„Schizophren und unglaubwürdig“: ausgerechnet Schweizer Bundespräsident Burkhalter verhindert Volksabstimmung

8. Mai 2014 ·

Bundespräsident, Außenminister und derzeit Vorsitzender der OSZE: der Schweizer Didier Burkhalter.
Bundespräsident, Außenminister und derzeit Vorsitzender der OSZE: der Schweizer Didier Burkhalter.

Moskau/Bern/Kiew (EZ) | 8. Mai 2014 | Didier Burkhalter, Bundespräsident und Außenminister der Schweiz, hat tatkräftig mitgewirkt, ein Referendum in der Ukraine zu verhindern. Nun sieht er sich starker Kritik im In- und Ausland ausgesetzt, weil die Schweiz doch sonst ihre Tradition der Volksabstimmung sehr hoch hält und als Beispiel für andere Länder sieht. Burkhalters Glaubwürdigkeit ist dahin.Was Didier Burkhalter tatsächlich von Referenden hält, hat er gestern eindrucksvoll gezeigt. In seiner Funktion als derzeitiger Vorsitzender der OSZE traf er sich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, um über die Krise in der Ukraine zu sprechen.

Im Anschluss verkündete Putin, dass das für Sonntag geplante Referendum besser nicht stattfinden solle. Nun sieht sich Burkhalter wachsender Kritik und Spott ausgesetzt: dass ausgerechnet ein Schweizer Amtsträger sich gegen Volksabstimmungen ausspricht, kommt in seiner Heimat gar nicht gut an.



„Es mutet schizophren an,“ sagte die Schweizer Nationalrätin Natalie Rickli von der Schweizerischen Volkspartei (SVP). „Jetzt wissen wir ja, was Burkhalter von Volksabstimmungen hält: nichts.“ Und SVP-Urgestein Christoph Blocher sagte: „Man sollte doch meinen, dass unser Staatsoberhaupt auch im Ausland die Fahne der Demokratie hochhält. Ich bin zutiefst erschüttert,“ so der Rechtsaußen.

Im Ausland ist man mehr als verwundert. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, dass sie das Ergebnis von Burkhalters Mission zwar gutheißt. Aber als ernstzunehmender Verhandlungspartner komme Burkhalter nun für sie nicht mehr in Frage. „Er hat seine Glaubwürdigkeit komplett verspielt,“ so die Regierungschefin. „Dennoch danke, Didier.“

Unterdessen wurde bekannt, dass Burkhalter bei Putin auch darum bat, sich öffentlich gegen die Referenden auszusprechen, die demnächst in der Schweiz stattfinden sollten. Unter anderen sollte das Volk über die Beschaffung von Jagdfliegern abstimmen. Burkhalter unterstützt das Vorhaben seiner Regierung, die Bevölkerung steht dem Thema aber ablehnend gegenüber. „Wladimir (Putin; d. Red.) kann uns da sicher helfen,“ so Burkhalter.



(JPL/Foto: Bundeskanzlei)

  • Schlecht (0)
  • Sehr schlecht (0)
  • Hundsmiserabel (0)
  • Mir egal (0)
  • Ich will nicht auf einen dummen Button klicken (0)

Diesen Beitrag bezahlen

Sie können den Artikel, den Sie gerade gelesen haben, jetzt bezahlen. Abgewickelt wird unkompliziert über Paypal, es gibt aber noch andere Zahlungsmethoden (SEPA und Kreditkarte bspw.). Ihr Geld landet übrigens bei einem seriösen Verlag, nämlich beim Seriösen Verlag.



Next Post

Dritte EU-Sanktionsstufe "Conchita Wurst" erfolgreich: Putin und Separatisten geben auf

Moskau/ Wien (EZ) | Überraschende Wendung in der Ukraine-Krise: Russlands Präsident Wladimir Putin erklärte heute Vormittag, dass er mit sofortiger Wirkung die Halbinsel Krim an die Ukraine zurückgeben wird. Auch die Separatisten in der Ostukraine kündigten an, das gestrige Referendum…
Read
Previous Post

NSA-Technik versagt: Kanzlerin muss zum Abhören persönlich nach Washington

Washington, D.C./Berlin | 2. Mai 2014 | Ärgerlich: weil die Abhörtechnik der amerikanischen Geheimdienste zurzeit nicht einsetzbar ist, muss die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich nach Washington kommen, um abgehört zu werden. Ganze vier Stunden nimmt sich sogar Präsident Obama…
Read
Random Post

„Er wäre bestimmt auch ein guter Torwart“: Hoffenheim-Trainer begeistert von Tim Wieses Wrestling-Debüt

München/Hoffenheim (EZ) | 4. November 2016 | Gestern feierte Tim Wiese seine große Wrestling-Premiere in München. Live als Zuschauer dabei war auch Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann, der sich nach dem Kampf begeistert von Wieses Fähigkeiten zeigte. Er könne sich den…
Read
Random Post

"Auch Vegetarier feiern Thanksgiving": Trump begnadigt Maiskolben und Süßkartoffel

Washington, D.C. (EZ) | Zu Thanksgiving ist es guter amerikanischer Brauch, dass der US-Präsident zwei Truthähne "begnadigt" und sie vor dem Kochtopf bewahrt. Dieses Jahr rettete er auch Gemüse, nachdem sich Vegetarier über die langjährige Diskriminierung beklagten. Am vierten Donnerstag…
Read
Random Post

Tolle Idee: Polizei befüllt heute ihre Wasserwerfer mit eiskaltem Bier

Berlin (EZ) | Sollte es heute zu größeren Demonstrationen in Deutschland kommen, kann man sich freuen und sollte sofort teilnehmen: In Anbetracht der Hitze und um ihr Image aufzupolieren, befüllt die Polizei heute die Wasserwerfer mit schönem, kühlem Pils. Die…
Read
Random Post

Stadt kommt nicht zur Ruhe: Krawallmacher Horst S. besucht Stuttgart

Nachdem die Landeshauptstadt am Wochenende zum Schauplatz von Randalen und teilweise brutaler Gewalt wurde, musste Stuttgart am Montag erneut Unangenehmes über sich ergehen lassen. Der bundesweit bekannte Chaot Horst S. stattete dem beschaulichen Städtchen einen Besuch ab. Zeugen zufolge überzog…
Read