Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Schutz vor Polizeigewalt: Schwarze Jungen sollen in bewachten, ummauerten Gebäuden wohnen

27. November 2014 ·

In solchen Schutzheimen sollen die schwarzen Jugendlichen vor der Polizei geschützt werden.
In solchen Schutzheimen sollen die schwarzen Jugendlichen vor der Polizei geschützt werden.

Washington, D.C. (EZ) | 27. November 2014 | Um schwarze männliche Jugendliche besser vor Polizeigewalt schützen zu können, soll diese Bevölkerungsgruppe nun in abgeschirmten, ummauerten, umzäunten, mit Stacheldraht gesicherten und mit Gittertüren versehenen Gebäuden untergebracht werden. Die amerikanische Justiz nimmt die Proteste gegen Polizeigewalt offenbar ernst. Seit Tagen demonstrieren zehntausende Menschen im ganzen Land gegen Polizeiwillkür und gegen den Schutz der betroffenen Polizisten vor Strafverfolgung. Nun präsentierte das Justizministerium zusammen mit der Polizei ein Modell, dass schwarze männliche Jugendliche besser vor der Polizei schützen soll.

Diese Bevölkerungsgruppe soll künftig in eigenen Gebäuden leben, die massiv gesichert sein sollen und in denen die Jugendlichen in kleinen separaten und abschließbaren Zimmern wohnen sollen. „Damit wollen wir diesen Menschen den größtmöglichen Schutz gewähren,“ sagte Justizminister Eric Holder heute Mittag.

Vornehmlich sollen sich diese riesigen Schutzheime in Randgebieten der großen Städte befinden und baulich auch vor den Zugriff von Außen geschützt sein. „Kaum überwindbare Mauern schützen die Heime vor der Außenwelt, dazu kommen meterhohe Zäune, die mit Stacheldraht gesichert sein werden.“ Auf dem Außengelände werde bewaffnetes Wachpersonal patrouillieren.

Auch innen seien die Bewohner vor Polizeigewalt sicher: „Die Zimmer und Aufenthaltsräume sind mit Gittertüren verschlossen, überall hängen Kameras und sogar die Toiletten sind abschließbar,“ so Holder weiter.

Die Regierung hoffe, damit der aktuellen Entwicklung Herr zu werden und zukünftige Polizeiopfer zu vermeiden.

(JPL/Foto: DR04/Public Domain)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Mörder im Dschungelcamp? Deutsche Promis sollen früher als geplant in Dschungel einziehen

Australischer Dschungel/ Berlin (EZ) | 28. November 2014 | In der Nähe des sogenannten "Dschungelcamps" in Australien soll sich ein Mörder versteckt halten. Deshalb sollen nun so viele deutsche Promis wie möglich dorthin geschickt und auch der Sendestart der deutschen…
Read
Older Post

Richtigstellungen!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Trotz sorgfältiger Recherche sind uns in der Vergangenheit in der Berichterstattung bedauerlicherweise ein paar Fehler unterlaufen. Um mögliche Prozesse zu vermeiden, sind wir an dieser Stelle aufgefordert, einige Meldungen richtig zu stellen: Am 14. Mai…
Read
Random Post

Trump will Waterboarding wieder einführen, um auch künftig hasserfüllte Terroristen zu züchten

Washington, D.C. | 9. Februar 2016 | Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat angekündigt, Waterboarding „und andere schlimme Dinge“ wieder einzuführen. Denn: „Wir müssen selbst dafür sorgen, dass es auch künftig Menschen gibt, vor denen wir Angst haben müssen!“ „Im Moment gibt…
Read
Random Post

Mann zu 350 Euro Bußgeld verurteilt, weil er bereits gestern "Dinner for One" gesehen hat

Fürth (EZ) | Ein Mann aus Fürth muss 350 Euro Strafe zahlen, weil er drei Tage zu früh den Silvesterklassiker "Dinner for One" gesehen hat. Jedes Jahr freuen sich Millionen Menschen in der gesamten Bundesrepublik darauf, an Silvester den berühmten…
Read
Random Post

Pegida warnt vor Generalverdacht gegen Pegida-Anhänger, nur weil ein paar gewaltbereit sind

Dresden/Köln (EZ) | 11. Januar 2016 | Am Wochenende musste die Pegida-Demo in Köln nach wenigen Minuten beendet werden, weil Steine, Flaschen und Böller auf Polizisten und Journalisten geflogen sind. Pegida warnt nun vor einem Generalverdacht gegen Pegidisten und Nazis."Also…
Read
Random Post

Äthiopisches Paar möchte Tochter von Brangelina adoptieren

Addis Abeba/Hollywood (EZ) | 23. September 2016 | Nach der plötzlichen Trennung von Hollywoods Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt meldet sich nun ein Paar aus Äthiopien, das Interesse an der Adoption von Pitts und Jolies Tochter Zahara Marley haben…
Read