Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Aus Angst vor Anschlägen: Kitas verbieten Kindern den Gebrauch von Stiften und Papier

9. Januar 2015 ·

Ein harmloses Bild von einem Mädchen oder doch eine Karikatur des Propheten Mohammed? Um solche Missverständnisse zu vermeiden, ist das Malen in vielen deutschen Kitas zukünftig verboten.
Ein harmloses Bild von einem Mädchen oder doch eine Karikatur des Propheten Mohammed? Um solche Missverständnisse zu vermeiden, ist das Malen in vielen deutschen Kitas zukünftig verboten.

Köln (EZ) | 9. Januar 2015 | Etliche Kitas in Deutschland haben damit begonnen, Stifte und Papier aus ihren Einrichtungen zu verbannen. Grund ist die zunehmende Gefahr, die nach Ansicht vieler Erzieher von diesen Gegenständen ausgeht. Viele fürchten, dass die Kinder nicht genügend darauf Acht geben, was sie malen und mit ihren Zeichnungen Anschläge riskieren.

Zwei Tage nach den Anschlägen auf die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo steht die Welt unter Schock. Doch während die Mehrheit der Menschen sich von den Taten nicht einschüchtern lässt und u.a. über soziale Netzwerke demonstrativ für die Meinungsfreiheit eintritt, fürchten vor allem viele Kitas um die Gefahr, die von den Zeichnungen einiger Kinder ausgehen kann.

Jutta H., Heimleiterin einer Kindertagesstätte in Köln, berichtet, dass sie immer wieder Bilder von Kindern geschenkt bekomme, die provozieren und viel Raum für Interpretationen geben. Sie erinnert sich an eine Zeichnung von einem Vierjährigen, der den Lieben Gott malte und dieser einen schwarzen Bart und eine Schirmmütze trug. „Wenn dieses Bild in die falschen Hände kommt, dann möchte ich aber nicht hier sein“, so die Heimleiterin verängstigt.

Ähnlich äußerte sich eine Kollegin, die ihren Namen aus Furcht vor Terroristen nicht nennen möchte. „Kinder denken einfach nicht darüber nach, was sie da malen. Das kann lebensgefährlich sein!“ Erst gestern hätte ihr ein 6-jähriges Mädchen ein Bild von dem Propheten Mohammed in die Hand gedrückt und daneben stand in Großbuchstaben das Wort „DOF“.
„Ich habe die Zeichnung natürlich umgehend vernichtet und die Eltern benachrichtigt.“

Mit dem Malverbot hoffen viele Kitas nun, sicher vor Terroranschlägen zu sein. Statt zum Stift, sollen die Kinder zukünftig lieber zu Puppen, Legosteinen und Plastikschwertern greifen.

(JPL/Bild: Siggy82 – Laura, 3 Jahre alt [Lizenziert unter CC BY-SA 3.0])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Millionenfache Urheberrechtsverletzung: Charlie Hebdo verschickt Abmahnungen wegen "Je suis Charlie"-Bildes

Paris (EZ) | 12. Januar 2015 | Nach dem Anschlag auf die französische Satirezeitung Charlie Hebdo teilten Millionen Menschen auf der ganzen Welt ein von dem Magazin erstelltes Bild mit dem Slogan "Je suis Charlie" - größtenteils ohne Genehmigung. "Etliche haben das…
Read
Older Post

"Charlie Hebdo"-Attentäter bedauern ihre Tat, nachdem ihnen jemand die Witze erklärt hat

Paris (EZ) | 8. Januar 2015 | Die mutmaßlichen Attentäter, die gestern in Paris die Redaktion der Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" auslöschten, bedauern mittlerweile ihre Bluttat. "Jemand hat uns gestern Nacht die Mohammed-Witze der Zeitschrift erklärt, und jetzt müssen wir furchtbar…
Read
Random Post

Wie Nadeln im Sturm

Fortsetzungsroman von Silke S. Bischoff Kapitel sieben »» Kapitel sechs verpasst? «« Margot nahm auf dem Stuhl vor dem Schreibtisch Platz und beobachtete den Polizisten, wie er langsam um sie herum ging und sich ihr gegenüber hinsetzte. »Frau Gering, Ihnen…
Read
Random Post

Video beweist: Metzger schlachten häufig bei vollem Bewusstsein

Düsseldorf (EZ) | Ein im Internet aufgetauchtes Video zeigt abscheuliche Szenen aus mehreren Schlachthöfen in Europa. Zu sehen sind dutzende Metzger, die offenbar bei vollem Bewusstsein Rinder und Schweine zerlegen. Es sind grauenvolle Szenen, die das heimlich gefilmte Video dem…
Read
Random Post

Trauer um Georg Selfie: Erfinder des Selfies gestorben

Köln (EZ) | Der Erfinder des berühmten Selfies, Georg Selfie, ist gestern Abend im Alter von 66 Jahren gestorben. Millionen Fans zollen dem Rheinländer im Internet ihren Respekt mit einem Foto von sich selbst. Georg Selfie wurde am 12. Juli…
Read
Random Post

Neue Sicherheitsmaßnahmen auf Flügen: USA wollen „Menschen“ an Bord verbieten

Washington, D.C. (EZ) | 22. März 2017 | Erst gestern wurde bekannt, dass Bürger aus mehrheitlich muslimischen Ländern keine Laptops und Tablets mehr mit an Bord eines Fliegers nehmen dürfen, wenn sie per Direktflug in die USA oder nach Großbritannien…
Read