NACHRICHTEN

Jogi Löw will Werkstätten, Kneipen und Baustellen besuchen, um den Leuten ihren Job zu erklären

Porto Alegre  (EZ) | 8. Juli 2014 | Der Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, Joachim "Jogi" Löw, hat "die Schnauze voll" von dem ganzen unqualifizierten Personal in Deutschland. Die Leute hätten keine Ahnung von ihrem Job und würden ständig falsche Entscheidungen treffen. Nach der WM in Brasilien wird er dem "arroganten Pack" ihre Jobs erklären.

Kann die Unfähigkeit seiner Mitmenschen nicht mehr ertragen: Joachim Löw. Kann die Unfähigkeit seiner Mitmenschen nicht mehr ertragen: Joachim Löw.

Er wolle noch bis nächsten Sonntag in Brasilien bleiben und den Weltmeistertitel holen, danach treibt es Jogi Löw umgehend zurück nach Deutschland. Das gab der Bundestrainer heute Vormittag in einem Online-Forum bekannt.

„Zuerst will ich ein paar Werkstätten aufsuchen und den Mechanikern ein für allemal erklären, dass man ohne Probleme auch im Hochsommer noch mit seinen Winterreifen fahren kann“, so Löw wutgeladen. Und weiter: „Die Abende werde ich dann in Kneipen verbringen und den Gastwirten die richtige Rezeptur für einen vernünftigen White Russian beibringen.“ Man könne sich nicht vorstellen, was man teilweise für falsche und grässlich schmeckende Getränke vorgesetzt bekomme.

„Und sowas zieht sich durch so ziemlich jede Branche!“ In Supermärkten seien zu wenig Kassen geöffnet und das Personal wisse oftmals nicht den Unterschied zwischen Rettich und Fenchel. „Ärzte stellen falsche Diagnosen, Architekten fertigen ungenaue Bauzeichnungen an, Taxifahrer berechnen die verkehrte Route, Lagerarbeiter stapeln die Güter zu umständlich – wo man auch hinsieht, überall läuft es gewaltig schief!“

Vor Kurzem, so Löw, habe er in einer Pizzeria beobachtet, dass der Pinot Grigio bei nur 13 Grad gelagert wurde. „So kann man doch keine Titel gewinnen, Herrgottnochmal!“, polterte der Bundestrainer in einem anderen Online-Forum weiter.

Nach seiner Rückkehr aus Brasilien werde er aber als erstes seinem örtlichen Postamt einen Besuch abstatten. „Das mit der Nachsendung hat ja ganz herrlich geklappt,“ sagte er sarkastisch. „Denen werde ich mal gehörig zeigen, wie man richtig arbeitet!“

„Keiner, wirklich keiner“, wäre qualifiziert für das, was er tue. „Das regt mich tierisch auf! Ich frage mich, mit wem all diese Leute geschlafen haben, um Bauarbeiter, Kanalreiniger, Metzger oder arbeitslos zu werden!“

(BSCH/Foto: Steindy [bearbeitet; CC BY-SA 3.0])

Nach enttäuschender 2. Halbzeit gegen Brasilien: Jogi Löw erklärt sofortigen Rücktritt
Angst vor Anschlägen: USA verbieten Mitnahme von „lebenden Menschen“ im Flugzeug

2 Kommentare zu Jogi Löw will Werkstätten, Kneipen und Baustellen besuchen, um den Leuten ihren Job zu erklären

  1. Miss Understood // 8. Juli 2014 um 16:20 // Antworten

    Zuerst will er aber nach Hamburg in die Herbertstraße, den Damen zeigen, wie’s richtig gemacht wird. Die Nutten in Rio haben ihm nämlich ein paar richtig gute Tricks gezeigt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.