Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Drollig: Jedes 2. Kind glaubt, Piloten streiken, um Luftraum für Weihnachtsmann freizuhalten

2. Dezember 2014 ·

So wie in dieser von EZ-Redakteuren nachgestellten Szene stellen sich viele Kinder den Weihnachtsmann auf seinem Schlitten vor.
So wie in dieser von EZ-Redakteuren nachgestellten Szene stellen sich viele Kinder den Weihnachtsmann auf seinem Schlitten vor.

Frankfurt/Main (EZ) | 2. Dezember 2014 | Eine Umfrage unter 1.527 Kindern zwischen 4 und 12 Jahren hat ergeben, dass über 50 Prozent der Kinder glauben, der aktuelle Pilotenstreik der Lufthansa sei lediglich dazu da, um den Luftraum für den Weihnachtsmann freizuhalten.

Seit gestern fallen aufgrund des Pilotenstreiks bei der Lufthansa wieder zahlreiche Flüge aus. Die größte deutsche Fluglinie  hat nach eigenen Angaben bis einschließlich Mittwoch 1.350 Flüge gestrichen. Etwa 150.000 Passagiere sind davon betroffen.

Doch während die Pilotenvereinigung Cockpit (VG) mit der Lufthansa um die Übergangsrenten von Piloten, die Gehälter sowie die künftige Billigstrategie des neuen Konzernchefs streitet, wissen vor allem viele Kinder gar nicht den wirklichen Hintergrund des Ausststandes.

Eine nicht repräsentative Umfrage der Einen Zeitung unter 1.527 Kindern zwischen 4 und 12 Jahren hat nun ganz entzückende Ergebnisse hervorgebracht. Demnach glaubt jedes zweite Kind, dass die Ursache der Flugausfälle zur Vorweihnachtszeit vor allem dem Umstand geschuldet sei, den Luftraum für den Weihnachtsmann freizuhalten.

„Der Weihnachtsmann fliegt ja schon seit dem 1. Advent durch die ganze Welt und schaut, wo er an Heiligabend die ganzen Geschenke hinbringen muss“, sagt z.B. der kleine Daniel (8 Jahre). Und die 5-jährige Mia ergänzt „Wenn da jetzt so viele Flugzeuge in der Luft sind, dann kommt es doch zu Zusammenstößen mit dem Weihnachtsmann. Das geht doch nicht!“

Die Lufthansa überlegt nun, dieses Argument für sich zu nutzen und mit weiteren Verhandlungen bis nach Weihnachten zu warten. Konzernchef Carsten Spohr sagte: „Wir können hier nur gewinnen. Wenn die Piloten auch an Weihnachten streiken wollen, nur zu. Wir haben die Sympathien tausender Kinder auf unserer Seite.“

(JME/Foto: Evelyn Simak [CC BY-SA 2.0])


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Für Morgen angekündigter Pilotenstreik kollidiert "nur zufällig" mit Piloten-Weihnachtsfeier

Frankfurt am Main (EZ) | 3. Dezember 2014 | Nach Angaben der Pilotenvereinigung Cockpit kollidiert der für Morgen angekündigte Streik der Lufthansa-Piloten nur rein zufällig mit einer geplanten Weihnachtsfeier. Dennoch freue man sich natürlich auf regen Besuch bei der Feier.…
Read
Older Post

Wegen wahrscheinlicher Relegationsspiele: Jürgen Klopp fordert Verschiebung des Champions-League-Finales

Dortmund (EZ) | 1. Dezember 2014 | Angesichts der aktuellen Lage des Bundesligisten Borussia Dortmund sieht Trainer Jürgen Klopp Terminschwierigkeiten auf seine Mannschaft zukommen: die Relegationsspiele um den Erhalt in der ersten Bundesliga und das Finale der Champions League finden…
Read
Random Post

Lebensanzeige für: Elvis Presley

Freuen Sie sich heute über eine Lebensanzeige für einen großen Musiker. Während andere Zeitungen täglich über mehrere Seiten Todesanzeigen von frisch Verstorbenen verbreiten, die die Betroffenen nur selten noch selbst lesen können, geben wir Menschen die Möglichkeit, ihren geliebten Familienangehörigen,…
Read
Random Post

Steuerzahlergedenktag: Heute vor 100 Jahren starb Karlheinz Steuerzahler

München (EZ) | Heute ist Steuerzahlergedenktag. Denn heute vor 100 Jahren starb Karlheinz Steuerzahler, der Erfinder der Steuererklärung. Bundesweit begehen Menschen heute den Steuerzahlergedenktag. Nur die wenigsten wissen, wem genau wir alljährlich gedenken. Karlheinz Steuerzahler wurde 1839 in München geboren. Nach einer…
Read
Random Post

Konjunkturpaket: Wähler bereit, Verhandlungserfolg der SPD mit Schulterzucken statt Schimpfen zu quittieren

Das vergangene Woche von der Großen Koalition beschlossene Konjunkturpaket wird größtenteils positiv aufgenommen. Der Maßnahmenkatalog trägt in vielen Teilen die deutliche Handschrift der Sozialdemokraten. Eine Umfrage zeigt nun kaum noch für möglich gehaltene Werte für die SPD, wie eine Umfrage…
Read
Random Post

"Das wäre doch nicht nötig gewesen...": Björn Höcke enorm geschmeichelt von Hitler-Vergleich seiner Partei

Erfurt (EZ) | 10. April 2017 | Im Antrag zum Parteiausschluss Björn Höckes vergleicht die AfD ihn mit Adolf Hitler. Jetzt fordert Höcke seine Partei auf, solche Schmeicheleien zukünftig zu lassen und dass alle wieder gemeinsam an die Arbeit gehen.…
Read