Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Nach Attacke auf TV5 Monde: Mehrheit der Bundesbürger befürwortet Hackerangriff auf deutsche Privatsender

10. April 2015 ·

Ein solches Bild wünschen sich viele Menschen zukünftig, wenn sie RTL, RT2, Vox oder ProSieben einschalten.
Ein solches Bild wünschen sich viele Menschen zukünftig, wenn sie RTL, RT2, Vox oder ProSieben einschalten.

Berlin/ Paris (EZ) | 10. April 2015 | Nachdem sogenannte „Cyber-Dschihadisten“ am Donnerstag den französischen Sender TV5 Monde für mehrere Stunden lahmgelegt haben, hoffen einer Umfrage zufolge auch viele Bundesbürger auf einen Hackerangriff im deutschen Fernsehen. Dieser soll vor allem die privaten Sender treffen.

Mutmaßliche IS-Hacker hatten in der Nacht zu Donnerstag die Kontrolle über den französischen Sender TV5 Monde übernommen. Stundenlang sahen die Zuschauer nur ein schwarzes Bild auf ihrem Fernseher.

Ein Zustand, den sich auch hierzulande viele Menschen vorstellen können. Wie eine Umfrage ergab, befürworten rund 62 Prozent aller Bundesbürger zwischen 18 und 65 Jahren einen Hackerangriff auf die Privatsender. Vor allem RTL, RTL2, ProSieben, Kabel eins und Vox stehen bei den Bundesbürgern ganz weit oben auf der Hackerwunschliste.

Während sich 25 Prozent der Befragten mit einem Programmausfall zwischen zwei und 15 Stunden begnügen würden, sprachen sich sogar 48 Prozent für einen mehrtägigen Ausfall von bis zu sieben Tagen aus. 15 Prozent könnten sogar damit leben, dass die Cyber-Dschihadisten die Kontrolle über die Sender auf Dauer übernehmen.

Der IS bestätigte unterdessen, dass die Terrororganisation bereits zahlreiche Briefe ausländischer Bürger erhalten habe, mit der Bitte um Übernahme ihrer Sender. Ein Sprecher betonte jedoch, dass „ausdrückliche Bitten um terroristische Anschläge jedweder Art normalerweise nicht zum üblichen Prozedere unserer Organisation“ zähle.

(BSCH)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Urheber des Walter-Scott-Videos flieht vorsorglich nach Moskau

Charleston/Moskau (EZ) | 10. April 2015 | Der Mann, der die tödlichen Schüsse eines Polizisten auf einen Unbewaffneten filmte und damit einen Skandal öffentlich machte, flieht vorsorglich nach Russland. Er habe bereits in Moskau Asyl beantragt, so Feidin Santana. Acht…
Read
Older Post

Die bekommen ja alles in den Arsch geschoben: Asylgegner machen Ausbildung zu Flüchtlingen

Dresden/Freital/(EZ) | Besorgte Deutsche, Pegida-Anhänger und sonstige Einwanderungskritiker lassen sich zu staatlich anerkannten Migranten ausbilden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Migranten und Flüchtlinge müssen in Deutschland praktisch nichts machen und bekommen alles umsonst. Unterkünfte, Essen, Kleidung - Flüchtlinge müssen in…
Read
Random Post

UNO-Menschenrechtsrat will Wecker verbieten

Genf (EZ) | Der UNO-Menschenrechtsrat setzt sich für ein Verbot von Weckern ein. Bei der nächsten Vollversammlung der Vereinten Nationen soll das Thema auf der Tagesordnung stehen. Die 47 Mitgliedsstaaten des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen haben sich einer der großen Geißeln…
Read
Random Post

Nach enttäuschender 2. Halbzeit gegen Brasilien: Jogi Löw erklärt sofortigen Rücktritt

Belo Horizonte (EZ) | 9. Juli 2014 | Nach dem fulminanten 7:1 Sieg der deutschen Nationalmannschaft gestern Abend gegen Brasilien hat Joachim Löw seinen Rücktritt bekanntgegeben. Grund sei die enttäuschende zweite Halbzeit, in der es dem Team nicht gelang, an…
Read
Random Post

Feinstaub: Feuerwerksartikel dürfen erst nächstes Silvester wieder frei verkauft werden

Dessau (EZ) | In der Silvesternacht wurden laut Umweltbundesamt 5000 Tonnen Feinstaub in die Luft geblasen. Deshalb ist jetzt für den Rest des Jahres Schluss: Raketen, Böller und bunte Knaller werden erst kurz vor dem nächsten Jahreswechsel wieder frei erhältlich…
Read
Random Post

Bundesregierung beschließt alphabetische Mülltrennung ab 2015

Berlin (EZ) | 19. März 2014 | Ab Januar 2015 soll der Müll in ganz Deutschland alphabetisch getrennt werden. Das beschloss die Bundesregierung heute Vormittag. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte, soll diese Maßnahme weniger der Umwelt zugute kommen als vielmehr…
Read