Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

Endlich mehr Platz für Flüchtlinge: Karstadt stellt sechs große Heime zur Verfügung

24. Oktober 2014 ·

Dank Karstadt hat Köln demnächst endlich mehr Platz für Flüchtlinge.
Dank Karstadt hat Köln demnächst endlich mehr Platz für Flüchtlinge.

Essen (EZ) | 24 Oktober 2014 | Die Warenhauskette Karstadt will sechs große Gebäude zur Verfügung stellen und damit der Bundesregierung bei der Aufnahme tausender Flüchtlinge unter die Arme greifen. Es sei nicht länger mit anzusehen, wie immer mehr Einwanderer in überfüllten Lagern untergebracht würden und der Staat restlos überfordert sei, so der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl.

Über 230.000 Flüchtlingen wird Deutschland in diesem Jahr Schutz bieten. Doch seit Monaten tun sich Bund, Länder und Kommunen äußerst schwer, dem Ansturm Herr zu werden. Verzweifelt werden in der gesamten Bundesrepublik Notquartiere gesucht und Zeltlager errichtet.

Nun kommt ausgerechnet von der Warenhauskette Karstadt großzügige Hilfe daher. Der neue Konzern-Chef Stephan Fanderl kündigte an, sechs Unterkünfte zur Verfügung stellen zu wollen, in denen tausende Asylsuchende vorerst untergebracht werden können. Diese seien in Hamburg, Stuttgart, Paderborn, Göttingen, Köln und Frankfurt an der Oder, also weitestgehend fair im ganzen Bundesgebiet verteilt. Weitere zwei bis drei Heime sollen in naher Zukunft folgen.

“Die Bundesregierung begrüßt den selbstlosen Einsatz des Konzerns sehr,” sagte Sprecher Steffen Seibert heute Morgen. “Solches gesellschaftliches Engagement sollte selbstverständlich sein.”

Karstadt-Chef Fanderl sagte, er konnte dem “teilweise würdelosen Treiben”, was die Flüchtlingsunterbringung angeht, nicht mehr länger zusehen. Wir mussten aktiv werden und wir wurden aktiv. Ich hoffe sehr, dass beispielsweise C&A und Kaufhof nachziehen.”

Die neuen Heime seien größtenteils in bester Innenstadtlage, dadurch würden die Asylbewerber nicht länger an die Ortsränder verfrachtet und bereiteten den dortigen Anwohnern kein Unbehagen. “Die Häuser werden schnellstmöglich umgebaut und den Bedürfnissen der Menschen angepasst,” so Fanderl. Die betroffenen Städte sagten dabei Unterstützung zu.

(BSCH/Foto: bearbeitet; © Raimond Spekking / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons; Original hier)


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (2)
  • Sehr schlecht (3)
  • Hundsmiserabel (2)
  • Mir egal (6)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (19)
Newer Post

Tausende Nuhr-Anhänger liefern sich Straßenschlacht mit Kölner Polizei

Köln (EZ) | 27. Oktober 2014 | Bei einer Demonstration von Anhängern des Hasspredigers Dieter Nuhr kam es gestern in Köln zu schweren Ausschreitungen zwischen etwa 2.000 von Nuhr angestachelten Salafisten-Gegnern und der Polizei. Die Bilanz der Ausschreitungen: etwa 40…
Read
Older Post

Twitter verbietet Mitarbeitern, während Arbeitszeit zu twittern

San Francisco (EZ) | 23. Oktober 2014 | Nachdem der Tabakkonzern Reynolds American (u.a. Camel und American Spirit) seinen Mitarbeitern das Rauchen während der Arbeit untersagt hat, zog heute der Mikrobloggingdienst Twitter nach und verbot seinen Angestellten das Twittern während…
Read
Random Post

Türkische Justiz will mit Haft verhindern, dass Deniz Yücel über türkische Justiz berichtet

Ankara (EZ) | 28. Februar 2017 | Deniz Yücel, Korrespondent der Zeitung Die Welt in der Türkei, kommt in Untersuchungshaft. Das entschied gestern ein Haftrichter. Damit will die türkische Justiz verhindern, dass Yücel über die türkische Justiz berichten kann. Ein…
Read
Random Post

E wie Wissen IV

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: "Halt die Luft an" und "Mach dir mal nicht ins Hemd". "Halt die Luft an" Der Ausdruck…
Read
Random Post

Christoph Daum versteht Sorge um "schneefreie Weihnachten" nicht

München (EZ) | 18. Dezember 2015 | Fußballtrainer Christoph Daum versteht die "ganze Aufregung" um schneefreie Weihnachten nicht. Dies gab er heute leicht zugedröhnt gemeinsam mit Konstantin Wecker zu Protokoll. "In den letzten Tagen war immer wieder die Rede von Weihnachten ohne Schnee," so Daum…
Read
Random Post

„Nur wenn Türen eingebaut werden“ - Mexiko stellt Bedingungen für Kostenübernahme der Grenzmauer

Washington, D.C. (EZ) | 27. Januar 2017 | Zeichnet sich doch noch eine Einigung zwischen Mexiko und den USA ab? Wie heute bekannt wurde, ist der mexikanische Präsident Nieto bereit, die Kosten für die von Trump geplante Grenzmauer zu übernehmen…
Read