Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Michael J. Fox bislang „sehr enttäuscht“ vom Jahr 2015

3. Februar 2015 ·

Michael J. Fox redet sich auf einer Veranstaltung in Rage über das Jahr 2015.
Michael J. Fox redet sich auf einer Veranstaltung in Rage über das Jahr 2015.

Los Angeles (EZ) | 3. Februar 2015 | Er hat „irgendwie deutlich mehr erwartet“ vom Jahr 2015, das nun schon 34 Tage alt ist: der kanadische Schauspieler Michael J. Fox zeigt sich bislang schwer enttäuscht von diesem Jahr. In mehreren Interviews sagte der 53-Jährige, dass er sich 2015 irgendwie ganz anders vorgestellt habe. Er müsse nun auch, da der erste Monat bereits vorüber ist, davon ausgehen, dass sich im Verlaufe der kommenden Monate nichts Grundlegendes mehr ändern wird.

„Die Menschen fahren noch mit Autos, die Reifen haben, auf den Straßen herum, und das Schlimmste: die Schuhe müssen noch von Hand zugeschnürt werden“, sagte der Schauspieler zerknirscht.

Er könnte die Liste der „schweren Enttäuschungen unendlich fortsetzen“, so Fox: „Pizza machen dauert immer noch eine Ewigkeit, mein Hund muss von mir selber Gassi geführt werden, meine Jacken trocknen nicht von selber und so weiter!“

Fox hätte sich auch gerne einen weiteren Teil der Filmreihe „Der weiße Hai“ gewünscht. „Das müsste 2015 dann so der 19. Teil sein – schade, das wird wohl nichts.“

„Toll wäre auch, wenn man endlich den Regen genau vorhersagen könnte, aber selbst davon scheinen wir noch meilenweit entfernt zu sein.“

Immerhin: der Schauspieler kann diesem Jahr auch etwas Gutes abgewinnen. „Dass sich Skateboards praktisch nicht verändert haben, ist toll. Warum sollte man so etwas Perfektes auch ändern?“ Flachbildschirme und Videotelefonie findet er auch nicht übel. „Aber wo bleiben die wirklichen Innovationen?“

Fox macht sich keine Illusionen mehr. Zwar kündigte er an, sich bis zum Ende des Jahres noch einen Schnäuzer wachsen lassen zu wollen, doch sagt er auch, dass „dieses Jahr vorübergehen wird wie die Jahre davor. Im Großen und Ganzen bleibt es wie 2014 oder gar 2011.“

(JPL/Foto: „Michael J. Fox 2012 (cropped)“ by Paul Hudson (original)Supernino (derivative work) – Flickr (original). Licensed under CC BY 2.0 via Wikimedia Commons.)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Tausende Regierungsbeamte wollen freiwillig die Kondompflicht in Bordellen kontrollieren

Berlin (EZ) | 5. Februar 2015 | Die Bundesregierung atmet auf: die angekündigte Kondompflicht für Freier kann ordnungsgemäß durchgesetzt werden, weil sich spontan tausende Mitarbeiter der Regierung bereit erklärten, die Einhaltung dieser Pflicht zu kontrollieren.Gestern hat sich das Kabinett darauf…
Read
Older Post

Erste Amtshandlung: Dschungelkönigin Maren Gilzer soll in Syrien zwischen IS und Kurden vermitteln

Berlin/ Kobane (EZ) | 2. Februar 2015 | Am Samstag wurde Maren Gilzer feierlich zur Dschungelkönigin 2015 ernannt und darf nun ein Jahr lang die begehrte Krone tragen. Heute wurde bekannt gegeben, dass ihre erste Amtshandlung nach Syrien führt. Dort…
Read
Random Post

Erdogan will soziales Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen

Ankara (EZ) | 31. März 2014 | Der türkische Beinahe-Despot Recep Tayyip Erdogan will von RTL das Soziale Netzwerk "wer-kennt-wen.de" kaufen und in der Türkei etablieren. Dadurch sollen die Sicherheitsbehörden leichter ihren Verfolgungsarbeiten nachgehen können.Letzte Woche wurde bekannt, dass das deutsche Portal…
Read
Random Post

Nicht mehr zeitgemäß: Bundesregierung reformiert Aberglauben

Berlin (EZ) | 11. Februar 2013 | Was bringt Glück und was bringt Pech? Seit Jahrhunderten beherrscht der Aberglaube das Leben vieler Menschen. Die Bundesregierung hält etliche Bräuche jedoch für veraltet und hat deshalb eine große Aberglaubensreform beschlossen. Als neuer…
Read
Random Post

Diät noch nicht vollständig abgeschlossen: Freigänger Hoeneß beantragt Haftverlängerung um sechs Monate

München (EZ) | 2. Januar 2015 | Schlechte Nachrichten für Uli Hoeneß. Wie das bayerische Justizministerium heute bekannt gab, soll der frühere Bayern-Präsident sieben Monate nach Haftantritt Freigänger werden. Hoeneß, der die Zeit im Gefängnis vor allem dazu nutzte, ordentlich abzunehmen,…
Read
Random Post

Neue Studie widerlegt Studie, wonach es zu viele Studien gibt

Seattle (EZ) | Forscher der Seattle University haben einer von finnischen Forschen ermittelten Studie widersprochen, wonach es angeblich zu viele wissenschaftliche Studien gibt. In einer Studie belegen sie ihre Behauptungen. Erst kürzlich haben Forscher der finnischen Aalto University in einer…
Read