Deutschlands dritt- oder viertgrößtes Satiremagazin

E wie Wissen VI

21. Juni 2014 ·

Wissen leicht vermittelt.

Redewendungen und ihre Bedeutung: jedes Wochenende erklären wir in leicht verständlicher Sprache Herkunft und weiteres Wissenswertes über gebräuchliche Phrasen der deutschen Sprache. Heute: „Grün vor Neid werden“.

„Grün vor Neid werden“:

Hat Ihr Nachbar sich ein neues Auto gekauft? Bekommt ihr Kollege mal wieder eine Gehaltserhöhung und Sie nicht? Kriegt Ihr Freund immer die schönsten Frauen ab? Das alles lässt Sie doch regelrecht „grün vor Neid“ werden, richtig?

Doch Moment, woher kommt diese bekannte Redensart, dass jemand „grün vor Neid“ wird eigentlich? Hat Neid eine Farbe? Wenn ja, warum ausgerechnet grün?

Tatsächlich stammt der Ausdruck aus der Medizin. Bis zum 12. Jahrhunder nämlich bestand das Blut eines Menschen aus roten und grünen Blutkörperchen. Bereits damals stand einem die Zornesröte ins Gesicht. Und man wurde rot vor Scham. Grund waren (und sind es auch heute noch) die roten Blutkörperchen, die sich in diesem Zustand im Gesicht ansammeln und die man durch die Haut sehen kann.

Die damals grünen Blutkörperchen waren ebenfalls sichtbar – vor allem bei Gefühlen wie Neid oder auch Eifersucht. Das sorgte oft für unangenehme Situationen in der zwischenmenschlichen Beziehung und Streitereien zwischen den Menschen. Ständig liefen die Leute mit grünem Gesicht durch die Straßen, nachdem sie etwas sahen, das sie auch gerne haben wollten.

Erst ein englischer Mediziner neutralisierte die grünen Blutkörperchen und ließ sie weiß werden. Über die Nahrung konnte jeder das entsprechende Mittel zu sich nehmen, sodass innerhalb kürzester Zeit Millionen Menschen auf der ganzen Welt ihre grünen Blutkörperchen in weiße eintauschten und diese sogar weitervererbt wurden.

Das Sprichwort „Grün vor Neid werden“ hält sich dagegen bis heute.

Nächsten Samstag klären wir Sie über die Redewendung “Aus dem letzten Loch pfeifen” auf!

E wie Wissen V – „An die Decke gehen“ und „Halt die Ohren steif“

E wie Wissen IV – „Halt die Luft an“ und „Mach Dir mal nicht ins Hemd“

E wie Wissen III – “Da wird der Hund in der Pfanne verrückt” und “Jemanden hinters Licht führen”

E wie Wissen II – “Mein lieber Herr Gesangsverein” und “Etwas in den falschen Hals bekommen”

E wie Wissen I – “Zu Potte kommen” und “Auf die Kacke hauen”


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:
  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)
Newer Post

Ab WM 2018: FIFA führt Schiedsrichterkameras ein

Zürich (EZ) | 23. Juni 2014 | Nach der massiven Kritik an den Leistungen der Schiedsrichter bei der WM in Brasilien kündigte der Weltfußballverband an, ab der nächsten Weltmeisterschaft 2018 in Russland Schiedsrichterkameras einzusetzen. Die Technik sei bereits vorhanden, so ein Sprecher.Die…
Read
Older Post

Spanier stolz auf ihre Mannschaft, weil sie unbedingt zu Felipes Krönung wollte

Rio de Janeiro/Madrid (EZ) | 19. Juni 2014 | Ganz Spanien ist unheimlich stolz auf den Patriotismus ihrer Nationalmannschaft, weil sie alles dafür gegeben hat, heute an der Krönung des neuen Königs teilnehmen zu können. Felipe wird heute in Madrid…
Read
Random Post

Norddeutschland akzeptiert "Karneval" als Asylgrund

Hamburg (EZ) | 5. März 2014 | Die Innenminister der norddeutschen Bundesländer haben sich spontan darauf geeinigt, den Asylbegehren von rheinländischen und süddeutschen Karnevalsflüchtlingen grundsätzlich stattzugeben. Grundsätzlich haben Menschen, die dem karnevalistischen Treiben in den Karnevalshochburgen entfliehen wollen, Anspruch auf Asyl in Niedersachsen,…
Read
Random Post

Viel humaner: Polizei stellt auf Zuckerspray statt Pfefferspray um

Berlin/Wiesbaden (EZ) | Es klebt, ist sehr unangenehm, schmeckt aber deutlich besser und brennt nicht: Die Polizei in Deutschland stellt auf Zuckerspray um. Es wird das vielfach kritisierte Pfefferspray ersetzen. Zuckerspray soll keine bleibenden Schäden hinterlassen, mit einfachem Wasser abwaschbar…
Read
Random Post

82-Jähriger scheitert mit berühmtem Enkel-Trick

Rüsselsheim (EZ) | Ein 82-jähriger Rentner aus Rüsselsheim ist am Wochenende mit dem bekannten Enkel-Trick gescheitert. Wie die Polizei berichtete, soll der Mann zunächst eine 79-jährige Rentnerin angerufen und sich als ihr Enkel ausgegeben haben. Als er sie daraufhin besuchte,…
Read
Random Post

"Sonst komme ich halt mal zum Essen vorbei!" - Gabriel droht Marokko und Algerien im Flüchtlingsstreit

Berlin (EZ) | 18. Januar 2016 | SPD-Chef Sigmar Gabriel verschärft den Ton gegenüber nordafrikanischen Ländern. Diese müssten abgelehnte Asylbewerber wieder zurücknehmen. Andernfalls drohte Gabriel, sich einmal zum "ausgiebigen Abendessen einzuladen". Erst am Wochenende versuchte es der SPD-Chef mit der…
Read