Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Deutsche Firma liefert neue Peitschen: Gabriel macht Millionen-Deal mit Saudis klar

9. März 2015 ·

Kann stolz auf sich sein: Sigmar Gabriel hat einer deutschen Firma einen Auftrag in Saudi-Arabien verschafft.
Kann stolz auf sich sein: Sigmar Gabriel hat einer deutschen Firma einen Auftrag in Saudi-Arabien verschafft.

Riad/Berlin (EZ) | 9. März 2015 | Am Rande seines Besuchs in Saudi-Arabien hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel einen bedeutenden Handel unter Dach und Fach gebracht: ein deutscher Hersteller von hochwertigen Qualitätspeitschen darf sich über einen millionenschweren Deal freuen.Wirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel konnte während seines Besuchs beim saudischen König Salman einen wichtigen Deal für die deutsche Wirtschaft einfädeln. Wie er heute stolz in die Kameras sagte, konnte er sich erfolgreich für einen bayrischen Mittelständler stark machen, der nun qualitativ hochwertige Peitschen nach Saudi-Arabien liefern wird. Das Handelsvolumen soll mehrere Millionen Euro betragen und der Firma auf Jahre hinaus Planungssicherheit geben.

Gabriel habe vor der saudischen Regierung in den höchsten Tönen von der hervorragenden Verarbeitung geschwärmt, die auch den hohen Ansprüchen von Peitsch-Profis genüge. Schlussendlich war sich die Firma schnell mit den Saudis einig und versprach, die erste Lieferung schon diesen Monat zu gewährleisten.

Minister Gabriel freut sich, dass trotz der politischen Verstimmungen in den letzten Wochen und Monaten das gegenseitige Verhältnis intakt sei. Nicht nur sei der Handel in Einklang mit den geltenden Gesetzen in Deutschland, sondern beschere der Peitschenindustrie insgesamt einen Aufschwung. Andere Länder wie Malaysia oder Katar werden “sicherlich bald nachziehen und auch bestellen”, so Gabriel. “Das wird eine Erfolgsgeschichte!”

Mitgereiste Unionspolitiker zeigen sich ebenfalls hocherfreut. Peter Ramsauer, in dessen Heimat und Wahlkreis der Peitschenhersteller sein Werk hat, sagte, dass er zufrieden mit dem Ergebnis sei. “Herr Gabriel hat sich damit nicht nur für deutsche Arbeitsplätze eingesetzt, sondern auch die saudische Rechtsbarkeit unterstützt.”

Die Saudis haben zudem zugesichert, dass die Peitschen nur gegen “Araber” eingesetzt würden. “Damit,” so Gabriel, “sollten auch all die leben können, die mich vor meinem Besuch hier so sehr kritisiert haben.”

(JPL/Foto: “Sigmar Gabriel 2014” by Michael ThaidigsmannOwn work. Licensed under CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

IS entdeckt und zerstört Saddams Massenvernichtungswaffen

Mossul/Bagdad (EZ) | 11. März 2015 | Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat eigenen Angaben zufolge endlich die lange gesuchten Massenvernichtungswaffen des inzwischen toten irakischen Diktators Saddam Hussein zerstört. Die USA freuen sich sehr über diesen späten Erfolg. Was den…
Read
Older Post

Geklaute BND-Wasserhähne in Brandschutzanlage des BER wieder aufgetaucht

Berlin (EZ) | 5. März 2015 | In Berlin entsteht zurzeit das neue Hauptquartier des BND - die streng bewachte Baustelle wurde aber nun Opfer eines Diebstahls: dutzende Wasserhähne wurden geklaut. Der Fall wurde schnell aufgeklärt - Ermittler fanden die…
Read
Random Post

Peinlich: E-Autobesitzer lädt seinen Wagen versehentlich mit Öko- statt mit Kohlestrom

Frankfurt a.M. (EZ) | Weil er elementare Bedienungsrichtlinien nicht beachtete, ist das Elektroauto eines Frankfurters jetzt nur noch Schrott: der 47-Jährige hat statt herkömmlichen Kohlestrom aus Versehen Ökostrom geladen.  Erst vor einer Woche hat Thorsten Schneider stolz seinen neuen VW…
Read
Random Post

Neuseeland wird Kim Dotcom ausliefern, sobald er in ein Flugzeug passt

Auckland/Washington, D.C. (EZ) | 22. September 2015 | Kurz musste der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom Angst haben, dass Neuseeland ihn doch an die amerikanischen Behörden ausliefert. Nun heißt es aus Regierungskreisen, er werde erst in die USA ausgeflogen, wenn er wieder…
Read
Random Post

Corona-Maßnahmen zu streng? Frau darf ihren lebenden Mann nicht beerdigen

Seit drei Wochen sollen die bundesweiten Maßnahmen helfen, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 zu verlangsamen. Vielen gehen das Kontaktverbot und andere Einschränkungen allerdings zu weit. Eine Frau aus Dortmund wendet sich nun an die Öffentlichkeit, weil ihr verboten wurde,…
Read
Random Post

Duden ergänzt Definition von "Idiot" offiziell um die Wörter "Rechtsradikale" und "Nazis"

Berlin (EZ) | 25. August 2015 | In der nächsten Auflage des Duden wird die Definition des Wortes „Idiot“ um die Wörter „Rechts ausgerichtete Bürger“ und "Rechtsradikale“ ergänzt werden. Der Verlag geht damit einmal mehr mit der Zeit. Bisher war…
Read