schon auftreten, auch, wenn „dort Zecken regieren.“

(JPL/Foto: „Neonazi-skinheads-weiss-und-stolz“ von Marek Peters / www.marek-peters.com Weitere Fotos können beim Fotografen oder über das Portal Infos gegen Rechts – Datenbank und Suchmaschine zu und gegen Neonazis, Rechtsextremismus und Rassismus durchsucht werden. Zudem können Sie die Arbeit von Marek Peters über Flattr unterstützen. – self-made (Rassistischer Neonazi als Skinhead). Lizenziert unter GFDL 1.2 über Wikimedia Commons.)