Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Deutsche Firma liefert neue Peitschen: Gabriel macht Millionen-Deal mit Saudis klar

9. März 2015 ·

Kann stolz auf sich sein: Sigmar Gabriel hat einer deutschen Firma einen Auftrag in Saudi-Arabien verschafft.
Kann stolz auf sich sein: Sigmar Gabriel hat einer deutschen Firma einen Auftrag in Saudi-Arabien verschafft.

Riad/Berlin (EZ) | 9. März 2015 | Am Rande seines Besuchs in Saudi-Arabien hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel einen bedeutenden Handel unter Dach und Fach gebracht: ein deutscher Hersteller von hochwertigen Qualitätspeitschen darf sich über einen millionenschweren Deal freuen.Wirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel konnte während seines Besuchs beim saudischen König Salman einen wichtigen Deal für die deutsche Wirtschaft einfädeln. Wie er heute stolz in die Kameras sagte, konnte er sich erfolgreich für einen bayrischen Mittelständler stark machen, der nun qualitativ hochwertige Peitschen nach Saudi-Arabien liefern wird. Das Handelsvolumen soll mehrere Millionen Euro betragen und der Firma auf Jahre hinaus Planungssicherheit geben.

Gabriel habe vor der saudischen Regierung in den höchsten Tönen von der hervorragenden Verarbeitung geschwärmt, die auch den hohen Ansprüchen von Peitsch-Profis genüge. Schlussendlich war sich die Firma schnell mit den Saudis einig und versprach, die erste Lieferung schon diesen Monat zu gewährleisten.

Minister Gabriel freut sich, dass trotz der politischen Verstimmungen in den letzten Wochen und Monaten das gegenseitige Verhältnis intakt sei. Nicht nur sei der Handel in Einklang mit den geltenden Gesetzen in Deutschland, sondern beschere der Peitschenindustrie insgesamt einen Aufschwung. Andere Länder wie Malaysia oder Katar werden „sicherlich bald nachziehen und auch bestellen“, so Gabriel. „Das wird eine Erfolgsgeschichte!“

Mitgereiste Unionspolitiker zeigen sich ebenfalls hocherfreut. Peter Ramsauer, in dessen Heimat und Wahlkreis der Peitschenhersteller sein Werk hat, sagte, dass er zufrieden mit dem Ergebnis sei. „Herr Gabriel hat sich damit nicht nur für deutsche Arbeitsplätze eingesetzt, sondern auch die saudische Rechtsbarkeit unterstützt.“

Die Saudis haben zudem zugesichert, dass die Peitschen nur gegen „Araber“ eingesetzt würden. „Damit,“ so Gabriel, „sollten auch all die leben können, die mich vor meinem Besuch hier so sehr kritisiert haben.“

(JPL/Foto: „Sigmar Gabriel 2014“ by Michael ThaidigsmannOwn work. Licensed under CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

IS entdeckt und zerstört Saddams Massenvernichtungswaffen

Mossul/Bagdad (EZ) | 11. März 2015 | Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat eigenen Angaben zufolge endlich die lange gesuchten Massenvernichtungswaffen des inzwischen toten irakischen Diktators Saddam Hussein zerstört. Die USA freuen sich sehr über diesen späten Erfolg. Was den…
Read
Older Post

Geklaute BND-Wasserhähne in Brandschutzanlage des BER wieder aufgetaucht

Berlin (EZ) | 5. März 2015 | In Berlin entsteht zurzeit das neue Hauptquartier des BND - die streng bewachte Baustelle wurde aber nun Opfer eines Diebstahls: dutzende Wasserhähne wurden geklaut. Der Fall wurde schnell aufgeklärt - Ermittler fanden die…
Read
Random Post

Nach Facebookausfall: Millionen Menschen mit plötzlich aufgezwungenen Gesprächen restlos überfordert

Berlin (EZ) | 27. Januar 2015 | Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram waren am Dienstagvormittag zeitweise nicht erreichbar. Dies sorgte weltweit für Panik und Entsetzen. Millionen Menschen sahen sich unerwartet einer Konversation mit ihrer Familie ausgesetzt, aus der es…
Read
Random Post

USA wollen 100. Jahrestag des Ersten Weltkriegs mit Drittem Weltkrieg gedenken

Washington, D.C. (EZ) | 8. April 2014 | Der amerikanische Präsident Barack Obama hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht, um an den 100. Jahrestag des Ausbruchs des ersten Weltkriegs feierlich zu erinnern: zum Gedenken wollen die USA den Dritten Weltkrieg beginnen und damit den…
Read
Random Post

Tatbestand "Verletzung von atheistischen Gefühlen" kommt ins Strafgesetzbuch

Berlin (EZ) | Atheisten, Agnostiker und überzeugte Naturwissenschaftler sollen sich künftig gegen die Verletzung ihrer nichtreligiösen Gefühle wehren können. Der Tatbestand "Wissenschaftsbeleidigung" macht es demnächst möglich. Bislang können sich Menschen, die sich aufgrund ihres Wissens um die Naturwissenschaften von Äußerungen religiöser…
Read
Random Post

E wie Wissen!

Redewendungen und ihre Bedeutung: wir erklären regelmäßig in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Da wird der Hund in der Pfanne verrückt" und "Jemanden hinters Licht führen". "Da wird der Hund in…
Read